Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Impotenz durch Bluthochdruck, kann das sein?

Impotenz durch Bluthochdruck - kann das sein?

Impotenz (Impotentia) ist ein harter Schlag. Generell unterscheidet man bei Impotenz drei verschiedene Problembereiche oder Krankheitsbilder:

Erstens versteht man unter Impotenz die Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen oder ausreichend lange zu halten. Dies wird auch erektile Dysfunktion genannt.

Zweitens kann unter Impotenz die Unfähigkeit einen Samenerguss zu bekommen gemeint sein.

Und drittens fällt unter Impotenz die Zeugungsunfähigkeit trotz ungestörter Erektions- und Orgasmusfähigkeit.

Den wenigsten Männern ist bekannt das Impotenz durch zu hohen Blutdruck hervorgerufen werden kann, also eine Untersuchung beim Arzt auch auf Bluthochdruck durchgeführt werden sollte, um der Impotenz eine mögliche Grundlage zu entziehen.






Wie kann ein Bluthochdruck eine Impotenz hervorrufen?

Der Penis des Mannes ist mit sog. Schwellkörpern in der Lage zu voller Pracht zu wachsen. Blut füllt diese Schwellkörper und macht das gute Stück hart. Auslöser für den vermehrten Blutfluss in den Penis sind manuelle oder optische Reize, Phantasien oder sensitive Begebenheiten. 

Die Schwellkörper werden über ein Blutgefäßsystem mit Blut versorgt. Diese Gefäße sind zum Teil sehr fein und können durch dauerhaft hohen Blutdruck geschädigt werden. Als Folge können die Schwellkörper nicht mehr ordentlich gefüllt werden, Impotenz mit einer Erektionsstörung (also der erste Fall einer Impotenz) ist die logische Folge.

Aber auch die Impotenz durch die Unfähigkeit einen Samenerguss zu bekommen (also der zweite  Fall einer Impotenz) kann eine Folge von Bluthochdruck sein. Auch die Hoden des Mannes werden durch Blutgefäße mit dem Lebenssaft versorgt. Wenn nun durch Bluthochdruck die Blutgefäße in der Leiste des Mannes beschädigt sind stellen die Hoden den Betrieb ein, erst werden lebenswichtige Funktionen des Körpers mit Blut bedient.

Auch die dritte Form der Impotenz, die Zeugungsunfähigkeit trotz ungestörter Erektions- und Orgasmusfähigkeit, kann durch zu hohen Blutdruck hervorgerufen werden. Auch hier nehmen die Blutgefäße Schaden die die Hoden versorgen. Wenn dann noch andere Faktoren dazu kommen wird dir Zeugungsfähigkeit erst einmal eingestellt. 


Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Was kann man bei Impotenz durch Bluthochdruck tun?

Zuerst einmal sollten Sie ein Basenpulver regelmäßig einnehmen um die übliche Übersäuerung im Körper von Bluthochdruck-Patienten zu normalisieren und der Impotenz Paroli zu bieten. In westlichen Industrienationen sind die meisten Menschen durch falsche Ernährung absolut übersäuert, was die Entwicklung des Candida Albican-Pilzes begünstigt. Dieser Pilz-Parasit ist nach unserer Auffassung eine der Hauptursachen für die modernen Volkskrankheiten.

Weiterhin empfehlen wir Ihnen die Bluthochdruck-Erkrankung und die damit verbundene Impotenz mit natürlichen Heilmitteln zu bekämpfen (in Absprache mit ihrem Arzt) um die Nebenwirkungen gering zu halten. Hier sind die verschiedensten Mittel aus der Apotheke der Natur gut geeignet um eine Hypertonie in den Griff zu bekommen.






Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM




Über den Autor: Rainer Deyhle