Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente . SoforthilfeErnährungAbnehmenDiätenHausmittelÄrzte A bis ZImpressum Bluthochdruck >  Metipranolol bei Bluthochdruck

Der Betablocker Metipranolol bei Hypertonie

Die Wirkung des Betablockers Metipranolol bei Bluthochdruck

Metipranolol zählt zu den Betablockern, die bei zu hohem Blutdruck eingesetzt werden. Der Betablocker entwickelt seine Wirkung an den Beta- Rezeptoren.

Bei den Beta- Rezeptoren handelt es sich um Bindungsstellen des vegetativen Nervensystems.

Adrenalin und Noradrenalin sind Botenstoffe des Körpers, die im Normalfall die Beta- Rezeptoren beeinflussen. Das Medikament Metipranolol verdrängt die Botenstoffe und hebt somit deren Wirkung auf, senkt dadurch den Bluthochdruck.

Metipranolol wird ausser bei Bluthochdruck auch verwendet um den erhöhten Augeninnendruck bei Glaukom zu senken. Zur Anwendung kommt das Medikament auch beim chronischen Weitwinkelglaukom und zur Senkung des Drucks nach der Linsenentfernung.

In Form von Augentropfen senkt der Wirkstoff Metipranolol den Augeninnendruck, weil die Bildung von Kammerwasser verringert wird. Auf den Abfluss des vorhandenen Kammerwassers hat der Wirkstoff aber keinen Einfluss.

Der Wirkstoff Metipranolol ist in Betamann 0,1% Augentropfen, in Betamann 0,3-0,6% Augentropfen und in Betamann 0,3% EDO – Ein-Dosis-Ophtiole – enthalten.

Nebenwirkungen von Metipranolol bei Hypertonie

Metipranolol als Betablocker bringt Hilfe bei Hypertonie

Zu Beginn der Behandlung mit Metipranolol gegen zu hohen Blutdruck können für ein paar Tage Kopfschmerzen auftreten. Nach dem Eintropfen kann es zu einer allergischen Reaktion mit Augenrötung und Augenjucken kommen.

Weitere Nebenwirkungen von Metipranolol gegen eine Hypertonie sind das Abnehmen der Tränenflüssigkeit, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Benommenheit, Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Kältegefühl in den Gliedmaßen, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Atemnot, bei einer vorliegenden Herzmuskelschwäche kann es zu einer Verschlechterung kommen, Depression, Bindehautentzündung, sehr niedriger Blutdruck, Durchblutungsstörungen, trockene Augen, Abfall des Blutzuckerspiegels. Auch Austrocknung des Mundes, Potenzstörungen, Blutbildveränderungen und Muskelkrämpfe kommen bei der Einnahme von Metipranolol bei Bluthochdruck vor.

Wann sollte das Medikament Metipranolol trotz Hypertonie nicht verwendet werden?

Das Medikament Metipranolol darf nicht von Personen verwendet werden, die eine Allergie gegen den Wirkstoff oder gegen andere Betablocker zur Behandlung von Bluthochdruck haben.

Auch darf Metipranolol nicht verwendet werden bei Asthma, bei chronisch- obstruktiven Lungenerkrankungen, bei einer vorliegenden Herzmuskelschwäche, bei einem Ruhepuls unter fünfzig Schlägen pro Minute, bei niedrigen Blutdruck und bei der metabolischer Azidose.

Metipranolol in der Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft und der Stillzeit sollte Metipranolol nicht gegen zu hohen Blutdruck verwendet werden. Besonders in den ersten drei Schwangerschaftsmonaten wird von der Verabreichung abgeraten. Über die Verträglichkeit bei Kindern und Jugendlichen liegen keine Studien vor.

Wechselwirkungen von Metipranolol bei Bluthochdruck

Werden gleichzeitig zu Metipranolol andere Medikamente die den Augeninnendruck senken verabreicht, kann die Wirkung gegen Hypertonie verstärkt werden.

Bei Personen, die gleichzeitig einen weiteren Betablocker gegen zu hohen Blutdruck einnehmen, zum Beispiel bei einer vorliegenden Hypertonie, verstärkt sich die Senkung des Augeninnendrucks beziehungsweise die Senkung des Blutdrucks durch Metipranolol.

In Kombination mit Noradrenalin kann es bei der Einnahme von Metipranolol zum Bluthochdruck kommen. Die gleichzeitige Gabe von Insulin kann zu einem Glukose- Mangel im Blut führen.

Patienten mit Hypertonie oder Diabetes mellitus müssen bei der Verwendung des Medikamentes Metipranolol  gegen Bluthochdruck regelmäßige Blutdruck- und Zuckerkontrollen durchführen.

Hier lesen Sie weiter über den Betablocker Metoprolol und seine Anwendung bei Bluthochdruck click.

