Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Ursachen des Bluthochdrucks - zuviel Salz

Lösungen bei Bluthochdruck - das Kochsalz reduzieren
Salz ist eine Ursache für Bluthochdruck

Volkskrankheit Bluthochdruck und das Kochsalz

Weltweit leidet mehr als jeder vierte Mensch an Bluthochdruck. Nach der Definition der Weltgesundheitsorganisation spricht man bei einem systolischen Druck ab 140 mm Hg und einem diastolischen Druck ab 90 mm Hg von Bluthochdruck, medizinisch als Hypertonie bezeichnet. Wenige Menschen wissen das der zu hohe Blutdruck auch durch das Salz (Kochsalz) ursächlich ausgelöst werden kann.

Wenn die Hypertonie nicht behandelt wird schädigt der hohe Blutdruck Organe wie Gehirn, Herz und auch die Nerven.

Bluthochdruck stellt einen wesentlichen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall dar, die in den westlichen Industrienationen zu den häufigsten Todesursachen zählen. Interessant dürfte sein dass besonders viele Betroffene von Bluthochdruck in einer Befragung angaben gerne 'salzig' zu essen. 

Kochsalz als Ursache von Bluthochdruck

Unser Körper braucht Salz, das ist unbestritten. Unter anderem sorgt Salz für einen stabilen Druck in den Körperzellen. Nehmen wir jedoch zu viel Kochsalz auf, so versucht der Körper, sich des Überschusses möglichst schnell zu entledigen. Dazu erhöht er den Blutdruck, um das Salz über die Nieren abzuleiten.


Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Durch Studien bestätigt - Kochsalz bringt Hypertonie

Kochsalz und Hypertonie
Menschen die sehr viel Salz konsumieren erkranken häufig an Bluthochdruck

Internationale Studien belegen: Je mehr Kochsalz in einer Gesellschaft konsumiert wird, desto höher sind auch die nationalen Blutdruckwerte (Deutschland ist bei zu hohem Blutdruck international gesehen  führend, und das deutsche Essen ist als sehr salzig bekannt) – mit allen Gefahren, die daraus für den Blutdruck und das Herz-Kreislauf-System entstehen.

In Deutschland beträgt der durchschnittliche Salzkonsum neun bis zehn Gramm pro Tag – weit mehr also, als die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlenen sechs Gramm Salz pro Tag. Bluthochdruck-Patienten wird sogar nur 4 Gramm Salz am Tag empfohlen.

Fast 38 Millionen Deutsche haben einen zu hohen Blutdruck, oft ohne es zu wissen. Den Bluthochdruck senken verschiedene Medikamente, aber auch eine Veränderung der Ernährungsweise und ein weitgehender Verzicht auf Kochsalz kann äußerst positive Effekte auf den Blutdruck haben.

Gerade Salz steht bei Bluthochdruck-Patienten deshalb immer im Fokus.




Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM

Bluthochdruck senken durch Verzicht auf Salz

Salz und Bluthochdruck - eine tödliche Mischung
Zu viel Salz löst Bluthochdruck aus

Zahlreiche wissenschaftliche Studien beweisen, dass die Einschränkung des Konsums von Kochsalz den Bluthochdruck effektiv senken kann.

So veröffentlichte das »New England Journal of Medicine« im Jahr 2001 eine Studie, nach der eine Reduzierung des Salzverzehrs auf weniger als drei Gramm pro Tag den systolischen Blutdruckruck im Schnitt um 6,7 mm Hg senkte.

Bei einem Konsum von sechs Gramm Kochsalz pro Tag, wie ihn die DGE empfiehlt, sank der Blutdruck  noch um durchschnittlich 2,1 mm Hg.

Eine salzarme Ernährung ist aber auch abgesehen von diesen Werten sinnvoll gerade bei Bluthochdruck: Bis zu einem Drittel der Menschen mit zu hohem Blutdruck sind „salz-sensitiv“:

Sie reagieren auf einen übermäßigen Salzkonsum mit Blutdruckanstieg. 50 Prozent der Menschen mit Hypertonie sind übrigens salzempfindlich.




Alternativen zu Kochsalz bei Hypertonie

Nahrungsergänzung
Nahrungsergänzungsmittel online kaufen

Die Hälfte aller Bluthochdruck-Patienten profitiert also von einer Reduktion des Salzkonsums, die zudem die Wirkung blutdrucksenkender Medikamente verbessern kann.

Ein Test auf Salz-Sensitivität existiert bislang nicht. Daher empfehlen die DGE wie auch die Deutsche Hochdruckliga generell allen Hochdruck-Patienten, auf Salz zu verzichten oder ihren Kochsalzkonsum zumindest einzuschränken, und so den Bluthochdruck zu senken.

Speisesalz ist für Menschen mit hohem Blutdruck extrem schädlich und es sollte deshalb nur in geringen Mengen verzehrt werden. Als Alternative kann das Essen gerade bei zu hohem Blutdruck mit frischen, aromatischen Kräutern gewürzt werden, es gibt aber auch fertige Kräutermischungen aus dem Gewürz Shop, die das Salz weitgehend ersetzen können.



Die Ursachen von Bluthochdruck genau erklärt

Adrenalin
Zu viel Adrenalin kann zu hohen Blutdruck auslösen
Alkohol
Zu viel Alkohol kann zu hohen Blutdruck auslösen
Allergien
Bluthochdruck durch Allergien?
Anti-Rheumatika
Bluthochdruck durch Anti-Rheumatika?
Bewegungsmangel
Bluthochdruck durch Bewegungsmangel?
Candida
Zu hoher Blutdruck durch Candida
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck durch zu hohes Cholesterin
Diabetes
Zu hoher Blutdruck durch Diabetes
Drogen
Zu hoher Blutdruck durch Drogen
Erblich
Zu hoher Blutdruck durch erbliche Ursachen
Falsche Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Kaffee
Zu viel Kaffee erzeugt hohen Blutdruck
Kokain
Kokain erzeugt hohen Blutdruck
Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Rauchen
Das Rauchen erzeugt hohen Blutdruck
Salz
Salz steigert den Blutdruck
Stress
Stress steigert den Blutdruck
Übergewicht
Übergewicht läßt den Blutdruck steigen
Verhütung
Verhütungsmittel lassen den Blutdruck steigen
Wechseljahre
In den Wechseljahren steigt der Blutdruck








Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen