Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Kann Bluthochdruck Asthma hervorrufen?

Lösungen bei Bluthochdruck - Hypertonie durch Asthma
Asthma kann durch Bluthochdruck hervorgerufen werden

Asthma befindet sich stark auf dem Vormarsch, immer mehr Patienten leiden unter dieser Krankheit. Die Bronchien in den Lungen verengen sich und es bildet sich Schleim, der nicht abgehustet werden kann, was die Atemnot noch verstärkt.

Doch welche Auswirkungen hat Bluthochdruck auf das Asthma? Auf diese Frage werden wir hier eingehen.

Bluthochdruck als Ursache für Asthma

Es gibt viele Gründe für eine Erkrankung an Bluthochdruck.

Es kann eine Schädigung des Herzens vorliegen, oder auch eine Fehlfunktion der Schilddrüse beeinflusst den Blutdruck.

Oftmals handelt es sich jedoch einfach nur um einen Mangel an Flüssigkeit, und Betroffene führen ihren Körper einfach zu wenig Flüssigkeit zu als die Zellen benötigen. Die Blutmenge sinkt und um das System am laufen zu halten muss der Blutdruck erhöht werden. Dieser Druck im Blut führt dazu das Wasser durch Öffnungen in den Zellwänden in die Zellen kommen können.

Wenn nun Flüssigkeitsmangel vorliegt versucht der Körper trotzdem eine ausreichende Versorgung der Zellen zu gewährleisten, die Zellen verkleinern sich um trotzdem ausreichend mit Wasser gefüllt zu sein. Dies wiederum erhöht den Blutdruck und ist gerade bei Asthma gefährlich.





Asthma durch Hypertonie - was kann man tun ?

Nicht nur durch Schwitzen und Ausscheiden von Urin verlieren wir Wasser, sondern auch durch die Atmung verlieren wir Flüssigkeit (25 %). Wenn nun nicht genügend Wasser oder Flüssigkeit aufgenommen wird, wir aber trotzdem Wasser über Schwitzen, Atmung und Ausscheidung verlieren, greift das körpereigene Hormon Histamin ein um einem weiteren Flüssigkeitsverlust entgegenzuwirken.

Histamin tritt immer dann auf dem Plan wenn allergische Reaktionen anstehen und ist Asthmatikern sicher wohlbekannt. Allergiker haben damit besondere Erfahrung, da Histamin eine Verengung der Bronchien bewirkt und so Schleim bildet.

Dieses Hormon wird bei Vorliegen einer Entzündung im Körper selbst gebildet, und auch bei einem Flüssigkeitsmangel ausgeschüttet.

Es soll bei Flüssigkeitsmangel (durch Bluthochdruck) den Verlust von Flüssigkeit durch die Atmung vorbeugen. Also werden die Bronchien verengt und es kann weniger Luft und weniger Flüssigkeit ausgeatmet werden, Schleim bildet sich und dieser ist durch den Flüssigkeitsmangel besonders zäh so dass er nicht abgehustet werden kann was zu einer weiteren Verengung der Bronchien führt und noch mehr Atemnot hervorruft.

Wenn der Zustand chronisch wird kann es sich um Asthma handeln.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Welche Schritte sind bei Asthma wichtig

Asthma und Hypertonie können eng zusammen hängen
Bluthochdruck und Asthma

Zuerst einmal müssen Sie viel trinken um den Schleim ab Husten zu können und wieder Luft in ihre Lungen zu. Dadurch kommt es zu einer Erweiterung der Branchen und sie werden wieder besser. Histamin wird nicht mehr ausgeschüttet und der Kreislauf kann durchbrochen werden.

Wenn Sie unter Asthma leiden sollten sie Ihren Blutdruckkontrolle und überprüfen wie viel Flüssigkeit Sie täglich zu sich nehmen. Denn Bluthochdruck kann zu Asthma führen und wie wir alle wissen ist Bluthochdruck keine Krankheit die Schmerzen verursacht, daher wird sie meist nicht erkannt.

Das Asthma jedoch, dass deutliche Symptome zeigt, wird als solches erkannt jedoch nicht auf dem erhöhten Blutdruck oder Bluthochdruck zurückgeführt.

Zu allen diesen Fragen sollten Sie Ihren Arzt oder Therapeuten konsultieren um sicher zu gehen wie ihre Symptome genau zusammen. Von einer Selbstbehandlung können wir nur abraten.





Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM






Über den Autor: Rainer Deyhle