Ärzte A – Z Abnehmen Medikamente Symptome Ursachen

Alle Betablocker-Medikamente gegen Hypertonie

– Acebutolol bei Bluthochdruck

– Atenolol bei Bluthochdruck

– Betaxolol bei Bluthochdruck

– Bisoprolol bei Bluthochdruck

– Carteolol bei Bluthochdruck

– Carvedilol bei Bluthochdruck

– Celiprolol bei Bluthochdruck

– Esmolol bei Bluthochdruck

– Levobunolol bei Bluthochdruck

– Metipranolol bei Bluthochdruck

– Metoprolol bei Bluthochdruck

– Nebivolol bei Bluthochdruck

– Penbutolol bei Bluthochdruck

– Pindolol bei Bluthochdruck

– Propranolol bei Bluthochdruck

– Sotalol bei Bluthochdruck

– Talinolol bei Bluthochdruck

– Timolol bei Bluthochdruck

Ayurveda Bachblüten Gallenreinigung Homöopathie TCM

Welche Arten von Medikamenten bei Bluthochdruck?

Welche Medikamente gibt es bei Bluthochdruck?

Klicken Sie auf eine Medikamenten-Gruppe

1. Kalziumkanalblocker2. Angiotensin-Antagonisten3. Beta-Blocker4. Diuretika (Wassertabletten)5. ACE-Hemmer6. Renin-Hemmer

TOPNEWS rund um das Thema zu hoher Blutdruck

Über den Autor: Bill Mugeni

Hilfe bei Bluthochdruck

BluthochdruckUrsachenFolgenDiagnoseSymptomeTherapienMedikamenteHeil- und HausmittelMessungAbnehmenErnährungDiätenÄrzte A bis ZKurhäuser nach PLZGesundheitshotelsTCM und AyurvedaSoforthilfeMediathekDatenschutzerklärung

Apple Watch und der Puls

Kur bei Bluthochdruck

News

FOCUS-Online: Gefäß-Professor: 4 Dinge, die Ihre Arterien zerstören – und 4, die sie gesund halten click

Abnehmen und Diäten

Obstsalate – Ernährung bei Bluthochdruck

Stress ?

Trauben und Blutdruck

Gesichtsrötung

Ärzte bei Bluthochdruck

Risikofaktoren

Diäten

– 3D-Diät– 5 zu 2 Diät– 10 Tipps um schnell abzunehmen– Anabole Diät– Apfelessig-Diät– Atkins Diät– Buttermilch, – California-Diät– Diäten untereinander mischen– Falsche Ernährung als Ursache für Bluthochdruck– Fit for Fun Diät– Friss die Hälfte (FdH)– F.X.Mayr Diät, – Glyx Diät– Jede Woche ein Kilo abnehmen– Kohlsuppe Diät– Low Fat Diät– Montigniac-Diät– Pritkin Diät– Rohkost Diät– Scarsdale-Diät– Schweden Diät– Steinzeit Diät– Schnell und gesund Abnehmen– Susan-Powter-Diät– Thailand Diät– Toronto General Hospital Diät– Weight Watchers– Zitronendiät

Bluthochdruck senken

Bluthochdruck

Der grosse Ratgeber mit Schwerpunkt Bluthochdruck bietet Betroffenen reichhaltige Informationen rund um das Thema Bluthochdruck, seine Ursachen und Folgen, die richtige Blutdruck-Diagnose und alles Wissenswerte zu Bluthochdruck-Medikamenten sowie zu Bluthochdruck-Heilmitteln und schulmedizinischen wie alternativen Therapieformen bei Bluthochdruck.

Wir haben ein Soforthilfeprogramm für Sie zusammengestellt um möglichst schnell ihren Bluthochdruck zu senken. Klicken Sie hier für unser ‘Gesund in 21-Tagen-Programm’.

Auf www.bluthochdruck-hilfe.net finden Sie ein Ärzteverzeichnis von besonders erfahrenen Medizinern, Spezialisten sowie Kardiologen und Heilpraktikern zum Thema Bluthochdruck und Bluthochdruck-Zentren und Kurhäusern mit dem Schwerpunkt Hypertonie.

Ernährung & Diät

Hypertonie & Bewegung

Blutdruck senken

Die auf diesem Gesundheitsportal mit Schwerpunkt Bluthochdruck veröffentlichten Informationen ersetzen keinesfalls die Expertise eines Arztes oder Heilpraktikers und sind nicht zur Eigenbehandlung oder –diagnose geeignet.

Alle Rechte an den Texten sind vorbehalten und unterliegen den Gesetzen zum Schutz von geistigem Eigentum.

Datenschutzbeauftragter

Werbung – Barbershop Stuttgart

Bluthochdruck >  Metipranolol bei Bluthochdruck Hilfe bei Bluthochdruck ++ Blutdruck natürlich senken ++ Hypertonie ++ Abnehmen ++ Diät ++ Symptome ++ Ursachen ++ Folgen ++ Kuren ++ TCM

Close Bitnami banner