Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Pfirsiche - eine gesunde Ernährung bei Bluthochdruck

Pfirsiche als Teil einer gesunden Ernährung
Gesund ernähren mit Pfirsichen

Früchte mit einem Stein in der Mitte gehören zum sog. Steinobst. Der Pfirsich (genau wie die Nektarine) hat einen solchen Stein, er gehört zur Familie der Rosengewächse. Der Pfirsichbaum wird etwa zwischen 1,5 und 5 Metern gross und hat Laubblätter.

Die kugelförmige Frucht des Pfirsichbaums, der Pfirsich, erreicht meist die Grösse eines Tennisballs und von gelber oder rot-orangener Farbe mit leichten Haaren auf der Schale. Das gesunde Fleisch des Pfirsich ist extrem saftig und von gelblicher Farbe, und kommt in Europa häufig in unserer Ernährung vor. Gerade reife Pfirsiche sind sehr süß.

Bei den Pfirsichen gibt es sehr viele verschiedene Sorten. Dabei unterscheidet man die Pfirsiche bei denen sich der Kern einfach löst von denen die einen fest mit dem Fruchtfleisch verbundenen Kern haben.

Angebaut werden die leckeren Früchte hauptsächlich in China und Südeuropa

Besondere Formen des Pfirsich sind der Plattpfirsich der, wie der Name sagt, platt ist, und die Nektarine, die eine komplett glatte Schale aufweist aber fast identisch im Fruchtfleisch ist.

Pfirsiche werden immer unreif geerntet um den Transport unbeschadet zu überstehen. Wenn Sie wirklich reife, saftige und süße Pfirsiche in ihrer Ernährung genießen wollen sollten Sie selbst ernten oder beim Bauern ihres Vertrauens vorsprechen.

Die weit größte Zahl der Pfirsiche geht in Konserven auf. 



Pfirsiche - gesunde Vitamine bei Hypertonie

Pfirsiche sind voller guter Vitamine und sehr gesund
Gesunde Ernährung mit Pfirsichen

Pfirsiche sind voller Wasser, was sie gerade für Betroffene von Bluthochdruck und/ oder Diabetes zu einem perfekten und erfrischenden Snack macht.

Auch enthält der Pfirsich wichtige Inhaltsstoffe und Vitamine wie etwa das Vitamin A, Vitamin B6, Vitamin B12, Vitamin C sowie Mineralstoffe wie das Calcium, das Kalium und das Magnesium.

In der Pfirsichsaison (Mai - September) sollten Sie sich wenigstens zweimal in der Woche an den köstlichen und gesunden Früchten in ihrer Ernährung laben, da der in den Pfirsichen enthaltene Fruchtzucker im Vergleich zum Industriezucker wesentlich bekömmlicher ist.

Weniger bekannt ist jedoch, das Pfirsiche auch ein Naturheilmittel sind und gerade bei Hautkrankheiten (Schuppenflechte/ Psoriasis) in Form einer Pfirsichkur in grossen Mengen gegessen (4 Stück am Tag), und als Pfirsichpüree äusserlich auf die anfälligen Hautstellen aufgetragen werden.

Auch bei Magen/ Darmkrebs empfehlen chinesische Untersuchungen eine Pfirsichkur mit viele frischen (aber unbehandelten) Pfirsichen über einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen (bis zu 5 Pfirsiche am Tag).

Der Pfirsich erfreut sich übrigens als Joghurt, Marmelade, Kompott oder als saftiger Pfirsichkuchen schon immer großer Beliebtheit in unserer Ernährung.  





Rezepte mit Pfirsichen für eine gesunde Ernährung

Pfirsich Eistee

Einkaufsliste:

4 Beutel schwarzer Tee, 300 g Eiswürfel, 300 ml frischer Pfirsichsaft, 4 El Zitronensaft, 8 EL Agavendicksaft

Arbeitszeit: ca. 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Den Tee mit einem 1/2 Liter Wasser brühen, dann die Teebeutel entfernen (schwarzer Tee wird bitter). Tee abkühlen lassen, dann Pfirsichsaft, Zitronensaft und Agavendicksaft zugeben. Eine Stunde in den Eisschrank stellen, dann Eiswürfel zugeben und servieren.




Pfirsich-Melba-Konfitüre

Viele Vitamine im Pfirsich helfen der Gesundheit
Gesunde Ernährung mit Pfirsichen bei Hypertonie

Einkaufsliste:

500 g reife Pfirsiche, 500 g Himbeeren, 500 g Gelierzucker (2:1), 1 Pk. Zitronensäure, 5 El Zitronensaft, 1 Vanilleschote, 5 Tl Himbeergeist

Arbeitszeit: ca. 45 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Die Himbeeren mit der Hälfte des Gelierzuckers und der Zitronensäure mischen und eine halbe Stunde ziehen lassen.

Die Pfirsiche in heißem Wasser kurz eintauchen, die Haut und die Steine entfernen, Fruchtfleisch mit Zitronensaft im Mixer zerkleinern. Bei den Vanilleschote das Mark und die Schoten trennen und mit dem Pfirsichpüree vermischen.

Himbeeren und Pfirsiche getrennt unter Rühren aufkochen, den Schaum abschöpfen und abkühlen lassen.

Nun die Himbeer- und Pfirsichkonfitüren langsam über einen Löffel in Einmachgläser füllen und verschiedene  Schichten bilden (Himbeeren und Pfirsiche), mit Himbeergeist übergiessen und die Gläser schließen. Hält dann etwa 3 Monate.




Pfirsich-Tomaten-Nudeln

Der Pfirsich in unserer Ernährung
Sich mit Pfirsichen gesund und lecker ernähren

Einkaufsliste:

8 Stiele Koriandergrün (fein gehackt), 1 rote Zwiebel (in dünne Scheiben geschnitten), 4 El Zitronensaft, 1 El Zucker, Salz und Pfeffer, 4 El Olivenöl, 2 Pfirsiche (halbiert und ohne Steine), 2 Tomaten (in kleine Stückchen), 1 Avocado (klein geschnitten), 60 g Manchego, 240 g Nudeln

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Den Zitronensaft mit Zucker, Salz, Pfeffer und Olivenöl verrühren, dann den Koriander und die Zwiebeln untermischen.

Tomaten, Pfirsiche und Avocado mit der Marinade mischen und 15 Minuten ziehen lassen.

Nudeln kochen.

Die Mischung mit 100 ml Nudelwasser unter die Pasta heben und lauwarm mit Manchego servieren.





Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen




Über den Autor: Rainer Deyhle