Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Wassermelonen für eine gesunde Ernährung

Wassermelonen für eine gesunde Ernährung
Ernähren Sie sich gesund mit Wassermelonen

Besonders im Sommer sind Wassermelonen immer eine gelungene und leckere Erfrischung.

Die Wassermelone stammt ursprünglich aus Afrika (schon etwa 2000 v. Chr. in Ägypten), wird heute allerdings rund um die Welt in warmen Regionen angebaut.

Die Frucht wird zwischen 15 und 50 cm gross, hat eine dicke Schale (Fruchtrinde) und von hell- bis dunkelgrüner Farbe. Das Fruchtfleisch ist meist rot (es gibt aber auch oranges, gelbes oder weisses Fruchtfleisch) und besteht zu 95 % aus Wasser. Wassermelonen können bis über 80 kg schwer werden. Die Wassermelonen im Supermarkt wiegen zwischen 3 und 12 kg.

Die Samen der Wassermelonen sind schwarz und werden in südlichen Ländern gerne geröstet gegessen. In Indien werden die Samen der Wassermelonen gemahlen und zu Brot verbacken.

Wassermelonen haben fast keine Kalorien, was sie zu einer perfekten Leckerei für Betroffene von Bluthochdruck und Diabetes macht.


Wassermelonen sind voller gesunder Vitamine

Ernähren Sie sich gesund mit Wassermelonen
Wassermelonen gerade bei Bluthochdruck in der Ernährung

Wassermelonen enthalten wichtige gesunde Vitamine, so wie etwa die Vitamine A und Vitamin C und wichtigen Antioxidantien.

Eine Wassermelone muss beim Kauf reif sein, sonst schmeckt sie nicht. Hier hilft es auf die Melone zu klopfen. Wenn der Klang dumpf ist dann können Sie die Wassermelone kaufen.

Wassermelonen sind auch im Kühlschrank schnell verderblich. Wenn Sie die Melone nicht schnell genug aufessen können sollten Sie die Frucht pressen und mit zur Arbeit nehmen. So können Sie die gesunden Wassermelonen auch unterwegs in ihre Ernährung einbauen.

Wassermelonen sind ein Geheimtipp für alle die Abnehmen wollen oder schlank bleiben wollen. Essen Sie so oft es geht Wassermelone anstatt Schokolade oder Süßigkeiten.

Nach den Ansichten der traditionellen chinesischen Medizin TCM ist die Wassermelone ein neutrales Lebensmittel, das gerade für Betroffene von Bluthochdruck und/ oder Diabetes besonders geeignet ist.




Rezepte mit Wassermelonen für eine gesunde Ernährung

Melonen-Mozzarella-Salat

Einkaufsliste:

100 g Zuckerschoten, Salz & Pfeffer, 1 kg (mit Schale) Wassermelone, 1 Kopfsalat, 150 g Erdbeeren, 1 Bund Schnittlauch, 8 Stiele Kerbel, 1 Zitrone, 250 g Mozzarella (9 % Fett), 1 EL Honig, 4 EL Olivenöl, 4 Scheiben Vollkorntoast

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Waschen Sie die Zuckerschoten und garen Sie diese in kochendem Salzwasser 1-2 Minuten, das Fleisch der Wassermelone in Würfel schneiden. Salat, Erdbeeren, Schnittlauch und Kerbel waschen und in kleine Stücke schneiden.

Zitrone zu Saft pressen.

Käse ebenfalls würfeln.

Den Zitronensaft mit dem Honig, Salz und Pfeffer sowie dem Olivenöl zu einem Dressing verrühren. Die Erdbeeren und den Schnittlauch zugeben, 10 Minuten stehen lassen.

Nun das Brot toasten und dann ebenfalls würfeln.

Alles zusammen mischen, Brot darüber streuen, servieren.

So können Sie die gesunde Wassermelone ganz einfach in ihre Ernährung einbauen. Nehmen Sie den Wassermelonen-Salat in einer Plastikbox mit zur Arbeit.




Cranberry-Melonen-Saft

Einkaufsliste:

200 g Cranberry, 500 g Wassermelone, 150 g Salatgurke (alle Zutaten im Sommer aus dem Kühlschrank)

Arbeitszeit: ca. 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Die Beeren waschen, die Wassermelone in Scheiben schneiden und die Kerne entfernen, die Gurke waschen und in grobe Stücke schneiden. Alles in die Saftmaschine geben.

Den leckeren Cranberry-Wassermelonen-Gurken-Saft für eine gesunde Ernährung gerne auch in einem Kühlgefäß mit zur Arbeit nehmen. Gerade wenn Sie unter Bluthochdruck und/ oder Diabetes leiden ein perfektes Getränk für unterwegs.





Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen




Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM



Über den Autor: Rainer Deyhle