Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Kombucha als Heilmittel gegen Bluthochdruck

Kombucha gegen Bluthochdruck
Kombucha als Heilmittel gegen zu hohen Blutdruck

Kambucha - Ein Heilpilz als schnelle Hilfe bei Bluthochdruck?

Kombucha schreibt in Asien schon eine jahrtausendalte Geschichte als traditionelles Volks- und Naturheilmittel. Hergestellt wird das Getränk aus dem Kombuchapilz, der im Übrigen auch Teepilz genannt wird.

Kombucha ist eine Mischung aus verschiedenen Bakterien und Hefen. Der Kombucha-Pilz wird als Teegetränk aufbereitet und kommt dadurch mit einem mild-säuerlichen Geschmack einher. Im Grunde genommen kann man den Kombucha-Tee also als einen biologischen und probiotischen Trunk umschreiben. 

Kombucha ist eine Pflanze mit dem Potential die Gesundheit zu unterstützen: Dazu zählt unter anderem Probleme mit dem Bluthochdruck, dem Cholesterin und dem Darm.

An einer Medizinischen Hochschule in Hannover wurde mit Hilfe von Blutproben herausgefunden, dass das Getränk eine fördernde Wirkung auf das Entstehen von Abwehrzellen hat. Zudem wird durch das regelmäßige Trinken das Kombuchatees die gesamte Darmtätigkeit angeregt und die Darmflora förmlich harmonisiert. Ein gesundes Immunsystem und ein gesunder Darm sind bekanntlich die wichtigsten Grundlagen für einen gesunden Körper. Das Kombucha-Getränk kann daher den menschlichen Organismus dabei unterstützen das Immunsystem zu stärken und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.






Mit Kombucha den zu hohen Blutdruck senken

Kombucha werden aber noch mehr Eigenschaften nachgesagt: Dazu zählen sowohl die Senkung von Blutfetten, als auch die Regulierung des Säure-Basen-Haushalts. Allem Anschein nach hat das aus dem Pilz entstandene Kombucha-Getränk darüber hinaus einen positiven Effekt auf den Bluthochdruck (Hypertonie).

Das erschließt sich aus dem Fakt, dass sich das allgemeine Wohlbefinden bei an Hypertonie leidenden Menschen durch einen regelmäßigen Verzehr des Tranks erkennbar verbessern soll. 

Wenn man gute und frische Kombuchapilze nutzt kann der Genuss des Tees sich günstig auf den Blutdruck auswirken.

Diese Wirkung soll sich im Sinken des Blutdrucks bemerkbar machen. Hat man glücklicherweise noch keine Hypertonie, möchte diese aber gerne auch in Zukunft vermeiden, ist Kombucha eine gute Möglichkeit einen zu hohen Blutdruck vorzubeugen.


Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen



Folgen der Hypertonie mit Kombucha bekämpfen

Ferner schreibt man dem Trank eine vor Arteriosklerose schützende Wirkung zu. Arteriosklerose ist meistens eine Folgerkrankung des Bluthochdrucks und kann durch den regelmäßigen Genuss des Tees zusätzlich vorgebeugt werden.

Bei Hypertonie wird empfohlen das asiatische Heilmittel dreimal am Tag zu trinken: morgens, mittags und abends. Etwa ein viertel Liter Tee sollten jeweils getrunken werden, um eine positive Wirkung erzielen und sehen zu können. Darauf schwören, wie man behauptet, die Asiaten. Die Asiaten, die den Teepilz schon seit Jahrtausenden als heimisches Heilmittel benutzen.

Kombucha kann man übrigens sehr einfach selbst herstellen. Reformhäuser führen den Kombuchapilz, mit dem man das Getränk dann ansetzen kann.





Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM


Über den Autor: Rainer Deyhle