Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Heilansätze bei Candida - Blutdruck natürlich senken

So können Sie sich den Candida Pilzbefall vorstellen
Heilmittel wenn Candidabefall zu Bluthochdruck führt

Sollten Sie oder ein Fachmann einen solchen Befall von Candida Albicans bei gleichzeitigem Bluthochdruck feststellen gibt es verschiedene Lösungsansätze.

Als ganzheitliches Gesundheitsportal für Bluthochdruck wollen wir Ihnen diese Möglichkeiten gegen den Candida Pilz in ihrer Gesamtheit auflisten.

Eine solche Anti-Candida Behandlung muss auch ganzheitlich erfolgen und die Beseitigung der Symptome, den Kampf gegen den Candida-Befall, den Neuaufbau der Darmflora und den Ausgleich des Vitamin- und Mineralhaushalts beinhalten. So wird der Bluthochdruck schnell sinken.

Da Candida die Haut angreift muss in einer Candida Diät zwangsläufig auch mit Bädern und Einreibungen gegen den Pilz vorgegangen werden. Waschen Sie unbedingt ihre Unterwäsche mehrfach und heiß. Gerade wenn Bluthochdruck durch Candida verursacht wird sollten Sie die Pilze auch äusserlich minimieren.



1. Medikamentöser Ansatz gegen Candida bei Hypertonie

Mit pilztötenden Medikamenten wie Canesten (Wirkstoff Clotrimazol) oder Präparaten, die auf dem Wirkstoff Nystatin oder Natamycin basieren, und unter der Vermeidung von Steroiden und Antibiotika, für Frauen selbstverständlich mit der Absetzung der Pille verbunden, kommen Sie auf den richtigen Weg und werden Candida und den zu hohen Blutdruck wenigstens reduzieren.

Besonders hartnäckige Candida-Hefepilze werden mit Medikamenten bekämpft, die im ganzen Körper wirken wie etwa Azole, die allerdings vom Arzt verordnet werden. Dieser wird auch die Therapie des Bluthochdrucks bestimmen.

Auch sollte ein Arzt oder Heilpraktiker entscheiden welche Medikamente bei Candida geeignet sind. Sehr positiv auf den Verlauf einer Candida Diät wirkt eine Darmspülung wie eine Hydro-Colon-Therapie, da dadurch ein grosser Teil der Pilz-Kolonien im Vorfeld entfernt wird. In verschiedenen alternativen Heilmethoden (Mayr Kur) wird übrigens auch der Bluthochdruck mit einer Hydro-Colon-Therapie behandelt.





2. Naturheilansatz gegen Candida bei Hypertonie

Mit Kräuterextrakten wie Berberin, einem Alkaloid aus der Gruppe der Isochinolin Alkaoiden, Caprylsäure (einem Extrakt der Cocosnusspalme), Knoblauch und Oreganoöl, Biotin, Aloe Vera, Pau d'Arco, Teebaumöl, Kamille, Horopeito und Mikoplex aus Kolorex, früher bekannt als Pseudowintera Colorata, Echinacea Augustifolia, Artemisia Annua (aus der traditionellen chinesischen Medizin TCM), Olivenöl und probiotischen Nahrungsmitteln lässt sich Candida Albicans wirksam bekämpfen und so den Blutdruck senken.

Auch Tannolact lässt den Candida-Hefepilz zurückgehen und stillt Juckreiz.

Nur ein erfahrener Therapeut kann die verschiedenen Candida- und Blutdruckmittel aber richtig auswählen, zusammenstellen und dosieren, da zwischen den Candida-Produkten Wechselwirkungen bestehen, und somit die Wirkung ihrer Medikamente oder Heilmittel gegen Bluthochdruck beeinflussen kann. Auch die Homöopathie hat Borax als ein Anticandida Präparat im Sortiment, dass von Betroffenen sehr positiv bewertet wurde.




3. Diätetischer Ansatz bei Candida und Hypertonie

Eine Anti-Candida Diät ist wohl der entscheidende Punkt um den Parasiten erfolgreich und langfristig loszuwerden, und damit Ihre Gesundheit wieder zu finden nd den Bluthochdruck gleichzeitig zu senken. 

Den Candidapilz auszuhungern hat in allen uns zugänglichen Studien den größten Erfolg gebracht, jedoch ist zu beachten, dass dies alleine nicht ausreicht, da Candida ein hartnäckiger Fall ist. 

Hier empfehlen wir besonders die F. X. Mayrkur, die den Candida-Pilzbefall auf ein erträgliches Niveau bringt und den Bluthochdruck gleichzeitig reduziert.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Kein Zucker bei Candida und Bluthochdruck

Lösungen bei Bluthochdruck vom Gesundheitsportal
Bei Bluthochdruck den Candida-Befall messen lassen

Diese Lösung über eine Diät ist allerdings auch die mühevollste, da vom Patienten ein rigides Ernährungsverhalten verlangt wird, nämlich eine strikte Candida-Diät über mindestens 2 Wochen. Doch ganz besonders Bluthochdruck-Patienten sollten sich an die Candidakur halten.

Candida nährt sich gerne und hauptsächlich von Zucker, daher ist eine Anti-Candida Diät zuckerfrei, was übrigens auch gut gegen Bluthochdruck wirkt. Das Problem ist, dass die meisten Fertigprodukte wahre Mengen von Zucker enthalten und so die Candida praktisch füttern.

Nahrungsmittel, die Sie nicht einmal ansatzweise mit Zucker in Verbindung bringen würden sind von der Industrie mit Zucker vollgestopft, da Zucker die Textur, die Kontur und den Geschmack "verbessern" soll. So findet sich Zucker sogar in den meisten Senfsorten. Hier müssen Sie bei einem Befall mit Candida extrem vorsichtig sein.

Generell heißt es in der Anti-Candida Diät und zur Senkung einer Hypertonie daher selber kochen und frische, vollwertige Nahrungsmittel wie Vollkornprodukte, viel Gemüse sowie Salate verwenden.



Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM




Über den Autor: Rainer Deyhle