Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Paprika in der Ernährung kann den Blutdruck senken

Paprika - gesunde Ernährung bei Bluthochdruck
Mit Paprika den zu hohen Blutdruck senken

Wir alle kennen die gesunden roten, grünen oder gelben Paprika. Weniger bekannt dürfte sein dass die Paprika eine Beerenfrucht ist.

Paprika enthält viel Vitamine und ist uns als sehr gesund bekannt! Der Stoff Capsaicin sorgt für die Würze so mancher Paprika. Scharf sind Paprika aber nicht. 

Gemüsepaprika ist etwa so groß wie ein Tennisball, hat eine dicke Fleischschicht mit dünner Haut, Kernen und Stil.

Paprika hat seine Herkunft in Mittel- und Südamerika und kam mit Kolumbus zu uns. Die gesunde und wohlschmeckende Paprika verbreitete sich dann schnell in Europa.

Auch enthält Paprika Carotinoide sowie Flavonoide, denen positiven Eigenschaften auf Bluthochdruck und Diabetes nachgesagt werden und daher unbedingt in unsere Ernährung gehören.

So soll durch die vermehrte Aufnahme von Flavonoiden durch die Ernährung die Gefahr, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, um 25 % sinken. Und Carotine wirken als Antioxidantien gegen freie Radikale, wirken also etwa gegen Umweltgifte.




Mit Paprika in der Ernährung den Blutdruck senken

Paprika - gesunde Ernährung bei Bluthochdruck
Paprika senkt den Blutdruck

Die Paprika sind voller gesunder Inhaltsstoffe und Vitamine, wie etwa Vitamin B1Vitamin B2Vitamin B6FolsäureVitamin C und Vitamin E sowie Beta-Carotin.

Auch enthalten Paprikaschoten wichtige Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Phosphat, Eisen und Zink.

Besonders die roten Paprika sind reich an Vitamin C, so dass rote Paprika im Herbst und im Winter mindestens einmal in der Woche auf dem Speiseplan stehen sollte.

Gerade wenn Sie unter Bluthochdruck oder Diabetes leiden können Sie die Paprika sowohl roh in den Salat schneiden, wie auch warm als Beilage zu Fisch oder Fleisch in ihre Ernährung einbauen, da das Gemüse nur etwa 20 Kalorien pro 100 g aufweisen.

Nach der traditionellen chinesischen Medizin TCM gehören die Paprika zu den heißen Nahrungsmitteln, die bei Bluthochdruck und Diabetes besonders geeignet sind um Krankheiten natürlich zu heilen. Lesen Sie alles Wissenswerte über die Paprika als Naturheilmittel click.

Allerdings ist nach der chinesischen TCM-Lehre zu beachten dass heiße Nahrungsmittel nur in geringem Maße in unserer Ernährung verwendet werden dürfen, da sie sonst ihre positive Wirkung verlieren und ins Gegenteil umkehrt. Hier soll dafür Paprika kontinuierlich in unsere Ernährung einfliessen um als Naturheilmittel volle Wirkung zu erzielen.





Gesunde Ernährung mit Paprika bei Bluthochdruck

Bluthochdruck - eine gesunde Ernährung mit Paprika
Eine gesunde Ernährung mit Paprika senkt Bluthochdruck

Paprika kann ausser als Salat und als Gemüse auch als Gewürz (etwa als Paprikapulver) in der Küche verwendet werden, und uns als Pulver mit der heilenden Wirkung der Paprika bei Bluthochdruck und Diabetes helfen.

Auch die scharfen Verwandten der gesunden Paprika, die Chili, verfügen über die heilenden Eigenschaften der Schoten.

Auch hier gilt es zu beachten dass auch Chili (wie ja die Paprika) nur in geringen Mengen als Naturheilmittel in unserer Ernährung zu verwenden ist, da bei Chili die positiven Eigenschaften auf Bluthochdruck und Diabetes ebenfalls schnell ins Gegenteil umschlagen können (rotes Gesicht als bestes Beispiel).

Schärfere Gewürze wie etwa Sambal Olek, Tabasco und thailändische Würzsaucen werden ebenfalls aus Paprika und Chili hergestellt, so dass Betroffene von Bluthochdruck und Diabetes diese Produkte (in kleinen Mengen) immer in die Ernährung einbauen sollten.


Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Rezepte mit Paprika für eine gesunde Ernährung

Reis Hackfleisch Pfanne mit Paprika

Einkaufsliste: 

500 g Hackfleisch vom Rind, 500 g bunte Paprikaschoten, 300 g gekochter Reis, 500 g passierte Tomaten, 500 ml Gemüsebrühe, 100 g Tomatenmark, Salz und Pfeffer, Curryketchup (Achtung, ist voller Zucker), Paprikapulver, Öl

Arbeitszeit: ca. 30 Minuten 

Schwierigkeitsgrad: einfach 

Zubereitung des Rezepts:

Das Hackfleisch mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen und in Öl anbraten, die Paprika schneiden und hinzugeben und dann kurz zusammen mit dem Reis anbraten. Dann das Tomatenmark einrühren und nochmals kurz anwärmen. 

Dann die Brühe und die Tomaten einrühren und alles zum Kochen bringen, weitere 25 Minuten köcheln lassen und nach Bedarf mit dem Curryketchup abschmecken.

Um die heilende Wirkung der Paprika auch unterwegs zu erhalten können Sie die Reis Hackfleisch Pfanne mit Paprika auch in einer Plastikdose mitnehmen, und für eine gesunde Ernährung dann aufwärmen.




Gefüllte Paprika - Low Carb

Einkaufsliste: 

400 g Rinder-Hackfleisch, 1 Zwiebel (gehackt), 1 Knoblauch (gehackt), 12 kleine Paprika (gewaschen und entkernt, ohne Deckel), 4 Tomaten (in Scheiben geschnitten), Gewürzmischung, Gemüsebrühe, Salz und Pfeffer, Wasser, Öl

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten 

Schwierigkeitsgrad: einfach 

Zubereitung des Rezepts:

Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten, Hackfleisch zugeben und langsam auf mittlerer Hitze anbraten, etwas Wasser oder Gemüsebrühe zugeben.

Nun den Backofen auf 200° vorheizen und die Paprika und die Tomaten in einer Auflaufform aufschichten.

Das Hackfleisch mit der Gewürzmischung, Salz und Pfeffer würzen und mit Gemüsebrühe zu einer Masse rühren und in die Paprika füllen.

Die Paprika auf die Tomaten stellen und noch etwas Gemüsebrühe auf die Tomaten geben und etwa ca. 15 Min. in den Ofen geben.

Um die heilende Wirkung der Paprika auch unterwegs zu erhalten können Sie die Gefüllte Paprika auch in einer Plastikdose mitnehmen, und für eine gesunde Ernährung dann aufwärmen.







Über den Autor: Rainer Deyhle