Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Herz - Vorhofflimmern durch Bluthochdruck

Vorhofflimmern durch Bluthochdruck
Bluthochdruck kann direkt zu Herzflimmern führen

Eine besonders gefürchtete und gefährliche Folge der Bluthochdruck-Krankheit ist das Vorhofflimmern am Herzen. Es wird auch als absolute Arrhythmie des Herzens beschrieben und bezeichnet im medizinischen Sinne die absolut ungeregelte und unkoordinierte Kontraktionstätigkeit der Herzvorhöfe.

Das Vorhofflimmern ist damit eine ernst zu nehmende Herzrhythmusstörung, unter der in der Bundesrepublik Deutschland etwa 300.000 Menschen leiden. Meist hängen die Herzrhythmusstörungen mit Bluthochdruck direkt zusammen.

Männer sind davon häufiger betroffen als Frauen. Besonders jedoch Personen, die älter sind als 40 Jahre. Herzflimmern durch Bluthochdruck ist mit Herzrasen, Müdigkeit, Schlafstörungen, Leistungsabfall und beunruhigendem Herzstolpern verbunden.

Das Vorhofflimmern des Herzens erhöht die Anfälligkeit der betroffenen Personen für Schlaganfälle deutlich. Ebenfalls führt der zu hohe Blutdruck in Verbindung mit starkem Herzflimmern zu einer drastisch erhöhten Sterblichkeit unter den Betroffenen.


Chinesische Betrachtung - Herzflimmern bei Hypertonie

Die chinesische Position sieht das Herz in engem Anschluss mit unserem emotionalen Kern. In der traditionellen chinesischen Gesundheitslehre weisen Herzprobleme sowie Herzflimmern und erhöhter Blutdruck auf innere Hitze hin. Lesen Sie hier weitere Informationen über die innere Hitze in der TCM click.

Mithin sollte der/die Betroffenen von Herzflimmern durch Bluthochdruck keine Nahrung konsumieren, denen wärmende Eigenschaften nachgesagt werden.

Das sind zum Beispiel getrocknete Ingwer-Wurzeln, Hafer, Butter, Sardellen, Karotten, Steckrübe, Pastinake und Kohl.

Dies untermauert die TCM darin, dass Nahrungsergänzungsmittel die lange Zeit zum Heranwachsen nötig haben mehr wärmende Eigenschaften aufweisen als jene die schneller wachsen, wie etwa Salat, Sommerkürbis, Rettich ebenso wie Radieschen weiterhin Gurken sowie Sprossen (Alfalfa) und Löwenzahn sowie ganz speziell die Sellerie, die mithilfe das schnellere Wachstum auch mehr kühlende Eigenschaften nach sich ziehen. Gerade diese kühlen Eigenschaften sind bei Vorhofflimmern durch Bluthochdruck sehr wichtig.





Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Welche Nahrung ist gut für uns bei Herzflimmern?

Solche guten Nahrungsmittel bei Herzflimmern und -problemen vermögen Sie genauso als Nahrungsergänzungsmittel im Versandhandel zu bestellen. Das Prinzip der inneren Wärme gilt im Sinne der TCM fernerhin im Rahmen der Zubereitung der Nahrung.

So sollen Bluthochdruck Patienten mit Vorhofflimmern ihr Nahrungsmittel unter grosser Wärme zügig, und keineswegs etwa auf niedriger Stufe lange Zeit, kochen.

Ebenso sollen Menschen mit hohem Blutdruck und Herzflimmern auf Frittiertes (besonders auf Pommer Fries) verzichten und auf gedämpfte Nahrungsmittel wechseln.  




Traditionelle europäische Medizin bei Herzproblemen

Schüssler Salze bei Herzproblemen
Die traditionelle europäische Medizin gegen Bluthochdruck

In der traditionellen europäischen Gesundheitslehre wurden bei Hypertonie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie Herzproblemen bittere Kräuter und die sog. Orangenwurzel (Hydrastis canadensis), Echinacea wie auch die Kamille, ganz besonders das Kalzium und auch Magnesium gerne den Patienten verabreicht.

