Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Angst und Panikattacken durch zu hohen Blutdruck

Angst und Panikattacken entstehen bei hohem Blutdruck
Wenn der hohe Blutdruck Angst und Panik bis zu Panikattacken auslöst

Panikartige Angstzustände, das Herz schlägt immer schneller und der Blutdruck steigt und steigt, immer mehr Adrenalin wird ausgestossen, die Atmung wird schneller und schneller. Dies sind die Reaktionen unseres Körpers bei einer Panikattacke.

Panikattacken sind plötzlich auftretende, meist kurze Anfälle. Chemische Reaktionen regulieren diese Anfälle durch Hormone. Wenn die Blutdruck-Panikattacken häufiger auftreten können auch psychische Gründe die Ursachen sein. Hier kann dann ein Psychologe helfen.

Betroffene berichten von bestimmten Situationen, die diese Panikattacken auslösen können und den Blutdruck extrem steigern, und meiden oft die Umstände die sie für die furchtbaren Angstzustände verantwortlich machen.

Die Ursachen sind bei jedem Bluthochdruck-Patienten individuell, häufigere Ursachen für Panik und zu hohen Blutdruck sind jedoch Meschenmengen, enge und geschlossene Räume, Stress oder Zeitnot.

Die Folge solcher Attacken ist meist tiefe Verunsicherung, Betroffene fragen sich wann die nächste Panik kommt und ob das nächste Mal die Panik tödlich sein kann.





Gefährliche Folgen einer Blutdruck Panikattacke

Mildere Panikattacken resultieren meist in Herzrasen, Zittern am ganzen Körper, Atemnot und weichen Knien sowie hohen Blutdruck. Kribbeln in den Extremitäten kann mit erhöhten Brechreiz zudem den gesamten Körper schwächen, die Angst und die Symptome verstärken die Attacke.

Schwere Folgen einer Blutdruck-Panikattacke können von einer Ohnmacht bis zum Schlaganfall oder einer Herzattacke gehen. Durch die Panik können sogar Schäden an den Blutgefäßen entstehen, wenn der Körper bei den Attacken zu sehr krampft.

Dazu kommt bei schweren Panikanfällen auch noch Todesangst kommen. Der Körper schüttet bei der Angst ums Überleben noch mehr Adrenalin aus, die Panik verschlimmert sich, der Blutdruck steigt weiter.

Wenn die Anfälle häufiger auftreten sind die Betroffenen oft so verängstigt, dass sie das Haus nicht mehr verlassen können.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Behandlung von Panikattacken und Bluthochdruck

Was tun wenn man unter Blutdruck Panikattacken leidet
Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei Blutdruck Panikattacken

Die Behandlung von Panik bei Blutdruck-Patienten kann mehrere Ansätze verfolgen. 

Ein Besuch bei einem Psychiater kann mögliche seelische Ursachen der Attacken ausschliessen. Sollte der Facharzt Medikamente verschreiben müssen diese unbedingt ihrem Kardiologen angezeigt werden.

Auch der Hausarzt kann beim Umgang mit Panikattacken helfen und eventuell Beruhigungsmittel gerade bei einer Hypertonie verschreiben.

Viele Betroffene haben die Attacken mit Meditation oder Yoga in den Griff bekommen. Beide Methoden senken ausserdem den Blutdruck und fördern eine optimale Entspannung. Sicher gibt es auch in ihrer Nähe ein für Sie passendes Angebot um Sie vor einer Panik zu schützen. Volkshochschulen bieten meist ein breites Programm.

Der beliebte Uhrentrick hilft vielen Betroffenen die Panikattacke zu überwinden. Hier wird eine Uhr anvisiert und man versucht, sich nur auf die Zeiger zu fokussieren. Alles andere versucht man dabei 'auszublenden'. Mit etwas Geschick können Sie so ihren Blutdruck bei einer Panik im Rahmen halten.

Ein US Trend ist es, sanfte und alltägliche Geräusche anzuhören. Hier hat die Youtube Seite einer jungen Frau (gentle whispering) mehrere Millionen Besucher, die mit ihren ruhigen Videos versuchen zu entspannen.





Verwandte Suchanfragen zu bluthochdruck panik_

panik beim blutdruckmessen

niedriger blutdruck panik

hoher blutdruck panik




Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM



Über den Autor: Rainer Deyhle