Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Bluthochdruck - Artischocken als natürliches Heilmittel

Die frostempfindliche Gemüsepflanze Artischocke gehört zu den Distelgewächsen. In Amerika und im Mittelmeerraum wird sie als Gemüsepflanze kultiviert. Zum Verzehr werden die Blütenknospen verwendet. Als medizinische Pflanze und als Heilmittel wird die Artischocke heute auch in Mitteleuropa angebaut.

Schon in früher Zeitgeschichte wurden die Artischocken als Arzneipflanze gegen Gallen- und Leberbeschwerden sowie bei Bluthochdruck eingesetzt.



Die Artischocke bei Bluthochdruck in der Naturmedizin

Artischocken können die Hypertonie natürlich senken
Bei Bluthochdruck die Heilkräfte der Artischocken nutzen

In der Artischocke ist der Bitterstoff Cynarin enthalten. Cynarin kurbelt den Stoffwechsel der Leber und Galle an, somit kann es beim regelmäßigen Genuss von Artischocken zu einer Senkung von bis zu 12 Prozent des Cholesterinspiegels kommen, was in direkter Folge den Blutdruck senken wird.

Weiterhin sorgt das Cynarin dafür, dass sich Cholesterin nicht wieder neu in der Leber ansammeln kann. Auch diese Eigenschaft des Heilmittels Artischocke wirkt wieder direkt und positiv auf den zu hohen Blutdruck ein.

Denn erhöhte Cholesterin - Werte gehört mit zu den Ursachen für Bluthochdruck. Wer also an Hypertonie leidet, kann seinen Blutdruck durch den Verzehr von Artischocken und Artischocken-Produkten als Naturmedizin senken.

Ebenfalls befinden sich in Artischocken Flavonoide und Chinasäurederivaten, die in der diätischen und medizinischen Anwendung eine Rolle spielen, und ebenfalls Blutdruck senkend wirken.






Das Heilmittel Artischocken senkt den Bluthochdruck

Eine der häufigsten Ursachen von Bluthochdruck, in der Medizin Hypertonie genannt, ist Übergewicht, eine Störung im Stoffwechsel, Stress und falsche Ernährung. Viele Abnehm-Präparate enthalten Wirkstoffe der Artischocken, und durch das abgebaute Übergewicht wird nicht nur der Bluthochdruck gesenkt, sondern auch Folgekrankheiten wie etwa Diabetes reduziert.

Sollte Übergewicht die Ursache der Hypertonie sein, ist eine dauerhafte Diät unbedingt einzuhalten, und die Artischocke darf dabei nicht in der Ernährung der Betroffenen fehlen.

Viel Bewegung und salzarme Ernährung helfen, den Blutdruck wieder in den grünen Bereich zu gelangen.

Die Artischocke ist also ein wirksames Heilmittel um den Blutdruck zu senken. Man kann Artischocken als Gemüse zubereiten oder als Arzneimittel in Drageeform oder als Kapseln erwerben. Essen Sie zwei mal in der Woche eine Artischoke im Salat.



Artischocken-Präparate helfen gegen Hypertonie

Nahrungsergänzungsmittel wie Artischocken-Extrakte
Artischocken senken den Blutdruck

Presssäfte dieser Artischocken-Pflanze haben eine 100-prozentige Ausbeute aller Wirkstoffe der Artischocke gerade gegen zu hohem Blutdruck, denn für einen Saft müssen die Artischocken-Blätter nicht zuerst getrocknet werden. Außerdem werden aus den Artischocken-Blättern natürlich auch Tees, Tinkturen und Trockenextrakte angefertigt.

Trockenextrakte der Artischocke gegen Bluthochdruck werden zum Beispiel von "Doppel Herz" angeboten. Durch die Eigenschaft der Artischocke als Heilmittel gegen eine Hypertonie wird auch die Galle entlastet, die Leber entgiftet, Cholesterin abgebaut und die Zellen davor bewahrt, neues Cholesterin anzulagern.

Die Adern werden somit durch die Naturmedizin Artischocke gereinigt, und der Blutdruck senkt sich fast automatisch. Seit Jahrtausenden wird das Artischocken-Gemüse als Nahrungsmittel und Hypertonie-Heilpflanze genutzt, Nebenwirkungen sind ausgeschlossen.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Artischocken auf dem Speiseplan bei Hypertonie

Artischocke, die kultivierte Gemüsepflanze, ist in den Küchen vieler Länder ein wesentlicher Bestandteil, zum Beispiel als Pizzabelag, zur Fleischbeilage oder in Suppen. Man kann Artischocken als Heilmittel gegen einen zu hohen Blutdruck braten, kochen oder auch frittieren.

Der darin enthaltene Bitterstoff Cynarin ist auch der Geschmackgeber in einigen Alkoholika auf Artischokenbasis, die auch noch wirksame Heilstoffe gegen zu hohen Blutdruck aufweisen. Artischocken schmecken übrigens feinherb bis zartbitter.

Patienten, die unter Bluthochdruck leiden, ist es zu empfehlen, die Artischocke als Heilmittel auf den Speiseplan zu setzen, oder sich in der Apotheke oder vom behandelnden Arzt über Artischocken-Präparate beraten zu lassen.




Ackerschachtelhalm
Alfalfa
Apfelessig
Argana
Artischocken
Arnika
Baldrian
Bärlauch
Basenpulver
Birkenblätter
Blutorangen
Brennessel
Cannabis
Chlorella
Datteln
Hauhechel
Grapefruit
Grüntee
Grünkohl
Goldrute
Hirtentäschel
Honig
Ingwer
Johanniskraut
Kalmus
Blutwurz
Gelbwurz
Ginseng
Knoblauch
Kräuterwein
Lebensmittel
Lecithin
Löwenzahn
Magnesium
Majoran
Malve
Maroni
Melisse
Mistel
Muskat
Omega 3
Orthosiphon
Paprika
Q 10
Rauwolfina
Rosmarin
Rote Beete
Traubensaft
Rotkohl
Rotwurzel
Sauerkirschen
Schaafgarbe
Spirulina
1000Guldenkraut
Thymian
Waldpreis
Weidenrinde
Weißdorn
Zitrone
Zucchini





Verwandte Suchanfragen zu Artischocken:

artischocken wirkung

artischocken zubereitung

artischocken kapseln

artischocken rezept

artischocken kochen

artischocken tabletten

artischocken saison

artischocken dip



Über den Autor: Rainer Deyhle