Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Bluthochdruck - Ultraschall Untersuchung

Ultraschalluntersuchung bei Hypertonie bringt Klarheit
Bei Bluthochdruck müssen sich viele Patienten einer Ultraschalluntersuchung unterziehen

Ultraschall-Untersuchungen bei Bluthochdruck - Ziele und Methoden

Ultraschall-Untersuchungen bei Bluthochdruck dienen der Diagnose von möglichen Ursachen und Folgeschäden.

Beim Ultraschall werden besonders das Herz und die Nieren, sowie die Arterien unter die Lupe genommen. Es  kann auch festgestellt werden, ob eine sekundäre Hypertonie vorliegt. Das wäre z. B. ein durch eine Nierenerkrankung erhöhter Blutdruck.

Zur Ultraschall-Untersuchung muss der Patient in der Regel liegen oder bequem sitzen. Es wird ein Kontaktgel aufgetragen, das den Ultraschall in den Körper leitet. Anschließend fährt der Arzt den zu untersuchenden Körperbereich mit einer Ultraschallsonde ab, und sieht dann an einem Monitor den Zustand.


Bei Bluthochdruck hilft die F.X. Mayrkur den zu hohen Blutdruck schnell und gesund zu senken


Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Funktion der Ultraschall-Untersuchung bei Hypertonie

Süßgras
Süßgras Kapseln online kaufen

Bei der Ultraschall-Untersuchung sendet die Sonde Schall in hohen Frequenzen aus. Trifft dieser im Körper auf Gewebe, wird er je nach dessen Art unterschiedlich stark reflektiert. Den zurückgeworfenen Ultraschall detektiert die Sonde wieder und leitet ihn an das eigentliche Ultraschallgerät weiter.

Dieses Gerät wandelt die Strahlen in ein schwarz-weiß Bild um, das auf einem Monitor angezeigt wird.

Untersuchung des Herzens mit Ultraschall bei Hypertonie

Wie jeder andere Muskel wächst das Herz durch Mehrbelastung.

Am Herzen durchgeführte Ultraschall-Untersuchungen werden Echokardiographie genannt, und sind gerade bei zu hohem Blutdruck wichtig. Sobald der Arzt die Sonde auf die Brust auflegt, kann er die Struktur des Herzens am Monitor erkennen.

Dabei achtet der Mediziner gerade bei Bluthochdruck besonders auf die Größe des Herzens beim Ultraschall. Ist das Herz vergrößert, so ist dies ein Hinweis auf eine Arterienverkalkung und chronischen Bluthochdruck, kann aber auch bei Sportlern und körperlich schwer arbeitenden Menschen auftreten.

Durch die Verengung der Adern wird es für das Herz immer anstrengender, dieselbe Menge Blut durch den Körper zu pumpen, der Blutdruck steigt.

Eine Ultraschall-Untersuchung kann hier Klarheit über zu hohen Blutdruck bringen, und einen möglichen Herzschaden ausschließen.



loading...


Shaolin Tempel Nahrungsergänzungsmittel

Grüner Kaffee
Grüner Kaffee gegen Bluthochdruck
Multivitamin
Multivitamin gegen Bluthochdruck
Ingwer
Ingwer gegen Bluthochdruck
Kieselerde
Kieselerde gegen Bluthochdruck
Grüner Tee
Grüner Tee gegen Bluthochdruck
Biotin
Biotin gegen Bluthochdruck
L-Carnitin
L-Carnitin gegen Bluthochdruck
Pu Erh
Roter Pu Erh gegen Bluthochdruck
Süßgras
Süßgras als Nahrungsergänzung
Guarana
Guarana Kapseln für ihre Gesundheit

Die Duplexsonographie (Ultraschall) bei Bluthochdruck

Ultraschall bei Hypertonie - Gefässe genau betrachten
Bei Bluthochdruck bringt eine Ultraschalluntersuchung Gewissheit

Um den Zustand der Adern gerade von Hypertonie-Patienten genauer zu untersuchen, wendet man die sogenannte Duplexsonographie an. Diese erweitert die normale Ultraschall-Untersuchung.

Zur Sonde hin oder wegfließendes Blut reflektiert den Schall mit unterschiedlichen Frequenzen. Das Prinzip kann jeder selbst beobachten. Fährt ein Rettungswagen mit eingeschalteter Sirene auf einen zu, klingt der Ton hoch. Entfernt er sich, so klingt er tief.

So kann das Ultraschallgerät sowohl die Fließrichtung als auch die Geschwindigkeit des Blutes bestimmen, was gerade bei Bluthochdruck ganz wichtige Erkenntnisse geben kann. Zur Sonde hin fließendes Blut wird rot und wegfließendes Blut blau markiert. Daraus lassen sich Rückschlüsse über den Verkalkungsgrad, und den Blutdruck in einzelnen Adern, ziehen.

Denn je enger eine Ader ist, desto schneller fließt das Blut bei hohem Druck durch sie hindurch. So kann die erweiterte Ultraschall-Untersuchung helfen eine feinere Diagnose bei Hypertonie zu erstellen.




Diese Produkte könnten Sie interessieren

Acerola
Das Vitamin C aus Acerola von Blut Balance
Basen Kapseln
Basen Pulver von Blut Balance
Folsäure
Folsäure von Blut Balance
Heidelbeeren
Heidelbeeren von Blut Balance
Vitamin C
Vitamin C plus Zink von Blut Balance


Die Nieren - Ultraschall-Untersuchung bei Hypertonie

Basenpulver
Basenpulver Kapseln online kaufen

Die Duplexsonographie kann die normale Echokardiographie (Ultraschall-Untersuchung) gerade dann ergänzen, wenn Unklarheiten über die Ursache des zu hohen Blutdrucks auftauchen.

Hauptsächlich wird die Duplexsonographie aber zur Untersuchung der Nieren angewandt. Die Nieren bestehen aus einem viel verzweigten System von dünnen Äderchen. Sind sie verengt, so kann das die Nierenfunktion einschränken.

Wird eine solche Verengung in den Nieren durch den Ultraschall festgestellt, so kann dies ein Indiz für eine sekundäre Hypertonie sein, denn die Nieren regulieren den Blutdruck.

Andererseits kann der Nierenschaden bei längerer Hypertonie auch schon ein Folgeschaden der Hypertonie sein. Hier hilft die Ultraschall-Untersuchung dem behandelnden Arzt die korrekte Diagnose zu erstellen, und die Folgen des zu hohen Blutdrucks zu bestimmen.

Eine Ultraschall-Untersuchung kann weitere Klarheit bei Bluthochdruck bringen.