Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Chlortalidon als Diuretika gegen Bluthochdruck

Chlortalidon ist ein Arzneistoff, welcher als Mittel gegen hohen Blutdruck, und als harntreibender Stoff verwendet wird.

Aufgrund seines ähnlichen Wirkungsprinzips gehört Chlortalidon zur Gruppe der Thiaziddiuretika. Alleine kann Chlortalidon durch den Harn auch Wassereinlagerungen im Gewebe hinausspülen, oder in Kombination mit anderen Arzneistoffen, wie zum Beispiel Atenolol oder Metoprolol, bei Hypertonie als Medikament verwendet.

Als Einzelsubstanz wird das Mittel Chlortalidon auch Hygroton genannt.

Der Handelsname von Chlortalidon als Kombinationspräparat mit Atenolol ist Teneretic, und mit Metoprolol lautet er Prelis comp. So wirkt das Chlortalidon meist gut gegen den zu hohen Blutdruck.

Es gibt Chlortalidon als Tabletten gegen Hypertonie ebenfalls noch als eine Dreifach-Kombination mit zwei anderen Wirkstoffen, wodurch das Medikament den Handelsnamen Tri-Normin 25 erhält.

Wirkweise von Chlortalidon bei Bluthochdruck

Chlortalidon allein wirkt nur zur Entwässerung, weshalb es in Kombination mit einem weiteren Stoff gegen Bluthochdruck verwendet wird.

Die Mischung aus Chlortalidon und dem Stoff Metoprolol wirkt blockierend auf die β-Adrenozeptoren, genauer gesagt die ersten Betarezeptoren.

Es wird durch Chlortalidon die Erregungsleistungsgeschwindigkeit, die Kontraktionskraft und die Schlagkraft des Herzens gemindert, wodurch als Folge der Blutdruck sinkt.



Das Diuretika Chlortalidon im Einsatz gegen Hypertonie

Chlortalidon als Diuretika bei Hypertonie bringt Hilfe
Bei Bluthochdruck verschreibenden Ärzte oftmals das Diuretika Chlortalidon

Aufgenommen wird diese Chlortalidon-Kombination oral, wodurch Chlortalidon sofort von der Schleimhaut des Darms resorbiert wird. Etwa nach knapp 1,5-2 Stunden ist die komplette Wirkfähigkeit gegen die Hypertonie erreicht. Beim Absetzen muss die Dosis langsam verringert werden, da es sonst zu körperlichen Komplikationen kommen kann.

Nebenwirkungen von Chlortalidon im Einsatz gegen Bluthochdruck

Diuretika mit dem Inhaltsstoff Chlortalidon können bei zu hohem Blutdruck sehr schnell harntreibend wirken, wodurch ein häufiger Urinaustritt gegeben ist. Es kann in vielen Fällen bei Chlortalidon zu Ohrensausen und Schwindel kommen, die mit Müdigkeit und Kopfschmerzen einher gehen.

Seltener kommt es durch Chlortalidon gegen Bluthochdruck zu Übelkeit, Durchfall und anderen Magen-Darm Beschwerden.

Sollte bei einer Dosiserhöhung von Chlortalidon zusätzlich Alkohol konsumiert werden, so können sich die Nebenwirkungen noch einmal verstärken, und leichte Wahrnehmungsstörungen treten auf, welche die Teilnahme am Straßenverkehr verhindern, und auch sonstige Arbeiten einschränken können.





Wechselwirkungen von Chlortalidon bei Hypertonie

Das Bluthochdruck-Medikament Chlortalidon wirkt nicht nur gegen die Hypertonie, sondern kann auch mit anderen Wirkstoffen Wechselwirkungen aufweisen. Die Senkung vom Blutdruck durch Chlortalidon wird noch einmal verstärkt, wenn gleichzeitig bestimmte Antidepressiva oder weitere Hypertonie Medikamente eingenommen werden.

Die Dosis von Insulin bei Diabetikern, und auch die Verabreichung von Antibiotika, muss bei gleichzeitiger Einnahme von Chlortalidon abgestimmt sein, da sonst weitere Nebenwirkungen, wie starke Übelkeit, auftreten können und den Einsatz von Chlortalidon gegen zu hohen Blutdruck unmöglich machen.

Es kann bei Chlortalidon auch zu gichtartigen Komplikationen kommen, wenn zusätzlich Vitamin D eingenommen wird, welches wieder Auswirkungen auf den Kaliumspiegel haben kann. Durch Gabe entzündungshemmender Stoffe kann es zu einer Abschwächung des Chlortalidons, und somit wieder zu einem höheren Blutdruck, kommen.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen



Natürliche Diuretika und entwässernde Mittel

Bei den Diuretika (entwässernde Mittel) im Einsatz gegen zu hohen Blutdruck unterscheiden wir zwischen natürlichen Mitteln und Medikamenten.

Die natürlichen Mittel sind auf unserem Gesundheitsportal mit dem Schwerpunkt Bluthochdruck bereits in der Rubrik Heilmittel aufgelistet. Die stark entwässernden Heilmittel (diuretische Wirkungsweise) werden hier der Vollständigkeit halber nochmals als natürliche Diuretika alphabetisch gelistet:

Natürliche Diuretika:

- Birkenblätter

- Brennessel

- Goldrute

- Hauhechel

- Löwenzahn

- Orthosiphonblätter

- Tausengüldenkraut

Medikamente:

- Amilorid

- Bendroflumethiazid

- Chlortalidon

- Eplerenon

- Furosemid

- Hydrochlorothiazid

- Indapamid

- Piretanid

- Spironolacton

- Thiaziddiuretika

- Torasemid

- Triamteren

- Valsartan

- Xipamid


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM

Welche Arten von Medikamenten bei Bluthochdruck?

Welche Medikamente gibt es bei Bluthochdruck?
Bluthochdruck Medikamente

Klicken Sie auf eine Medikamenten-Gruppe

1. Kalziumkanalblocker
2. Angiotensin-Antagonisten
3. Beta-Blocker
4. Diuretika (Wassertabletten)
5. ACE-Hemmer
6. Renin-Hemmer





Über den Autor: Rainer Deyhle