Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen - was tun?

Bluthochdruck bei Kindern und Jugendlichen sollte bereits frühzeitig untersucht werden
Auch Kinder können unter hohem Blutdruck leiden

Warum trifft Bluthochdruck besonders in den so genannten Industrienationen vermehrt auch Kinder und Jugendliche?

Dies hat sicherlich ganz vielfältige Ursachen bei gesteigertem Blutdruck bei Kindern. Als besonders gravierend haben sich jedoch die veränderten Lebensumstände wie etwa mangelnde Bewegung, Fast food, industriell gefertigte Nahrungsmittel sowie ein angestiegener Alkoholkonsum auch schon bei Kindern gezeigt.

Die heutige schnelllebige Welt hält vielerlei Verlockungen parat, die auch bereits Kindern und Heranwachsenden einen erhöhten Blutdruck bescheren können.

Hier sind besonders die Eltern gefragt, die ihren Sprösslingen den richtigen Weg zur Vorbeugung oder bei einer Hypertonie-Erkrankung aufzeigen müssen.

Gerade bei Bluthochdruck bei Kindern müssen die Symptome richtig gedeutet werden. So kann schnell reagiert werden und der Bluthochdruck wieder abgewendet werden.

Neugeborenen und Babys haben Blutdruckwerte von etwa 75-85:55-65 mmHg.

Kinder ab etwa 3 Jahren sollten die Werte etwa um 95:60 mmHg liegen.

Ab 10 Jahren ist 100-105:60-65 mmHg im grünen Bereich.

Kinder ab 14 Jahren sollte der Blutdruck um Werte wie 110:70 liegen.

Erwachsene haben mit Werten um die 130:80 mmHg gute Werte.




Zu hoher Blutdruck bei Heranwachsenden und Kindern

Blutdruck bei Kindern und die Folgen für später
Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen

Gerade in der Pubertät, wenn aus Kindern Jugendliche werden, kann sich der Blutdruck durch falsche Lebensumstände ganz beträchtlich verschlechtern. Hierbei ist besonders bei Buben der erste Kontakt zu Alkohol verantwortlich, da nicht jede Person auf Alkohol gleich reagiert.

Aber auch das nun übliche Abkoppeln der Kinder von den Eltern, und die damit verbundene Eigenverantwortlichkeit bei der Nahrungsaufnahme, spielt eine große Rolle bei der Entwicklung von Bluthochdruck. Nun sind die Jugendlichen beim Essen unabhängiger, können wählen ob sie einen Burger bestellen oder ein Gemüsepfännchen.

Früher hat meist die Mutter diese Entscheidungen übernommen, und konnte dabei Einfluss auf die Lebensqualität und den Blutdruck der Kinder und Jugendlichen nehmen. Sobald der Nachwuchs jedoch eigenständig handelt ist diese Möglichkeit der Eltern nicht mehr gegeben.

Gleichzeitig haben die Gruppen der Jugendlichen auch eine gewisse Eigendynamik, so dass der Besuch eines Fastfood-Restaurants zu einem sozialen Muss werden kann. Wenn sowieso schon Übergewicht, Bluthochdruck oder Diabetes vorliegt ein Teufelskreis für die Kinder.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen



Hypertonie senken bei Kindern und Jugendlichen

Doch was passiert wenn der zu hohe Blutdruck bei Kindern sich zu einer heimtückischen Hypertonie ausweitet? Wie können Eltern helfen und was ist zu tun?

Zuerst einmal sollten Sie mehrere klare Gespräche mit ihren Kindern führen und Ihnen die genauen Zusammenhänge zwischen einem falschen Lebenswandel und einem Ansteigen der Blutdruckwerte erklären. Hier benötigen auch die geduldigsten Eltern manchmal fachliche Hilfe um mit den Kindern zu sprechen. Ärzte und Therapeuten sowie Krankenkassen im ganzen deutschsprachigen Raum bieten hier Schulung, Rat und Tat zum Thema Bluthochdruck.

Lassen Sie ihre Kinder in der schwierigen Phase der Pubertät nicht mit der Erkrankung 'Hypertonie' alleine. Nehmen Sie sich die Zeit, wenn möglich kochen Sie zuhause frisch, und nutzen Sie die Möglichkeiten der alternativen Heilmethoden, um auch die sanfte Medizin zur Senkung von Blutdruck bei Kindern und Jugendlichen auszunutzen.





Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM





Verwandte Suchanfragen zu Blutdruck bei Kindern:

niedriger blutdruck bei kindern tabelle

niedriger blutdruck bei kindern symptome


Über den Autor: Rainer Deyhle