Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Vitamin A bei Bluthochdruck

Lösungen bei Bluthochdruck - Vitamin A kann helfen
Vitamin A und Bluthochdruck

Die wohl bekannteste Form von Vitamin A ist das Ritanol. Vitamin A ist besonders bei Bluthochdruck so wichtig.

Dies wird sehr oft einfach mit Vitamin A gleichgesetzt wird. Dies ist aber so nicht richtig, da Ritanol nur ein Stoff aus der ganzen Gruppe ist.

Außerdem kann auch der Körper aus Beta-Carotin das Vitamin A erstellen, das bei Bluthochdruck besonders wichtig ist.

Vitamin A ist im Körper verantwortlich für gesunde und feuchte Schleimhäute, übernimmt bei der Produktion des männlichen Hormons Testosteron ganz wichtige Aufgaben (auch und gerade bei Bluthochdruck), und ist für unsere Sinne wie das Sehen, das Hören und das Riechen von zentraler Wichtigkeit.

Wichtig zu wissen ist das Vitamin A fettlöslich ist und daher vom Körper nur aus den Nahrungsmitteln gewonnen werden kann, wenn gleichzeitig etwas Fett oder Öl aufgenommen wird. Dies gilt im übrigen auch für die Vitamine D, E und K und ist gerade dann wichtig, wenn der Blutdruck zu hoch ist und wir das Vitamin A dringend benötigen.





Erkältungen als Folge von Hypertonie - Vitamin A

Vitamin A bei Hypertonie kann den Blutdruck senken
Bei Bluthochdruck ausreichend Vitamin A

Trockene Schleimhäute sowie eine erhöhte Anfälligkeit für Erkältungen sind ein sicheres Indiz für einen Mangel an Vitamin A in ihrem Körper. Aber auch Hautkrankheiten oder Hautveränderungen wie etwa Akne deuten auf einen Mangel hin. Das Vitamin A übernimmt die Funktion Krankheitserreger im Nasen-Rachen-Raum abzuwehren und auch von der normalen Haut fernzuhalten.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung geht von einem Vitamin-A Tagesbedarf von 0,8 mg bei Erwachsenen aus. Schwangere und stillende Mütter sollten etwa 1,5 mg am Tag Vitamin A konsumieren. Bei Bluthochdruck kann der tägliche Bedarf an Vitamin A auf 2 mg am Tag ansteigen.

Jugendliche sollten etwa 0,8 mg Vitamin A pro Tag zu sich nehmen.

Karotten sind reich an Beta-Carotin und sind daher besonders gut geeignet Ihren Bedarf an Vitamin A gerade bei Bluthochdruck zu decken. Aber auch Gemüse wie Spinat, Brokkoli, Tomaten oder Früchte wie Aprikosen oder in Leber und tierischen Produkten wie Butter, Käse oder Milch liefern Ihnen das wichtige Vitamin A in rauen Mengen, das Sie bei zu hohem Blutdruck auch dringend benötigen.

Zwar ist in pflanzlichen Lebensmitteln Vitamin A nur in seiner Vorstufe als Provitamin A enthalten, aber der Körper kann diese Vorstufe zum reinen Vitamin A umwandeln. Dies ist gerade bei Bluthochdruck sehr wichtig.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Vitamin-A-Depot bei Bluthochdruck füllen

Überdosierung von Vitamin A kann zu Haarausfall und Leberentzündungen führen, da zu viel Vitamin A sehr schädlich ist. Es kommt bei zuviel Vitamin A weiterhin zu starken Kopfschmerzen, Schwindel und Erbrechen.

Wenn die hier angeführten Symptome bei Ihnen neben ihren erhöhten Blutdruck-Werten auftreten sollten Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten ein großes Blutbild erstellen lassen um feststellen zu können, ob Sie an einer Vitamin- oder Mineralunterversorgung leiden.

Dann kann ihr Mediziner ihnen eine Vitamin- und Mineralkur verschreiben. Wenn Ihre Symptome allerdings nicht stark sind können Sie versuchen ein Multivitamin oder ein Vitamin A Präparat zu sich zu nehmen und dann nach einer gewissen Zeit prüfen ob die Symptome verschwunden sind oder nicht.

Einen erhöhten Vitamin A-Bedarf haben Raucher, Vegetarier, Alkoholiker, Frauen die die Antibabypille einnehmen sowie Menschen die Antibiotika oder Abführmittel nehmen.




Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM





Über den Autor: Rainer Deyhle