Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Gereiztheit als wichtiges Symptom für Bluthochdruck

Lösungen bei Bluthochdruck - Gereiztheit als Ursache
Gereiztheit als Symptom von Bluthochdruck

Welche Symptome sind bei hohem Blutdruck (Hypertonie) möglich? Kann Gereiztheit ein solches Symptom sein?

In der Regel besteht ein Bluthochdruck bereits seit einem längeren Zeitraum, ohne dass dieser Symptome oder Beschwerden verursacht. Da hoher Blutdruck aber auch zu diesem Zeitpunkt bereits Ursache für Veränderungen an den kleinen Blutgefäßen ist, sind die Untersuchungen, die eine frühe Erkennung gewährleisten, von Bedeutung. Hier kann leichte Reizbarkeit auf den gefürchteten Bluthochdruck deuten.

Nur so ist es möglich, rechtzeitig auf die Hypertonie zu reagieren.

Ein besonders wichtiges und eines der ersten bemerkbaren Symptome für zu hohen Blutdruck ist eine gesteigerte Gereiztheit, man fährt wegen Kleinigkeiten durch die Decke, ist schnell ärgerlich und schlecht gelaunt.

Die Symptome (wie etwa Gereiztheit) treten aber leider erst dann auf, wenn es auch schon Auswirkungen auf die Organe geben kann. Vor allem Augen, Gehirn, Herz und Nieren werden wirklich früh geschädigt.

Symptome von Hypertonie können ausser der Gereizheit sein: Schwindel und Ohrensausen, Herzrasen, Druck- und Engegefühl in der Herzgegend, Schweißausbrüche, Nasenbluten, Sehstörungen, Kopfschmerzen, Erbrechen, Erektionsstörungen, Konzentrationsstörungen, Nervosität.






Gesteigerte Reizbarkeit bei Hypertonie

Gereiztheit ist eine Reaktion der Psyche. Der Mensch reagiert auf die Reize in seiner Umgebung heftiger als gewöhnlich.

Die Ursachen für die Reize sind unterschiedlich: Licht, Lärm, psychischer Stress oder auch Berührungen können solche Reize sein, aber auch ein gesteigerter Blutdruck kann die Gereizheit begründen. 

Im Zustand der erhöhten Reizbarkeit fällt die Reaktion auf den Reiz, der auf den Betroffenen wirkt, intensiver aus als sonst.

So reagiert dieser beispielsweise aggressiv auf eine irgendeine Äußerung, die er in der Regel sonst ganz locker genommen hätte.

Häufig meint man damit einen Zustand gesteigerter Erregbarkeit und Aggressivität, denn in dieser Form äußert sich die erhöhte Reizbarkeit am meisten.

Die Gereiztheit kann des Öfteren auch mit starken Schwankungen der Stimmung und auch mit einer depressiven Verstimmung verbunden sein. Dies kommt besonders bei Bluthochdruck häufig vor.

Um schwerere Erkrankungen zu verhindern, ist es daher sehr wichtig, dass man diese Symptome einer Gereiztheit ernst nimmt und sich von einem Arzt besonders im Hinblick auf den Blutdruck untersuchen lässt.

Tritt gerade Gereiztheit häufiger auf besteht der Verdacht auf einen erhöhten Blutdruck und dies muss eben fachlich abgeklärt werden. 




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Frühe Untersuchung bei Gereiztheit - Hypertonie

Bei den ersten Symptomen von Bluthochdruck und besonders bei Gereiztheit ist es auch nicht wichtig, wie lange und in welcher Stärke diese auftreten.

Selbst schwache Anzeichen wie gesteigerte Reizbarkeit können bereits durch Bluthochdruck verursacht werden und Symptome einer drohenden Hypertonie sein. Der Besuch beim Arzt Ihres Vertrauens wird letztendlich alle Unklarheiten über die Gereiztheit beseitigen. Denn er kann schließlich herausfinden, ob ein Patient erkrankt ist oder auch nicht. Bei einer frühzeitigen Diagnose, kann man medikamentös oder auch mit einer Änderung des Lebensstils den Bluthochdruck senken.

Auf diese Weise werden dann auch die weiter oben genannten Langzeitschäden durch den zu hohen Blutdruck verhindert.

Als absolut verlässliches Heilmittel bei Gereiztheit empfehlen wir Ihnen die regelmäßige Einnahme von Basenpulver. Andere Hausmittel können Ihnen helfen den Blutdruck natürlich zu senken.








Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM







Über den Autor: Rainer Deyhle