Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Angina Pectoris durch zu hohen Blutdruck

Angina Pectoris als Symptom für Bluthochdruck
Brustschmerzen können auf Bluthochdruck hindeuten

Brustenge (Angina Pectoris) bezeichnet ein Engegefühl oder Schmerz in der Brust. Meist resultiert das Engegefühl durch Verengung der Herzkranzgefäße, ist also keine Krankheit im engeren Sinn sondern ein Resultat der verstopften und blockierten Blutgefäße. Man kann also sagen das die Angina Pectoris ein Symptom einer anderen Erkrankung darstellt.

Als Ursacheerkrankung für eine Angina Pectoris kommen mehrere Störungen der Gefäßdurchblutung wie etwa der gefürchtete Bluthochdruck, Gefäßverkalkung, Blutverfettung oder Herzinfarkt im Brennpunkt.

Besonders wenn aus einem leichtem Druck oder Engegefühl plötzlich Schmerzen (Herzschmerzen) entstehen sollten sie umgehend einen Facharzt für Bluthochdruck (Kardiologe) aufsuchen, mit Angina Pectoris sollten Sie nicht spassen.

Das Symptom Angina Pectoris tritt meist ganz plötzlich auf und kann nur wenige Sekunden oder sogar Minuten andauern. Der Schmerz bei der Brustenge kommt meist hinter dem Brustbein auf und strahlt von dort Über den ganzen Brustbereich aus.

Meist wird es vom so genannten Sodbrennen begleitet, dass sich oftmals auch schon im Vorfeld einstellt, und eine gute Warnung für alle Betroffenen von Bluthochdruck sein kann. Wenn Sie häufig unter Sodbrennen leiden Kann es bereits helfen regelmäßig ein Basenpulver einzunehmen, das den Säure-Blasen-Haushalt des Körpers reguliert.





Angina Pectoris durch Hypertonie wird immer schlimmer

Wenn die durch Bluthochdruck bedingte Angina Pectoris nun über den Brustbereich auch in die Schultern und Arme sowie in den oberen Bauch und in den Rücken strahlt ist höchste Eile geboten. Meist wird der behandelnde Arzt dann ein Bluthochdruck-Medikament verschreiben, das die Ursache der Bluthochdruck-Erkrankung in den Griff bekommt.

Zur Behandlung von Angina Pectoris durch Bluthochdruck werden hauptsächlich blutdrucksenkende Medikamente wie Betablocker und Kalziumantagonisten vom Arzt eingesetzt.

Gleichzeitig können Sie auch mit Mitteln aus der Naturmedizin (Haus- und Heilmittel) gegen den zu hohen Blutdruck anarbeiten. Wir empfehlen bei Angina Pectoris durch Bluthochdruck besonders die Anwendung von Heil-Pilzen, Moringa, Weißdorn sowie Ginseng, das Sie wenigstens zusätzlich zu den vom Mediziner verschriebenen Tabletten einnehmen können. Besprechen Sie jedenfalls alle Nahrungsergänzungsmittel und die Einnahme solcher Naturmedizin mit ihrem behandelnden Arzt.

Wenn Sie einen akuten Anfall von Angina Pectoris haben ist Ruhe das erste Gebot. Versuchen Sie eine bequeme Position auf dem Sofa oder Bett einzunehmen und den Kopf und Oberkörper in einem etwa 30° Winkel nach oben zu betten. Hilfreich können wir auch Atemübungen oder die Chinesischen Qi Gong-Übungen (siehe Video unten) sein. Ebenfalls sehr zum empfehlen sind Yoga (siehe Video unten) sowie Meditation.






Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen




Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM





Über den Autor: Rainer Deyhle