Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente . SoforthilfeErnährungAbnehmenDiätenHausmittelÄrzte A bis ZImpressum Bluthochdruck >  Stufe III bei Bluthochdruck

Bluthochdruck – die 3. Therapiestufe (Grad 3)

Lösungen bei Hypertonie auch in der 3. Therapiestufe

Leidet man unter starker Hypertonie (Bluthochdruck), so ist eine Behandlung mit Medikamenten in der dritten Stufe von Bluthochdruck meist unvermeidbar.

Wurde die Lebensweise und Ernährung schon umgestellt und zeigte die Behandlung mit der ersten und zweiten Therapiestufe der sogenannten Stufentherapie keinen Erfolg, so besteht noch die Möglichkeit, den Blutdruck mit der dritten Stufe, der sequentiellen Monotherapie, zu behandeln. 

Bei dieser Therapieform werden 3 Wirkstoffe miteinander kombiniert und dem Patienten verabreicht. Hier erhalten Sie Informationen über alle Medikamente, die bei Bluthochdruck eingesetzt werden click.

Bei der medikamentösen Behandlung von hohem Blutdruck in der dritten Stufe stehen eine Vielzahl von Medikamenten mit verschiedenen Wirkstoffen zur Verfügung. Die Auswahl sollte nach Nebenwirkungen, Wirksamkeitsnachweis und Wirkungsprofil erfolgen, ebenso sollten bei Vor- oder Begleiterkrankungen positive und negative Wirkungen aufgeschlüsselt werden.

Bluthochdruck-Therapie mit mehr als 3 Medikamenten

Die dritte Therapiestufe wird, ebenso wie die primäre Kombinationstherapie (zweite Therapiestufe), bei erhöhtem kardiovaskulärem Risiko und bei hohem Ausgangsblutdruck, eingesetzt.

Die sequentielle Monotherapie (Stufe III oder dritter Grad) in der Behandlung von Hypertonie

Bei einer Vielzahl von Bluthochdruckpatienten stellt sich eine Monotherapie (mit dieser Therapieform sollte bei einer Stufentherapie stets begonnen werden) als unzureichend heraus und sie müssen teilweise mit mehr als 3 Medikamenten behandelt werden.

Kommt es im Verlauf der Therapie in der dritten Stufe der Behandlung von Bluthochdruck zu einer Medikamentenunverträglichkeit oder zu einer Verschlimmerung der Hypertonie, muss der Wirkstoff(e) gewechselt werden.

Es sollte darauf geachtet werden, dass eine Substanz nicht bis zu seiner Höchstdosis auch im dritten Grad von Bluthochdruck verabreicht wird, sondern das frühzeitig ein weiteres Medikament hinzu kommt. 

Ärzte A – Z Abnehmen Medikamente Symptome Ursachen

Die 3 Stufen der Therapie bei Bluthochdruck genau erklärt

Medikamente wie Metipranolol in der 3. Therapiestufe

In der dritten Therapiestufe (Grad 3 der Hypertonie) bei der Behandlung von Bluthochdruck kommen folgende Dreierkombinationen zum Einsatz: Diuretikum plus ACE-Hemmer und Kalziumantagonist oder Diuretikum plus Beta-Blocker und einem anderen Wirkstoff oder Diuretikum plus Antisympathotonikum und einem anderen Wirkstoff.

Als Ergänzungswirkstoffe der Stufe III bei Bluthochdruck haben sich Kalziumantagonisten, Alpha1-Rezeptorenblocker, ACE-Hemmer, Angiotensin-II-Rezeptor-Antagonisten oder Dihydralazin als erfolgreich erwiesen.

Als Wirkstoffkombinationen, welche auch im dritten Grad der Hypertonie nicht geeignet sind, sind Betarezeptorenblocker plus Verapamil oder Diltiazem und ein kaliumsparendes Diuretikum plus ACE-Hemmer zu nennen. Hier finden Sie weiterführende Informationen zu Medikamenten, die bei Bluthochdruck zum Einsatz kommen click.

Die dritte Stufe einer Bluthochdruck-Behandlung

Hilfe bei Hypertonie durch die wichtige Monotherapie

Bei der sequentiellen Monotherapie der dritten Stufe einer Bluthochdruck-Behandlung werden die verschiedenen Wirkstoffe untereinander ausgetauscht, bis sich eine effektive Senkung des Blutdruck einstellt. Die Auswahl im dritten Grad der Hypertonie ist dabei abhängig von Alter, Blutdruckhöhe, Vor- und Begleiterkrankungen, eventuellen Nebenwirkungen und anzunehmenden Komplikationen.

