Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Der Betablocker Celiprolol bei Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck kann es sein, dass der Mediziner Celiprolol - CT 200 mg Film Filmtabletten verschreibt. Diese Packung enthält Tabletten mit Celiprolol HCl 200,000 mg.

Das Medikament Celiprolol wird als Filmtabletten gegen Bluthochdruck ausgegeben und oral und mit viel Flüssigkeit eingenommen. Die Tabletten sind verschreibungspflichtig, man bekommt sie also nur mit einem Rezept von einem Arzt.

Der Wirkstoff Celiprolol ist ein wirksamer Betablocker mit beta-1-selektiven Eigenschaften, was bedeutet, dass er nach der Aufnahme in den Körper vorwiegend an den Beta-1-Rezeptoren wirkt, und so den zu hohen Blutdruck senkt.

Celiprolol wird zum Beispiel bei Herz/Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck, arterielle Hypertonie, funktionellen Herzbeschwerden und Herzrhythmusstörungen mit erhöhter Schlagzahl, etc. angewendet.

Der Wirkstoff Celiprolol wird auch zur Therapie von Durchblutungsstörungen der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit) verordnet. Die Weiterleitung elektischer Impulse wird zusätzlich verlangsamt, der Wirkstoff Celiprolol reguliert das Reizleitungssystem des Herzens.

So wird das Herz also auch bei zu hohem Stress durch Celiprolol beruhigt und folglich entlastet, der Bluthochdruck sinkt ab.




Nebenwirkungen des Betalockers Celiprolol

Celiprolol im Einsatz gegen Hypertonie - Betablocker
Celiprolol gegen Bluthochdruck

Um den Blutdrock zu regulieren muss die verschriebene Anzahl oder Menge an Filmtabletten von Celiprolol  nach Angaben des Arztes eingenommen werden.

Nimmt man zu Celiprolol noch andere Arzneien kann es zu Nebenwirkungen kommen, wie zum Beispiel übermäßiger Blutdruckabfall oder Überempfindlichkeitsreaktionen, Halluzinationen und in seltenen Fällen auch Diabetes oder Depressionen. Wenn das eintritt, sollte man sofort einen Arzt aufsuchen, jedoch nicht mit der Einnahme von Celiprolol gegen zu hohen Blutdruck plötzlich aufhören.

Damit der Blutdruck reguliert werden kann, ist es wichtig sich an den Rat des Arztes zu halten, gegebenenfalls die Einnahme von Celiprolol zu optimieren, um Buthochdruck oder Hypertonie richtig und effizient zu behandeln.

Ausserdem steht der Wirkstoff des Medikamentes Celiprolol mit Einschränkungen auf der Dopingliste. Auch kann das Tragen von Kontaktlinsen, durch eine verminderte Tränenflüssigkeitsmenge bei Celiprolol gegen Bluthochdruck, beeinträchtigt werden.





Positive Wirkung des Betablockers Celiprolol

Darüber hinaus stoppt das Arzneimittel Celiprolol durch die Wirkung an Beta-1-Rezeptoren in den Nieren die Freisetzung des Hormons Renin, und hemmt so einen durch das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System (RAAS) bedingten Blutdruckanstieg.

Die Plasmahalbwertszeit von Celiprolol beträgt fünf bis sieben Stunden.

Alles in Allem wirkt sich das Medikament Celiprolol (auch in Kombination mit anderen unterstützenden Medikamenten) gut auf den Blutdruck aus. Durch den Wirkstoff Celiprolol werden ausserdem die Blutfette positiv beeinflusst und der Cholesterinspigel sinkt. Somit unterbricht man den Kreislauf für etwaig folgende Risiken für koronare Herzkrankheiten durch Celiprolol.

Bitte beachten Sie: nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt darf der Wirkstoff Celiprolol gegen Bluthochdruck gegeben werden.

Medikamente mit Celiprolol bei Hypertonie:

Celipro Lich und Selectol 



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen





Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM

Welche Arten von Medikamenten bei Bluthochdruck?

Welche Medikamente gibt es bei Bluthochdruck?
Bluthochdruck Medikamente

Klicken Sie auf eine Medikamenten-Gruppe

1. Kalziumkanalblocker
2. Angiotensin-Antagonisten
3. Beta-Blocker
4. Diuretika (Wassertabletten)
5. ACE-Hemmer
6. Renin-Hemmer




Über den Autor: Rainer Deyhle