Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Yoga bei Hypertonie - in die Eigenverantwortung

Yoga - bei Hypertonie den Blutdruck natürlich senken
Yoga kann helfen den Bluthochdruck zu senken

Wieder gibt es aktuelle News zum Thema Bluthochdruck zu vermelden.

Neueste Studien haben einen erstaunlichen Fakt zutage gefördert: Yoga kann nachweislich den Blutdruck senken und einen stabilisierenden Einfluss auf das gesamte Herz-Kreislauf-System haben.

Jedoch muss direkt erwähnt werden, dass sich nicht alle Yogaübungen für Menschen mit Bluthochdruck eignen. Im Folgenden soll auf Aktuelles rund um das Thema Yoga bei Hypertonie eingegangen werden.

Besonders geeignet für Bluthochdruck-Patienten sind die meditativen und tiefenentspannenden sogenannten Hatha-Yoga-Übungen.

Diese Yoga-Übungen helfen beim Stressabbau und bringen den Patienten dazu, den eigenen Körper besser zu verstehen. Ziel ist es, in sich hineinzuhorchen und die körpereigenen Signale besser wahrzunehmen, und natürlich damit den Blutdruck zu senken.

Höchste Priorität beim Yoga liegt dabei darauf, den Körper die ganze Zeit über zu spüren.

Sollte eine Yogaübung unangenehm sein oder schlimmstenfalls sogar Schmerzen verursachen, sollte diese sofort abgebrochen werden. Auf diese Weise wird ein besseres Körperbewusstsein sowie eine stärkere Eigenverantwortung durch Yoga aufgebaut, das Vertrauen in sich selbst steigt.






Yoga senkt den Blutdruck natürlich

Darüber hinaus ist ein nachweisbarer Effekt durch das Yoga auf den Blutdruck messbar.

Die an der Studie zu Yoga und Hypertonie teilnehmenden Patienten besuchten innerhalb eines Zeitraums von 24 Wochen zwei bis dreimal wöchentlich einen Yogakurs, und konnten anschließend beachtliche Erfolge bei der Senkung des Blutdrucks vorweisen.

Im Schnitt sank der Blutdruck um 4-5 mmHg. Dies betraf sowohl den systolischen als auch den diastolischen Wert.

Langfristig hat Yoga einen enormen Einfluss auf eine bessere Durchblutung der Gefäße. Die Gefahr, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, wird deutlich durch regelmäßiges Yoga gemindert.

Um für sich die optimalen Yogaübungen zu finden und diese darüber hinaus auch noch richtig anzuwenden ist es überaus wichtig, sich einem erfahrenen Lehrmeister anzuvertrauen, der über Aktuelles aus der Welt des Yogas ständig auf dem Laufenden ist und sich auch bei Bluthochdruck auskennt.

Dieser entwickelt ein individuelles Yoga-Trainingsprogramm, das auf das jeweilige Krankheitsbild (Hypertonie) ideal zugeschnitten ist.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Yoga bei Bluthochdruck - Bewegung gegen Hypertonie

Natürliche Hilfe durch Yoga für Bluthochdruck-Patienten
Bei Bluthochdruck kann Yoga helfen

Der Patient hat somit die Gewissheit, seinen Yoga-Übungen gefahrlos nachgehen zu können und dabei seinen Bluthochdruck effektiv zu bekämpfen. Dabei muss natürlich gesagt werden, dass nur bei regelmäßigem Training eine dauerhafte Verbesserung der Blutdruckwerte durch Yoga zu erwarten ist.

Mittlerweile werden diese News von immer mehr Gesundheitszentren aktiv aufgegriffen und Yoga kommt immer häufiger bei Bluthochdruck zur Anwendung.

Mit zunehmender Häufigkeit lassen sich selbst in Volkshochschulen spezielle Yogakurse finden, die auf die Bekämpfung von Hypertonie ausgerichtet sind.

Ziel ist es, Yoga in Verbindung mit gesunder Ernährung zu vermitteln, und so die Zahl der Herzinfarkte und Schlaganfälle langfristig zu reduzieren.

Für die beteiligten Mediziner an der Bluthochdruck-Studie steht fest, dass Yoga nicht nur einen gesunden Lebensstil optimal unterstützt, sondern auch einen derart positiven Einfluss auf den Blutdruck nehmen kann, dass möglicherweise sogar Medikamente bei Menschen, die an Hypertonie leiden, abgesetzt werden können.

Sollte dies tatsächlich eintreffen, könnten diese News das Leben vieler Bluthochdruck-Patienten radikal verändern und Yoga kann dann oft der Lebensretter sein.








Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM



Über den Autor: Rainer Deyhle