Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Gefährlichen Lebensumstände: Salz, Fett, Fleisch

Gefährlichen Lebensumstände - Fette und Salze meiden
Bei Bluthochdruck gewisse Lebensumstände verändern

Eine Ernährung, die viele Fette und viel Cholesterin enthält, gilt als problematisch für Personen, die an Bluthochdruck leiden, da diese viele gefährliche Lebensumstände mit sich bringt. Ein erhöhter Cholesterinspiegel ist ein weiterer Risikofaktor für eine Hypertonie, weshalb Ärzte bei Hypertonie kategorisch dazu raten, Eier, rotes Fleisch, Salz und Frittiertes zu vermeiden.

Das ist so pauschal nicht falsch da es gefährliche Lebensumstände mit sich bringen kann, kann aber differenzierter betrachtet werden.

Salz braucht der Mensch in der Nahrung, ganz ohne geht es nicht. Aber die meisten Menschen nehmen schlicht zu viel Salz zu sich - es steckt in Fertigprodukten, in vorgekochten Gerichten, wird zum Haltbarmachen von Fleisch- und Fischwaren eingesetzt, kommt als Würze an jede Mahlzeit. Wenn zuviel Salz konsumiert wird kann aus dem harmlosen Salz plötzlich ein gefährlicher Lebensumstand gerade bei Bluthochdruck werden.

Wer seine Mahlzeiten stets selbst und frisch kocht, kann den eigenen Salzkonsum kontrollieren und ohne Abstriche im Geschmack reduzieren.

Kräuter als Würze helfen weiter bei der Salzreduktion, und oft stellen Patienten mit Bluthochdruck fest, dass sich die Werte nach dieser ganz einfachen Ernährungsumstellung schon senken.

Hohe Blutfettwerte durch viel Fleischkonsum ist ein weiteres Risiko und ein gefährlicher Lebensumstand von Menschen, die an Hypertonie leiden. Einfach nur kein Fleisch mehr zu essen, ist zu kurz gegriffen - auch hier geht es um die versteckten Fette.

Frisch zubereitete Mahlzeiten, die wenig Gebratenes und Frittiertes enthalten, die mit Olivenöl und anderen hochwertigen pflanzlichen Ölen auskommen, sind zu bevorzugen. Und dann ist auch etwas mageres Fleisch erlaubt - als ideale Menge gelten für einen Erwachsenen etwa 150 g am Tag.





Sport gegen gefährliche Lebensumstände bei Hypertonie

Stress ist nicht gut für die Gesundheit, das ist allgemein bekannt. Dass dauerhafter Stress auch den Blutdruck dauerhaft erhöhen kann, ist ebenfalls bekannt.

Stress ist also ein Risiko für Menschen, die unter Bluthochdruck leiden und ein gefährlicher  Lebensumstände. Ausgleich kann man mit Sport schaffen. Und genau dazu wird immer wieder geraten - wer unter Stress steht, sollte sich für die Freizeit ein sportliches Hobby suchen. Wenn Sie weiterführende Informationen über Stress und Bluthochdruck lesen wollen finden Sie diese hier click.

Sport entspannt die Seele und bringt den Körper zurück ins Gleichgewicht. Voraussetzung ist dabei natürlich, dass man es mit dem Sport nicht übertreibt, also keinen weiteren Stressfaktor kreiert. Es muss nun nicht gerade Yoga zur Entspannung sein, regelmäßiges Joggen, Radfahren oder Schwimmen im Sportbecken schaffen bei erhöhtem Blutdruck ebenfalls einen Ausgleich von den gefährlichen Lebensumstände.

Ideal sind Sportarten, die körperlich und geistig weiterbilden, also den gesamten Menschen fordern, und die nicht wettkampfartig betrieben werden.

Natürlich muss dabei beachtet werden, dass Patienten mit Hypertonie oft etwas übergewichtig sind - nicht jede Sportart ist geeignet.

Viele Kampfsportarten beispielsweise würden bei einem übergewichtigen Menschen mit Bluthochdruck die Gelenke zu stark belasten, und schnelle Sportarten wie Tennis oder dergleichen sorgen eher für mehr als für weniger Stress.

Ausdauersportarten sind generell empfehlenswert bei Bluthochdruck, aber lassen Sie es langsam angehen, sonst wird aus der Bewegung schnell auch ein gefährlicher Lebensumstand.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Gibt es andere Risiken durch gefährliche Lebensumstände

Ja, die gibt es. Aber weil Bluthochdruck nicht nur eine Ursache hat, weil jeder Mensch mit erhöhtem Blutdruck eben doch ganz individuelle Lebensumstände hat, und weil Hypertonie in ihrer Entstehung noch nicht abschließend geklärt ist, gibt es keine Empfehlungen, die für alle Menschen gelten. Manche Menschen sollten besser auf Lakritz verzichten, weil Lakritz (Süßholzwurzel) zu Wasseransammlungen im Körper führen kann.

Manchen Menschen wird von Saunabesuchen abgeraten, anderen schadet das trotz erhöhtem Blutdruck nicht. Je nach körperlicher Konstitution sollten keine schweren Sachen gehoben werden. Menschen, die ein erhöhtes Risiko für Hypertonie haben oder bereits an Bluthochdruck leiden, sollten sich ausführlich mit einem fachlich kompetenten Arzt beraten. Hoher Blutdruck ist kein Todesurteil, muss aber beachtet werden.

Auf unseren Unterseiten finden Sie weiterführende Informationen zu Therapien und Medikamenten sowie Haus- und Heilmittel, die Ihnen helfen werden ihren Bluthochdruck in den Griff zu bekommen.


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM








Über den Autor: Rainer Deyhle