Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Schokolade - eine gesunde Ernährung bei Bluthochdruck

Schokolade - die gesunden Ernährung bei Bluthochdruck
Trotz zu hohem Blutdruck Schokolade essen?

Schokolade - wie sehr haben wir manchmal Gelüste nach Schokolade!

Doch gerade Betroffene von Bluthochdruck und Diabetes leiden oft auch unter Übergewicht und müssen daher auf ihre Figur achten.

In so einem Fall sollten Sie jedenfalls nur zu dunkler Schokolade greifen, da in dunkler Schoki wesentlich weniger Zucker ist, und so sogar in einer Diät konsumiert werden darf.

Helle Schokolade enthält immerhin ca. 600 Kalorien, während dunkle Schoki mit einem Kakaoanteil von über 80 % nur 250 Kalorien (hauptsächlich vom Fett) aufweist.

Der in der Schokolade enthaltene Kakao soll nach verschiedenen Studien sogar ein Naturheilmittel gegen Bluthochdruck und Diabetes sein. Der Kakao hatte schon bei den Azteken (der Kakao stammt von ursprünglich aus Mittelamerika) verschiedene Heilwirkung, wie etwa bei Herz- und Hautproblemen.

Das im Kakao und in der Schokolade enthaltene Dopamin lößt im Gehirn Glücksgefühle aus. Schokolade essen macht also glücklich.

Auch wenn Sie unter Bluthochdruck und Diabetes leiden sollten Sie Schokolade nicht einfach meiden, sondern bewußt zu dunklen Sorten greifen.






Schokolade trotz zu hohem Blutdruck

Nach den Lehren der traditionellen chinesischen Medizin TCM gehört Kakao (und damit Schokolade) zu den warmen Lebensmitteln, und sollte bei Bluthochdruck und Diabetes nur in kleinen Mengen konsumiert werden.

Nach unseren Vorstellungen können Sie am Tag ohne Bedenken eine Tafel Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 80 % in ihre Ernährung aufnehmen und ohne Bedenken konsumieren.

Wenn Sie unbedingt helle Schokolade essen wollen dürfen Sie bei zu hohem Blutdruck oder Übergewicht nicht mehr wie 2 Rippen (= 20 gr) pro Tag konsumieren.

Eine andere Möglichkeit ist es die Schokolade selbst zu machen. Rezepte finden Sie weiter unten. Dabei haben Sie die Möglichkeit, Schokolade ohne Zucker mit einem Süßstoff herzustellen. Wir empfehlen dazu das Süßmittel Canderel.

Selbst hergestellter Schokoladekuchen ohne Zucker ist eine sehr zu empfehlende Alternative, da auch hier Zucker durch Süßstoff ersetzt werden kann. Auch hierfür finden Sie anschließend Rezepte.

Auch können Sie Zucker und Süßstoff zusammen verwenden um Kalorien zu sparen.


Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Rezepte mit Schokolade bei einer gesunden Ernährung

Zuckerfreier Schokoladenkuchen

Einkaufsliste:

6 Eier, 250 g entsteinte Datteln, 200 g gemahlene Mandeln, 75 g Kakaopulver, 1 TL Vanilleextrakt, 1 Prise Salz, 200 ml Wasser, Früchte für die Deko

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Heizen Sie ihren Backofen auf ca 160 Grad Umluft auf und kleiden Sie eine Springform mit Backpapier aus.

Trennen Sie die Eier in Gelb und Weiß und schlagen Sie das Eiweiß mit etwas Salz zu Eischnee.

Nun die Datteln mit dem Wasser in einen Mixer geben, das Eigelb, Vanilleextrakt und Kakaopulver dazugeben und pürieren. Nun die Hälfte des Eischnees in die pürierte Schokoladenmasse geben. Langsam den Rest des Eischnees mit den Mandeln vorsichtig zugeben.

Nun den fertigen Teig in die Form geben und 25 Minuten backen.

Den Kuchen abkühlen lassen und mit dem Kakaopulver bestäuben, mit Früchten dekorieren.




Schokolade ohne Zucker selber machen

Einkaufsliste:

50 g Kakaomasse, 50 g Kakaobutter, Canderel Süßstoff, 1 Prise Bourbon-Vanille

Arbeitszeit: ca. 20 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Schmelzen Sie die Kakaobutter und die Kakaomasse (im Wasserbad, ca. 50 °C).

Dann Wasserbad entfernen, Süßstoff und Vanille zugeben und regelmäßig umrühren. Dann die Schokolade in Formen giessen und im Kühlschrank abkühlen lassen. 



Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM







Über den Autor: Rainer Deyhle