Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Wie Sie den Blutdruck korrekt prüfen können

Wir erklären Ihnen wie Sie den Blutdruck richtig prüfen
Die Prüfung des Blutdrucks bringt uns Sicherheit

Die regelmässige Prüfung des Blutdrucks ist besonders für Betroffene von häufig erhöhten Blutdruckwerten sehr wichtig.

Besonders wichtig beim Prüfen des Blutdrucks ist zuerst einmal die Grenzwerte des Blutdrucks zu kennen. Bei Werte von 140:90 mmHg ist die Grenze zu einer Bluthochdruck-Erkrankung nach der Weltgesundheitsorganisation WHO erreicht.

Prüfwerte unterhalb des Grenzwertes sind bei Personen mit optimalem, normalem oder hochnormalem Blutdruck gegeben.

Hier sieht die genaue Einteilung beim Prüfen des Blutdrucks wie folgt aus:

normaler Wert 130:90 mmHg

hochnormaler Wert 130-139:85-89 mmHg

Bei solchen Blutdruck-Werten können Sie sich nach der Prüfung ganz beruhigt zurücklehnen, nur die Patienten mit hochnormalem Blutdruck sollten wenigstens mit Heilmitteln versuchen ihre Werte wieder in den Normalbereich zu bekommen, um beim nächsten Prüfen wieder im 'grünen Bereich' zu sein.





Blutdruck bei einer Hypertonie regelmäßig prüfen

Den Blutdruck prüfen mit den neuen Wearables
Blutdruck prüfen mit Microsoft Band und Samsung Gear S

Von einer Hypertonie spricht man wenn der Grenzwert von 140:90 mmHg bei der Prüfung überschritten wird.

Der Mediziner teilt die Hypertonie-Erkrankung in 3 Stufen ein:

Grad 1 einer Hypertonie 140-159:90-99 mmHg

Grad 2 160-179:100-109 mmHg

Grad 3 >180:>110 mmHg

Hier wird in der Therapie bereits mit starken Medikamenten gearbeitet, nur mit Heilmitteln gegen den hohen Blutdruck vorzugehen reicht nun meist nicht mehr aus.

In diesem Stadium ist der Blutdruck nun mehrmals täglich zu prüfen, um jede Veränderung in den Werten zu bemerken, und auch die Lebensumstände auszumachen, die die Veränderung in den Werten verursachen können.

Wir empfehlen Betroffenen zur regelmässigen Prüfung ihrer Werte die Anschaffung eines Gesundheitsarmbandes wie etwa das Microsoft Band oder die Samsung Galaxy Gear S, die weit mehr als nur die Herzfrequenz prüfen können.

So kann der Druck den ganzen Tag überwacht werden. Apps wie etwa S Health von Samsung helfen bei der Analyse der Daten.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen









Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM



Über den Autor: Rainer Deyhle