Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Der Granatapfel - eine gesunde Ernährung bei Bluthochdruck

Eine gesunde Ernährung mit Granatäpfeln
Der Granatapfel hat viele Vitamine und ist gut für unsere Ernährung

Der Granatapfel ist eine exotische und wirklich paradiesische Frucht und wächst am Granatapfelbaum.

Die Frucht ist rot und von einer starken Schale umgeben, im Inneren finden sich Fruchttaschen mit den tief roten Kernen. Diese kann man entweder roh verspeisen oder aber als Granatapfelsaft pressen und so die gesunde Wirkung des Granatapfels in unsere Ernährung aufnehmen. 

In der Naturmedizin werden sowohl aus den Kernen wie auch aus der Schale des Granatapfels die verschiedensten Heilmittel gegen die unterschiedlichsten hergestellt. Besonders häufig finden sich Granatapfeltees, aber auch Cremen und Granatapfelöl sind sehr beliebt.

Besondere heilende Wirkung wird dem Granatapfel bei Herz-Kreislauf-Beschwerden und Bluthochdruck  nachgesagt. Der Granatapfel soll eine ähnliche Wirkung wie etwa ACE-Hemmer auf den Blutdruck haben und nach längerer täglicher Anwendung (3 Monate) in der Ernährung sogar Medikamente unnötig werden lassen.

Die mit Bluthochdruck oft in engem Zusammenhang stehende Arteriosklerose soll durch die antioxidative Wirkung des gesunden Granatapfels ebenfalls deutlich zurückgehen. Schon etwa 25 ml Granatapfelsaft/ Tag über den Zeitraum von 3 Monaten bringen nach einigen Untersuchungen spürbare Verbesserungen (auch beim Abnehmen).



Der Granatapfel - Abnehmen bei Bluthochdruck

Der Granatapfel in unserer Ernährung ist gerade für Betroffene von Bluthochdruck und Diabetes sehr zu empfehlen, da der Anteil der Kohlehydrate aus dem gesunden Fruchtzucker des Granatapfels stammt. Im Unterschied zu Industriezucker ist natürlicher Zucker leicht zu verdauen.

Der oft als Frucht der Götter bezeichnete Granatapfel kann aber noch mit weiteren gesunden Inhaltsstoffen für unsere Ernährung punkten, die schon unsere Ernährung zu einem Naturheilmittel werden lassen. So enthält der Granatapfel die Vitamine A, B6, B12, C, D sowie die gerade bei Bluthochdruck in unserer Ernährung so wichtigen Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Magnesium.

Weitere Einsatzmöglichkeiten des Granatapfels in der Naturmedizin sind:

- Potenzstörungen Nach Untersuchungen der Universität von Phnom Penh (Kambodscha) soll nach dem täglichen Genuss von Granatapfelsaft in unserer Ernährung über den Zeitraum von 2 Wochen der Testesteronspiegel signifikant zunehmen und das sexuelle Verlangen bei einem von 3 Betroffenen von psychischer erektiler Dysfunktion wieder hergestellt werden können.

- Hautprobleme So soll die tägliche Einnahme von Granatapfelsaft bei einer Kur gegen Schuppenflechte am toten Meer nach der Universität Tel Aviv eine 20 % höhere Heilungschance mit sich bringen. Eine Einreibung der befallenen Stellen mit Granatapfelöl wird hier ebenfalls empfohlen.

Und auch für andere Hautprobleme wie etwa bei einen unreinen Teint soll der Granatapfelsaft und das Granatapfelöl wahre Wunder vollbringen.

- Leberschwäche Granatapfel soll nach überliefertem Heilwissen aus der Naturmedizin bei einer schwachen Leber oder bei deren Entgiftung in die Ernährung aufgenommen werden.

- Abnehmen mit Granatäpfeln kommt immer mehr in Mode. Trinken Sie dazu 3 mal täglich 100 ml Granatapfelsaft, um durch die gesunde Ernährung schneller abzunehmen.






Rezepte mit Granatapfel für eine gesunde Ernährung

Granatapfel-Müsli

Einkaufsliste:

250 g fettarmen Joghurt, 5 EL Knuspermüsli (auf den Zuckergehalt achten), 1 Granatapfel

Arbeitszeit: ca. 10 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Vermischen Sie den Joghurt mit den Kernen des Granatapfels (wie Sie die Kerne gut aus dem Granatapfel bekommen sehen Sie oben im Video), streuen Sie das Knuspermüsli darüber, fertig!

Um ihre gesunde Ernährung auch unterwegs aufrecht zu halten könne Sie das Müsli in eine Plastikbox füllen und etwa auf der Arbeit geniessen.






Lammkoteletts auf Granatapfel

Einkaufsliste:

250 g Linsen, 75 g Rosinen, 1 mittlere Zwiebel, 1 EL Butter, 1 Granatapfel, 2 Orangen, 8 Lammkoteletts, Öl, Salz, Pfeffer, Zucker, 2 TL Gemüsebrühe, 1/2 TL gemahlener Zimt, 1 Messerspitze gemahlener Piment, Minze 

Arbeitszeit: ca. 40 Minuten

Schwierigkeitsgrad: einfach

Zubereitung des Rezepts:

Spülen Sie die Rosinen und die Linsen ab, schälen und würfeln Sie die Zwiebeln und erhitzen Sie Butter in einem Topf und rösten Sie die Zwiebeln darin an. Dann einen 1/2 L Wasser und die Linsen zugeben, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 30 Minuten (nach 15 Minuten die Rosinen zugeben) köcheln lassen.

Lösen Sie die Kerne aus dem Granatapfel (siehe oben im Video), schälen Sie die Orangen und lösen Sie die Filets aus.

Nun das Fleisch waschen und den Fettrand einschneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Koteletts darin von jeder Seite knusprig anbraten. Mit Salz und Pfeffer nach ihren Wünschen würzen.

Nun die Orangen, die Granatapfelkerne und den Fleischsaft, die Brühe, den Zimt, den Piment zu den Linsen geben, mit Pfeffer, Salz und Zucker abschmecken. 

Sie sehen, auch eine gesunde Ernährung muss nicht sehr schwierig sein.








Über den Autor: Rainer Deyhle