Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Erdnüsse in der Ernährung bei Bluthochdruck

Erdnüsse in der Ernährung bei Bluthochdruck
Darf man bei Bluthochdruck noch Erdnüsse essen?

Erdnüsse sind noch immer der beliebteste salzige Snack bei uns.

Ursprünglich stammt die Erdnuss aus Südamerika, wird aber heute auch wegen ihrem großen Ölgehalt rund  um die Welt in tropischen Regionen angebaut.

Häufig kommen Erdnüsse in Süßigkeiten in den Handel, bekannte Produkte sind etwa Snickers oder Nussschokoladen.

Besonders in Asien beliebt ist das Erdnussöl, das wegen seinem hohen Siedepunkt gerne im Wok verwendet wird.

In den USA sind die Menschen ganz verrückt nach Erdnussbutter und Ertnussflips, die bei uns auch immer mehr in die Ernährung Einzug halten.

Gerade wenn sie unter Bluthochdruck leiden ist es wichtig zu wissen dass 100 g Erdnüsse etwa 600 cal haben, die hauptsächlich aus dem hohen Fettanteil der Nüsse entstehen.

Deshalb sollten Bluthochdruck-Patienten nicht zu viele Erdnüsse essen. Auch das viele Salz an den Erdnüsse ist für eine gesunde Ernährung nicht gerade vorteilhaft.

Besser geeignet für Menschen mit zu hohen Blutdruck als Erdnüsse sind etwa die Cashew-Nüsse.









Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM


Über den Autor: Rainer Deyhle