Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Vitamin B 12 bei Bluthochdruck

Das Vitamin B 12 fördert unter anderem die Durchblutung und hält das Herz-Kreislauf-System gesund.

Vitamin B 12 kommt prinzipiell nur in tierischen Lebensmitteln vor. Aus diesem Grund sind Vegetarier besonders gefährdet an einer Unterversorgung des Vitamins B 12 zu leiden.

Laut der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sind für Kinder täglich bis zu 1,5 µg, bei Erwachsenen bis zu 3 µg und bei Schwangeren sogar bis zu 3,5 µg Vitamin B 12 ratsam. Bei Bluthochdruck macht die 1,5-fache Menge an Vitamin B 12 wirklich Sinn.

Beispiele für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin B 12 durch Lebensmittel sind:

4 g Rinderleber; 170 g Rindfleisch; 90 g Lachs; 100 g Kabeljau; 150 g Vollfettkäse oder 2 Hühnereier

Hier lesen Sie mehr über das wichtige Vitamin B 12 bei Bluthochdruck click.




Vitamin C als Heilmittel gegen hohen Blutdruck

Hypertonie natürlich senken mit ausreichend Vitamin C
Bluthochdruck und Hypertonie bekämpfen

Durch ausreichend Vitamin C bleiben die Gefäße elastisch, was wiederum positiv für die Hypertonie (Bluthochdruck) ist.

Vitamin C kommt vor allem in den pflanzlichen Lebensmitteln vor.

Eine Unterversorgung bzw. ein gesteigerter Bedarf an Vitamin C ist bei Medikamenteneinnahme, Rauchen, Alkoholgenuss, Stress und körperlicher Anstrengungen zu erwarten. Dadurch steigt dann der Blutdruck weiter an. Das trifft schon bei Menschen, welchen sich diesen Risiken aussetzen, ab dem 30. Lebensjahr zu.

Laut der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sind hier die Empfehlungen für Kinder täglich bis zu 80 mg, bei Erwachsenen bis zu 100 mg und bei Schwangeren sogar bis zu 150 mg Vitamin C. Bei Bluthochdruck kann die 1,5-fache Menge an Vitamin C wirklich Sinn machen.

Beispiele für eine Ernährung, die ausreichend Vitamin C gerade bei Hypertonie liefert:

65 g Paprika; 80 g Rosenkohl oder auch Brokkoli; 150 g Fenchel oder auch Grünkohl; 160 g Zitrusfrüchten; 200 g Spinat oder 800 g Äpfel, Kirschen, Aprikosen oder Pfirsiche

Hier erfahren Sie mehr über das wichtige Vitamin C bei Bluthochdruck click.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Vitamin D senkt die Hypertonie

Durch ausreichend Vitamin D wird die Behandlung bei der Hypertonie (Bluthochdruck) positiv beeinflusst. Vitamin D wird man leider nur in wenigen Lebensmitteln finden. Lebertran kann hier als Vertreter mit einer höheren Konzentration an Vitamin D genannt werden.

Die Blutdruckwerte von Patienten besserten sich nachweislich laut einer kürzlich veröffentlichte Studie im Fachmagazin Journal of Investigative Medicine, wenn ausreichend Vitamin D aufgenommen wird.

Das Ergebnis der Studie war, dass der Blutdruck niedriger wurde, desto höher der Vitamin-D-Spiegel im Blut war.

Laut der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sind hier die Empfehlungen für Kinder täglich bis zu 5 µg, bei Erwachsenen bis zu 5 µg und bei Schwangeren ebenfalls bis zu 5 µg an Vitamin D. Gerade bei Bluthochdruck kann die 1,5-fache Menge an Vitamin D wirklich Sinn machen.

Beispiele für Lebensmittel, die gerade Hypertonikern ausreichend Vitamin D liefern:

20 g Aal; 250 g Leber; 350 g Fisch; 500 g Käse; 500 g Huhn; 500 g Schweinefleisch oder 150 g Pilze

Hier erfahren Sie mehr über das wichtigste Vitamin D bei Hypertonie click.



Vitamin E - wie der Blutdruck gesenkt werden kann

Ausreichend Vitamine bei Bluthochdruck können den zu hohen Blutdruck ganz natürlich und dauerhaft senken
Bei Bluthochdruck ausreichend Vitamine zu sich nehmen

Vitamin E wirkt sich ebenfalls positiv bei der Behandlung der Hypertonie (Bluthochdruck) aus. 

Vitamin E kommt vor allem in den pflanzlichen Lebensmitteln vor. Vor allem Patienten, die auf Medikamente angewiesen sind, neigen dazu, an einer Unterversorgung an Vitamin E zu leiden. Das ist nicht nur bei älteren Bluthochdruck-Patienten zutreffend.

Laut der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) sind hier die Empfehlungen für Kinder täglich bis zu 10 mg, bei Erwachsenen bis zu 15 mg und bei Schwangeren sogar bis zu 17 mg an Vitamin E. Auch hier gilt dass bei Bluthochdruck die 1,5-fache Menge an Vitamin E Sinn machen kann.

Beispiele für eine ausreichende Versorgung mit Vitamin E bei Hypertonie:

150 g Butter; 1.200 g Käse; 2.000 g Fisch; 2.500 g Fleisch; 200 g Nüsse; 1.200 g Obst oder 2.000 g Gemüse

Hier finden Sie weiterführende Informationen über das Vitamin E und den Einsatz gegen Bluthochdruck click.



Fazit der Vitamine bei zu hohem Blutdruck

Vitamine beeinflussen den Blutdruck positiv. Der beste Weg Vitamine zu sich zu nehmen sind die aufgeführten frischen Lebensmittel.

Teilweise ist es aber nicht möglich, den Vitaminhaushalt im Gleichgewicht zu halten. Hierfür kann man sich in den Apotheken beraten lassen, welche Vitamin-Präparate zur Unterstützung gegen die Hypertonie die besten Wirkungen zeigen.

Je zeitiger man beginnt auf Vitamine zu achten, um so größer ist die Chance, weder an Herz-Kreislauf-Beschwerden noch an Bluthochdruck zu erkranken.




Ackerschachtelhalm
Alfalfa
Apfelessig
Argana
Artischocken
Arnika
Baldrian
Bärlauch
Basenpulver
Birkenblätter
Blutorangen
Brennessel
Cannabis
Chlorella
Datteln
Hauhechel
Grapefruit
Grüntee
Grünkohl
Goldrute
Hirtentäschel
Honig
Ingwer
Johanniskraut
Kalmus
Blutwurz
Gelbwurz
Ginseng
Knoblauch
Kräuterwein
Lebensmittel
Lecithin
Löwenzahn
Magnesium
Majoran
Malve
Maroni
Melisse
Mistel
Muskat
Omega 3
Orthosiphon
Paprika
Q 10
Rauwolfia
Rosmarin
Rote Beete
Traubensaft
Rotkohl
Rotwurzel
Sauerkirschen
Schaafgarbe
Spirulina
1000Guldenkraut
Thymian
Waldpreis
Weidenrinde
Weißdorn
Zitrone
Zucchini






Über den Autor: Rainer Deyhle