Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Bluthochdruck und die wichtigen Omega-3 Fettsäuren

Der menschliche Körper produziert gestättigte Fette, jedoch keine ungestättigten. Daher müssen Omega 3 Fettsäuren von außen in den Körper eingeführt werden.

Wer an Bluthochdruck leidet, weiß vielleicht was Bluthochdruck mit Omega-3 Fettsäuren zu tun hat. 

Jedoch ist durch Untersuchungen erwiesen dass diese Omega 3 Fettsäuren unter anderem auch den Blutdruck senken.

Daher sollten bei Bluthochdruck nicht sofort zu Betablockern oder anderen Tabletten gegriffen werden, sondern erst eine auf Omega 3 Fettsäuren spezialisierte Diät begonnen werden, die mit weiteren Hypertonie-Heilmitteln zu ergänzen ist.

Allerding sollte hierbei von Hypertonikern darauf geachtet werden, dass die Omega 3 Fette möglichst von fetthaltigen Fischen oder von Leinöl aufgenommen werden.

Denn diese sind in der Tat die wertvolleren Fette im Gegensatz zu den meisten Omega 3 Präparaten.




Wirkung der Omega-3 Fettsäuren bei Bluthochdruck

Hilfe bei Hypertonie bringen uns fettige Fische Omega3
Bei Bluthochdruck Omega 3 nehmen

Die Omega-3 Fettsäuren haben ein sehr breites Wirkungssprektrum. Eines der besten und auch erwiesenen Wirkungen zeigen diese Fettsäuren auf die Hypertonie.

Diese ungestättigten Omega 3 Fettsäuren erweitern die Blutgefäße und ermöglichen so eine bessere Durchblutung, und daher wird der Blutdruck sinken.

Die Senkung von Blutdruck durch Omega 3 Fettsäuren geschieht dadurch, dass die Fette die Kaliumkanäle öffnen, und somit ein Mehr an der Kaliumproduzierung fördern. Dies führt dazu, dass die Gefäße entspannt werden und so sich erweitern. Je besser das Blut fließt, desto besser ist es für das Herz. Weil auch das Herz entlastet wird, geht der Bluthochdruck folglich durch die Omega 3 Fettsäuren runter.

Ferner haben diese Omega 3 Fettsäuren Auswirkungen auf Hormone und Elektrolyten, die sich wiederum positiv auf die Hypertonie auswirken. Die Omega-3 Fettsäuren stärken auch die Zellwand bzw. die Zellmembran. Darüber hinaus schützen diese Fette vor einer Arterienverkalkung, was wiederum den Blutdruck senken kann.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Omega-3 Fette - bei Bluthochdruck so wertvoll

Inzwischen gibt es zahlreiche Nahrungsmittelergänzungen, welche Omega-3 Fettsäuren enthalten. Fraglich ist jedoch, ob diese Präparate den Zweck erfüllen und auch den Blutdruck senken.

Grundsätzlich gilt, dass diese Omega 3 Fettsäuren vorzugsweise über fetthaltige Fische oder Leinöl aufgenommen werden sollten. Das bedeutet, dass in der wöchtenlichen Speiseplanung von Bluthochdruck-Patienten auf mehr Fisch umgestellt werden sollte.

Die Nahrungsmittelergänzungen mit Omega 3 Fettsäuren bestehen meist aus 100%igem Fischöl. Wenn die Herstellung der Omega 3 Kapseln länger zurück liegt kann das Fischöl dann ranzig werden.

Dann ist die heilende Wirkung von Omega 3 Fettsäuren auf den zu hohen Blutdruck meist auch verringert, ranzige Öle sind aber gesundheitsgefährdend. Achten Sie auf hochwertige Omega 3 Produkte, die nicht zu lange verpackt sind.

Vor einer Nutzung dieser Präparate mit Omega 3 Fettsäuren als Heilmittel gegen Bluthochdruck sollte in jedem Fall ein Arzt gefragt werden.

Auch gibt es pflanzliche Omega-3 Fette. Diese sind beispielsweise in Nüssen enthalten und gelten auch als gesund und lebenswichtig. Jedoch können die pflanzlichen Omega-3 Fette diejenigen aus dem Fisch oder dem Leinöl nicht ersetzen, können also gerade bei Bluthochdruck nicht ausreichend Omega 3 Fettsäuren liefern.

Es bleibt dabei, dass das Omega-3 Fett der Fische das wertvollere Fett ist. Auch für den Blutdruck bzw. die Hypertonie ist der Verzehr von den fetthaltigen Fischen mit frischen Omega 3 Fettsäuren die effektivste Art eine Senkung des Bluthochdrucks zu erreichen.

Fischöl-Kapseln mit hochwertigen Omega 3 Fettsäuren sind allerdings eine Alternative zur natürlichen Senkung von Bluthochdruck.





Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM

Warum Omega 3 Fettsäuren bei Hypertonie ?

Mit Omega 3 Fettsäuren den Bluthochdruck senken
Bluthochdruck mit Omega 3 senken

Omega-3 Fette sind ein besonders wichtiger Bestandteil für den menschlichen Körper. Da der Körper diese Fette selbst nicht herstellen kann, ist eine Einnahme von Außen lebensnotwendig. Für Menschen mit Bluthochdruck sind diese Omega 3 Fettsäuren von noch wichtigerer Bedeutung.

Omega 3 Fettsäuren senken zum einen die Hypertonie, und zum anderen tragen Omega 3 Fettsäuren zu einer besseren Durchblutung und Stärkung der Zellen bei. Wer Probleme mit seinem Blutdruck hat sollte daher gezielt auf eine Ernährung mit diesen Fetten achten.

Die Empfehlung, dass bei Beschwerden mit Blutdruck mehr Fisch gegessen werden soll, sollte Ernst genommen und verfolgt werden. Auch Fischöl-Kapseln enthalten wertvolle Omega 3 Fettsäuren wenn Sie Fisch nicht mögen.

Hier geht es zurück auf Seite 1 über die Omega 3 Fettsäuren bei Bluthochdruck click.



Ackerschachtelhalm
Alfalfa
Apfelessig
Argana
Artischocken
Arnika
Baldrian
Bärlauch
Basenpulver
Birkenblätter
Blutorangen
Brennessel
Cannabis
Chlorella
Datteln
Hauhechel
Grapefruit
Grüntee
Grünkohl
Goldrute
Hirtentäschel
Honig
Ingwer
Johanniskraut
Kalmus
Blutwurz
Gelbwurz
Ginseng
Knoblauch
Kräuterwein
Lebensmittel
Lecithin
Löwenzahn
Magnesium
Majoran
Malve
Maroni
Melisse
Mistel
Muskat
Omega 3
Orthosiphon
Paprika
Q 10
Rauwolfia
Rosmarin
Rote Beete
Traubensaft
Rotkohl
Rotwurzel
Sauerkirschen
Schaafgarbe
Spirulina
1000Guldenkraut
Thymian
Waldpreis
Weidenrinde
Weißdorn
Zitrone
Zucchini






Über den Autor: Rainer Deyhle