Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Aortenaneurysma durch zu hohen Blutdruck

Lösungen Bluthochdruck - Schäden der Aorta vorbeugen
Bei Bluthochdruck kann es zu einem Aorten-Aneurysma kommen

Aortenaneurysma können durch Bluthochdruck entstehen

Arterien und Venen stellen unser Gefäßsystem im Körper dar.

Arterien versorgen uns mit sauerstoffangereichertem Blut und stehen unter hohem Druck um auch die Zellen zu erreichen die sehr weit vom Herzen entfernt sind.

Daher sind die Gefäßwande der Arterien gerade bei Bluthochdruck sehr belastbar.

Ganz im Gegensatz zu den Gefäßwänden der Venen, die nicht unter hohem Druck stehen da sie nur das sauerstoffarme Blut wieder zurück zum Herzen führen.

Krankhafte Erweiterungen des Gefäßsystems bis hin zu einem Riss der Aorta werden in der Fachsprache als Aneurysma bezeichnet, und können sich lange Zeit unauffällig in unserem Körper auch durch Bluthochdruck bilden.

Besonders schwere Folgen kann ein Aneurysma durch Bluthochdruck haben das sich an unserer Hauptschlagader, der Aorta (die Hauptschlagader des Körpers beginnt an der Aortenklappe des Herzens und verläuft in einem Bogen in den hinteren oberen Brustkorb und liegt dann an der Wirbelsäule an, läuft durch das Zwergfell und teilt sich in Höhe des Bauchnabel in zwei Beckenschlagadern), bildet. 





Risse in der Aorta bei Hypertonie und die Folgen

Dies kann die verschiedensten Probleme nach sich ziehen.

Bei einer Screening Untersuchung von Menschen ab einem Lebensalter von 65 Jahren wurden bei Männern über 10 % und bei Frauen über 5 % verschiedenste Aneurysmen hervorgerufen von Bluthochdruck festgestellt.

Kommen verschiedene Faktoren zusammen, wie etwa erbliche Veranlagung zu einem zu hohen Blutdruck, oder das Rauchen oder ein Überkonsum an Alkohol, können Aneurysmen die betroffenen Gefäße durch zu hohen Blutdruck im schlimmsten Falle reißen, wenn die Aorta betroffen ist spricht man dann von einem Aortenaneurysma.

Unterschieden werden drei Arten von Aneurysmen durch zu hohen Blutdruck:

- erstens das so genannte echte Aneurysma, durch welches die Gefäßwand sackartig erweitert wird aber die verschiedenen Gewebeschichten keine Risse aufweisen und somit vollständig erhalten sind. Diese echten Aneurysma treten meist bei milder Hypertonie auf.

- das Aneurysma dissecans weist bereits Risse in der Gefäßwand auf durch die Blut austreten und in andere Schichten fließen kann. Oftmals tritt ein solches Aneurysma bei Bluthochdruck der Stufe 2 auf.

Wenn dann die Aorta reißt können als Folge schwere Blutungen im Körper durch den Riss vorkommen, und in besonderen schweren Fällen kann der Patient innerlich verbluten. Oftmals als Folge von Bluthochdruck der dritten Stufe.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Aortenaneurysma bei Hypertonie

Bluthochdruck muss nicht sein - Aortenaneurysma
Aortenaneurysma durch Bluthochdruck

- ein falsches Aneurysma definiert sich durch eine undichte Stelle der äußeren Gefäßwand in deren Folge ein Bluterguss entsteht der allerdings zu Bindegewebe gewandelt wird.

Einen besonderen Fall stellt das so genannte abdominelle Aneurysma dar, bei dem die Bauchaorta betroffen ist und eine Austragung der Gefäßwand im Bauchabschnitt vorliegt. Dies ist mit Abstand die häufigste Form eines Aneurysma und kann durch zu hohen Blutdruck entstehen.

Ein Aneurysma liegt vor wenn der Durchmesser des Gefäßes auf über 2 cm erweitert ist.

Größere Aneurysmen durch Bluthochdruck stellen jedoch immer eine Gefahr dar und ab einem Durchmesser von 4 cm steigt die Gefahr extrem an dass das betroffene Gefäß reisen kann. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Geschwindigkeit mit welchem der Durchmesser des Gefäßes sich erweitert und wenn der Zugewinn mehr als 0,5 cm in einem halben Jahr beträgt ist höchste Vorsicht geboten.

Eine geplatzte Aorta speziell im Bauchbereich stellt einen lebensbedrohlichen Notfall dar und muss sofort behandelt werden.





Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM





Über den Autor: Rainer Deyhle