Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Clevidipine als Kalziumkanalblocker gegen Bluthochdruck

Clevidipine ist ein Kalziumkanalblocker und bewirkt verminderten Einlass von Calcium in die Muskulatur der Arterien, wirkt aber nicht auf die Venen ein (die Rückführung des Blutes zum Herzen wird nicht behindert). 

Clevidipine fördert die Entspannung der Muskelzellen der Blutgefäße in den Arterien und führt so zur Senkung des Blutdrucks, da die übliche Verengung der Gefäße ausbleibt.

Nebenwirkungen von Clevidipine bei einer Hypertonie

Häufig treten bei der Einnahme von Clevidipine gegen Bluthochdruck Ödeme und Brustschmerzen auf.

Gelegentliche Nebenwirkungen von Clevidipine können sein Ohnmacht, rasche Herzfrequenz, starkes Wasserlassen, Schwäche, Verwirrung, Durst, Appetitlosigkeit, Erbrechen, Herzflattern, Verstopfungen, schmerzende Brust gebundenen Armen, Schwitzen, schwacher Puls, Ohnmacht, langsame Atmung, Kopfschmerzenen, Einschränkungen des Sehvermögens, Angst, Verwirrung und gefährlich hoher Blutdruck.

Selten kommt es bei der Einnahme von Clevidipinen gegen Bluthochdruck zu Darmverschlüssen.



Der Calciumkanalblocker Clevidipine bei Hypertonie

Clevidipin bei Hypertonie - Calciumkanalblocker helfen
Bei Hypertonie hilft der Calciumantagonist Clevidipin

Wechselwirkungen von Clevidipine in der Anwendung bei Bluthochdruck

Wechselwirkungen zwischen Clevidipine und Clopidrogel sowie Indinavir sind in der Diskussion. Aber auch bei Allergien gegen Soja und Eier und Probleme mit dem Fettstoffwechsel, können durch die Einnahme von Clevidipinen gegen Bluthochdruck dann Wechselwirkungen auftreten.

Gegenanzeigen von Clevidipine trotz einer Hypertonie

Bei einer Bauchspeichelentzündung sowie bei einer Verengung der Aorta, aber auch bei Rissen in der Aorta, ist der Einsatz von Clevidipine nicht möglich. Nach einem Herzinfarkt sollte Clevidipine trotz zu hohem Blutdruck ebenfalls nicht eingesetzt werden.

Bei Tierstudien hat sich herausgestellt, das Clevidipine sich negativ auf die Entwicklung des Embryos auswirkt, so dass der Wirkstoff Clevidipine in der Schwangerschaft nicht eingesetzt werden sollte. Ob Clevidipine in die menschliche Muttermilch übergeht ist nicht geklärt, und wurde bei Tierstudien auch nicht untersucht.

Medikament von Clevidipine gegen eine Hypertonie

- Cleviprex (Injektionslösung 0,5 mg/ml)






Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Verschiedene Arten von Calciumkanalblockern

Generell gibt es 2 verschiedene Arten von Kalziumantagonisten (Calciumkanalblockern) zum Einsatz gegen Bluthochdruck, nämlich die non-Dihydropyridine und die Dihydropyridine.

Kalziumkanalblocker aus der Gruppe der non-Dihydropyridine sind:

- Diltiazem

- Gallopamil

- Verapamil

 

Kalziumkanalblocker  aus der Gruppe der Dihydropyridine sind:

- Amlodipin

- Clevidipine

- Felodipin

- Isradipin

- Lacidipin

- Lercanidipin

- Manidipin

- Nicardipin

- Nifedipin

- Nilvadipin

- Nimodipin

- Nisoldipin

- Nitrendipin





Welche Arten von Medikamenten bei Bluthochdruck?

Welche Medikamente gibt es bei Bluthochdruck?
Bluthochdruck Medikamente

Klicken Sie auf eine Medikamenten-Gruppe

1. Kalziumkanalblocker
2. Angiotensin-Antagonisten
3. Beta-Blocker
4. Diuretika (Wassertabletten)
5. ACE-Hemmer
6. Renin-Hemmer



Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM


Über den Autor: Rainer Deyhle