Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Bluthochdruck im Sommer

Der Sommer ändert den Blutdruck
Im Sommer kann der Bluthochdruck schnell gefährlich werden

Wie jedes Jahr freuen sich alle Menschen tierisch auf den Sommer. Man hat das Bedürfnis Vitamin D zu tanken und der winterlichen Depression den Rücken zu kehren. Bereits ein paar Minuten in der Sonne erhellen das Gemüt ungemein und machen glücklich. 

Die Sommermonate und die damit verbundene Hitze und Wärme bringen positive als auch negative Aspekte gerade für den Blutdruck mit sich.

Menschen mit Bluthochdruck leiden im Winter noch stärker als im Sommer. Doch dies hat dennoch einen Nachteil, leider verstärkt das warme Klima die Wirkung von Blutdrucksenkern. Bei langanhaltender Wärme sollten Menschen, die unter Bluthochdruck leiden und die Blutdrucksenker einnehmen müssen, ihre Tablettendosis reduzieren.

Jüngere Menschen sind oft noch robuster und stecken das Wetter leichter weg, als ältere Menschen. Jeder kennt das, es ist heiß, die Hitze steigt einem zu Kopf, plötzlich ist es einem schwindelig und wird einem fast schwarz vor Augen.





Der Blutdruck in der sommerlichen Hitze

Die Wärme und der Blutdruck
Wie der Blutdruck sich im Sommer verändert

Kreislaufbeschwerden stehen im Sommer auf der Tagesordnung. Aus diesem Grund sollte jeder bei starker Wärme mindestens 2,5 - 3 Liter Wasser trinken.

Generell ist es so, dass die Blutdruckwerte in den Sommermonaten, in der Regel, eher niedriger sind, als im Winter. Wenn die Außentemperatur besonders hoch ist, erweitern sich die Gefäße, die Folge ist, dass der Blutdruck abfällt. Genau wegen dieses Vorgangs, wird die Wirkung von Blutdrucksenkern verstärkt.

Wenn die Hitze nur ein paar Tage anhält und das Wetter daraufhin wieder abkühlt, ist noch keine besondere Vorsicht geboten.

Hält die drückende Wärme jedoch länger an, sollten Menschen, die Tabletten einnehmen, die Dosis nach Absprache mit ihrem Arzt, herabsetzen oder gar komplett absetzen.

Dies gilt natürlich vor allem für Menschen mit Bluthochdruck, die eine längere Reise in ein warmes Land planen. 





Wie sich der Blutdruck im Sommer ändert

In die Wärme fliegen bei Bluthochdruck
Wenn Sie unter Bluthochdruck im Sommer leiden

Der Körper verliert Flüssigkeit und Salz an Tagen, an denen die Hitze enorm ist. Für Menschen, die Diuretika, blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, ist im Sommer besondere Vorsicht geboten.

Diuretika trocknen den Körper stark aus und wirken zudem auch noch entwässernd. Dies führt vor allem bei älteren Menschen zu Kreislaufbeschwerden, doch kann es sogar zu Bewusstlosigkeit und Krampfanfällen führen.

Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und führen Sie, wenn Sie unter Bluthochdruck leiden, regelmäßig eine Messung durch. Sie sollten Ihre Werte genau kennen und im Auge behalten, um im Zweifelsfall schnell handeln zu können oder Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten.








Über den Autor: Rainer Deyhle