Auch solche Nahrungsmittel können Sie im Internet als Nahrungsergänzungsmittel im Kräuterversand bestellen.

Die moderne ganzheitliche Betrachtungsweise empfiehlt bei Hypertonie und Herzproblemen koreanische rote Ginseng, das Basenpulver, Vitaminkomplexe mit Kalzium und Magnesium, die rote Beete, der Knoblauch, Misteltee, Hirtentäscheltee, die Homöopathie, den Apfelessig sowie besondere Honige, die Schüsslersalze, Omega 3 Präparate, Rauwolfina, die Weissdornbeere, den Ingwer, Arnika, die Malve, der Rotwurzelsalbei, Datteln und MaroniKanadischer Blutwurz und kanadischer Gelbwurz sowie das Q10 Enzym.



Mikroalgen helfen bei Bluthochdruck und Herzproblemen

Besonderer Augenmerk wird in vielen Lehren bei Herzproblemen durch Bluthochdruck ebenso auf die konstante Einnahme von spiralförmigen Mikroalgen gelegt, wie die Spirulina ebenso wie Chlorella, die sehr erheblich Pflanzenfarbstoff enthalten und bei Bluthochdruck generell zu empfehlen sind. Diese uralten Lebensformen, die seit Milliarden von Jahren leben, sind zwischen den Pflanzen wie auch den Lebewesen beheimatet.

Mikroalgen enthalten höchste Mengen an Eiweissen, Betakarotin ebenso wie Nukleinsäure. Mikroalgen sind ebenso in Internetshops oder im Reformhaus erhältlich und sollten bei starken Herzbeschwerden und starkem Bluthochdruck täglich eingenommen werden.



Die schweren Folgen von Bluthochdruck

Herzinfarkt
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Herzinfarkt führen
Schlaganfall
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Schlaganfall führen
Aortenaneurysma
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Aortenaneurysma führen
Arterienkalk
Zu hoher Blutdruck kann zu Arterienverkalkung führen
Arteriosklerose
Zu hoher Blutdruck kann zu Arteriosklerose führen
Asthma
Asthma als Folge von Bluthochdruck
Atemnot
Atemnot als Folge von Bluthochdruck
Atemwege
Kranke Atemwege als Folge von Bluthochdruck
Augen
Kranke Augen als Folge von Bluthochdruck
Blutgefäße
Kranke Blutgefäße als Folge von Bluthochdruck
Brustschmerz
Zu hoher Blutdruck kann zu Brustschmerzen führen
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck kann zu hohem Cholesterin führen
Cushing
Zu hoher Blutdruck kann zum Cushing Syndrom führen
Diabetes
Zu hoher Blutdruck kann zu Diabetes führen
Dialyse
Zu hoher Blutdruck kann zu Dialyse führen
Durchblutung
Zu hoher Blutdruck kann zu Durchblutungsstörungen führen
Gehirn
Zu hoher Blutdruck kann zu Gehirnschäden führen
Hauptschlagader
Zu hoher Blutdruck kann zu Hauptschlagaderverengung führen
Herz-Kreislauf
Zu hoher Blutdruck kann zu Herz-Kreislauf Schäden führen
Kopfschmerzen
Zu hoher Blutdruck kann zu Kopfschmerzen führen
Krebs
Zu hoher Blutdruck kann zu Krebs führen
Lähmungen
Zu hoher Blutdruck kann zu Lähmungen führen
Leberschäden
Zu hoher Blutdruck kann zu Leberschäden führen
Lungenprobleme
Zu hoher Blutdruck kann zu Lungenprobleme führen
Nasenbluten
Zu hoher Blutdruck kann zu Nasenbluten führen
Nieren
Zu hoher Blutdruck kann zu Nierenproblemen führen
Ohrensausen
Zu hoher Blutdruck kann zu Ohrensausen führen
Sehstörungen
Zu hoher Blutdruck kann zu Sehstörungen führen
Schwindel
Zu hoher Blutdruck kann zu Schwindel führen
Stoffwechsel
Zu hoher Blutdruck kann zu Stoffwechselproblemen führen





Über den Autor: Rainer Deyhle