Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Hypertonie - Timolol als Betablocker gegen Bluthochdruck

Dieser Betablocker Timolol, der unter dem Herstellernamen Timololum bekannt ist, wird zur Behandlung von Bluthochdruck, auch Hypertonie genannt, sehr häufig eingesetzt. Ausserdem kann das Medikament Timolol auch sehr erfolgreich bei grünem Star angewendet werden, damit sich der Augeninnendruck nicht weiter erhöht.

Timolol bringt die Werte bei Bluthochdruck wieder in den Normalbereich zurück, und normalisiert den Blutdruck auch auf längere Zeit.

Wie wirkt Timolol bei Bluthochdruck:

Der Wirkstoff Timolol gegen Hypertonie gehört zu der Gruppe der Betablocker, also zu den blutdrucksenkenden Arzneimitttel. Das Medikament Timolol wirkt sich sehr positiv auf das Herz aus und verlangsamt dessen Schlagfrequenz, um den Druck des Blutes zu senken.

An den Nieren wird durch Timolol die Freisetzung von Renin, ein blutdrucksteigerndes Hormon, vermindert und auch so einer Hypertonie entgegengewirkt. Dadurch das das Medikament Timolol die körpereigenen aktivierten Botenstoffe verdrängt, wird der Bluthochdruck durch die regelmäßige Einnahme von Timolol erfolgreich verhindert.




Der Betablocker Timolol gegen Bluthochdruck

Timolol als Betablocker bringt Hilfe bei Bluthochdruck

Wie wird Timolol bei Bluthochdruck angewendet:

Timolol muss mit anderen Arzneimittel kombiniert werden, um erfolgreich gegen zu hohen Druck im Blut wirken zu können. Nicht angewendet werden darf die Arznei bei: Herzerkrankungen, Herzmuskelschwäche, niedrigen Blutdruck, Störung der Nervenleitung am Herzen, Atmungsstörungen, Brochitis, Asthma und langsamen Herzschlag.

Der Arzneistoff Timolol ist auch in den meisten Augentropfen enthalten und wird vorsichtig und behutsam ins Auge eingetropft. Der Augeninnendruck vermindert sich und gleichzeitig wird auch der Blutdruck gesenkt.

Die Nebenwirkungen von Timolol bei Hypertonie:

Die nun erwähnten Nebenwirkungen von Timolol bei Bluthochdruck müssen natürlich nicht auftreten, es besteht aber eine Möglichkeit, dass sie es könnten.

Jeder Mensch reagiert anders auf die Einnahme von Medikamenten gegen Hypertonie und verträgt manche besser und manche schlechter. Je nach Art und Häufigkeit der Einnahme von Timolol sind die Nebenwirkungen entweder häufiger oder seltener.





Nebenwirkungen von Timolol bei Hypertonie

Beispiele für Nebenwirkungen von Timolol im Einsatz gegen Bluthochdruck sind: Sehstörungen, Bindehautreizungen, hängendes Lid, trockene Augen, Müdigkeit, Schwindel, Schwäche, Kopfschmerzen, Depressionen, Juckreiz, Bronchienverkrampfung, Herzrythmusstörungen und Hornhautentzündung.

Die Wechselwirkungen von Timolol bei Hypertonie:

Auch die Wechselwirkungen sind je nach dem in welcher Form das Medikament Timolol eingenommen wird sehr unterschiedlich.

Wird Timolol zusammen mit anderen blutdrucksenkenden Mitteln gleichzeitig eingenommen, kann verstärkter Blutdruckabfall die Folge sein.

Die gleichen Wechselwirkungen treten auch bei gleichzeitiger Einnahme von Timolol und Schlafmittel, Diuretika (= Wirkstoffe zur Wasserausscheidung), Vasodilatoren (= Arzneimittel, die die Blutgefäße erweitern) und Narkotika (=Narkosemittel) auf. Wird der Wirkstoff Timolol zusammen mit Insulin eingenommen, verlängert und verstärkt er dessen Wirkung gegen Bluthochdruck ebenfalls.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen





Welche Arten von Medikamenten bei Bluthochdruck?

Welche Medikamente gibt es bei Bluthochdruck?
Bluthochdruck Medikamente

Klicken Sie auf eine Medikamenten-Gruppe

1. Kalziumkanalblocker
2. Angiotensin-Antagonisten
3. Beta-Blocker
4. Diuretika (Wassertabletten)
5. ACE-Hemmer
6. Renin-Hemmer




Über den Autor: Rainer Deyhle