Des Weiteren müssen auch in der dritten Stufe die Lebensumstände des Bluthochdruck-Patienten berücksichtigt werden. So sollte bei einem sportlich aktiven Bluthochdruck-Patienten auf die Gabe von Betablockern verzichtet werden, da die körperliche Leistungsfähigkeit immens eingeschränkt wird.

Auch haben Betablocker einen negativen Einfluss auf die Libido und erektile Funktion. Weiterhin sollte der Wirkstoff nicht bei Blutdruck-Patienten verabreicht werden, die unter einer Depression leiden oder litten, da sie auch im dritten Grad der Hypertonie kontraproduktiv wirken. Betablocker sind nicht Stoffwechselneutral und können beim metabolischen Syndrom eine unerwünschte Gewichtszunahme verursachen. Besonders Patienten der dritten Stufe einer Bluthochdruck-Behandlung können davon betroffen sein.

Hier finden Sie zurück zu Stufe I der Stufentherapie bei Bluthochdruck click.

Und hier erfahren Sie weiterführende Informationen zum Thema Kombinationstherapie bei Organschäden durch Bluthochdruck click.

TOPNEWS rund um das Thema zu hoher Blutdruck

Ayurveda Bachblüten Gallenreinigung Homöopathie TCM

Über den Autor: Bill Mugeni

Hilfe bei Bluthochdruck

BluthochdruckUrsachenFolgenDiagnoseSymptomeTherapienMedikamenteHeil- und HausmittelMessungAbnehmenErnährungDiätenÄrzte A bis ZKurhäuser nach PLZGesundheitshotelsTCM und AyurvedaSoforthilfeMediathekDatenschutzerklärung

Apple Watch und der Puls

Kur bei Bluthochdruck

News

FOCUS-Online: Gefäß-Professor: 4 Dinge, die Ihre Arterien zerstören – und 4, die sie gesund halten click

Abnehmen und Diäten

Obstsalate – Ernährung bei Bluthochdruck

Stress ?

Trauben und Blutdruck

Gesichtsrötung

Ärzte bei Bluthochdruck

Risikofaktoren

Diäten

– 3D-Diät– 5 zu 2 Diät– 10 Tipps um schnell abzunehmen– Anabole Diät– Apfelessig-Diät– Atkins Diät– Buttermilch, – California-Diät– Diäten untereinander mischen– Falsche Ernährung als Ursache für Bluthochdruck– Fit for Fun Diät– Friss die Hälfte (FdH)– F.X.Mayr Diät, – Glyx Diät– Jede Woche ein Kilo abnehmen– Kohlsuppe Diät– Low Fat Diät– Montigniac-Diät– Pritkin Diät– Rohkost Diät– Scarsdale-Diät– Schweden Diät– Steinzeit Diät– Schnell und gesund Abnehmen– Susan-Powter-Diät– Thailand Diät– Toronto General Hospital Diät– Weight Watchers– Zitronendiät

Bluthochdruck senken

Bluthochdruck

Der grosse Ratgeber mit Schwerpunkt Bluthochdruck bietet Betroffenen reichhaltige Informationen rund um das Thema Bluthochdruck, seine Ursachen und Folgen, die richtige Blutdruck-Diagnose und alles Wissenswerte zu Bluthochdruck-Medikamenten sowie zu Bluthochdruck-Heilmitteln und schulmedizinischen wie alternativen Therapieformen bei Bluthochdruck.

Wir haben ein Soforthilfeprogramm für Sie zusammengestellt um möglichst schnell ihren Bluthochdruck zu senken. Klicken Sie hier für unser ‘Gesund in 21-Tagen-Programm’.

Auf www.bluthochdruck-hilfe.net finden Sie ein Ärzteverzeichnis von besonders erfahrenen Medizinern, Spezialisten sowie Kardiologen und Heilpraktikern zum Thema Bluthochdruck und Bluthochdruck-Zentren und Kurhäusern mit dem Schwerpunkt Hypertonie.

Ernährung & Diät

Hypertonie & Bewegung

Blutdruck senken

Die auf diesem Gesundheitsportal mit Schwerpunkt Bluthochdruck veröffentlichten Informationen ersetzen keinesfalls die Expertise eines Arztes oder Heilpraktikers und sind nicht zur Eigenbehandlung oder –diagnose geeignet.

Alle Rechte an den Texten sind vorbehalten und unterliegen den Gesetzen zum Schutz von geistigem Eigentum.

Datenschutzbeauftragter

Werbung – Barbershop Stuttgart

Bluthochdruck >  Stufe III bei Bluthochdruck Hilfe bei Bluthochdruck ++ Blutdruck natürlich senken ++ Hypertonie ++ Abnehmen ++ Diät ++ Symptome ++ Ursachen ++ Folgen ++ Kuren ++ TCM

Close Bitnami banner