Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Bluthochdruck - Die isolierte primäre Hypertonie

Isolierte primäre Hypertonie wirklich schnell behandeln
Bei Bluthochdruck - isolierte primäre Hypertonie

Der in den Schlagadern vorhandene Druck wird als Blutdruck bezeichnet und dieser entsteht durch die Zusammenarbeit von Blutgefäßen und der Herztätigkeit.

Die Messung setzt sich aus einem oberen Blutdruck-Wert, auch Systole genannt und einem unteren Wert, der Diastole, zusammen. Bildet man die Differenz zwischen dem oberen und unteren Wert, erhält man die sogenannte Blutdruckamplitude, auch als Pulsdruck bezeichnet.

Laut verschiedenster Statistiken leiden ab dem 65. Lebensjahr mehr als jeder zweite an Bluthochdruck. Die Ursache kann eine isolierte primäre Hypertonie sein.

Weniger als die Hälfte dieser Betroffenen wissen von ihrer isolierten primären Hypertonie, solange sie beschwerdefrei sind. Andererseits werden vorhandene Beschwerden anderen Ursachen zugesprochen. Die Symptome einer isolierten primären Hypertonie können Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen, Konzentrationsschwankungen sowie nachlassende Leistungsfähigkeit sein.

Besonders empfehlen wir bei zu hohem Blutdruck als Sofortmassnahme eine F. X. Mayrkurum die Blutdruckwerte schnell und gesund zu senken.

Hier finden Sie den Bluthochdruck im Einzelnen erklärt click.


Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Das Risiko nimmt zu - isolierte primäre Hypertonie

Routineuntersuchungen - isolierte primäre Hypertonie
Gehen Sie bei Bluthochdruck öfters zur Routineuntersuchung

Diese und andere Risikofaktoren können sich mit denen des primären Bluthochdruck überschneiden. Das trifft bei Patienten mit Übergewicht zu wie auch auf Raucher. Ein inzwischen medizinisch anerkannter Risikofaktor für den sekundär erhöhten Blutdruck ist das obstruktive Schlafapnoesyndrom.

Deshalb sollte in jedem Fall der Arzt auf die Symptome eingehen und der Ursache auf den Grund gehen, egal ob es sich um Mann oder Frau handelt.

Die Isolierte systolische Hypertonie ist seit Jahren eine bekannte Form des Bluthochdruck, aber als eigenständiges Krankheitsbild anzusehen, welches vorwiegend bei älteren Patienten vorzufinden ist und deshalb auch als "Altershochdruck" bezeichnet wird.

Signifikant für diese Art des Bluthochdruck, der isolierten primären Hypertonie, ist, das der systolische Blutdruck relativ hoch ist, dagegen der diastolische eher niedrig, zum Beispiel 160/50 mmHg.

Dieser Beispielswert zeigt, das bei der isolierten systolischen Hypertonie die Amplitude erhöht ist.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Altershochdruck - isolierter primärer Bluthochdruck

Ganz natürlich nimmt der Blutdruck im 5. Lebensjahrzehnt zu. Ursachen kann es dafür verschiedene geben. So verlieren Blutgefäße bei isolierter primärer Hypertonie im Alter an Elastizität und deren fortschreitende Verkalkung nimmt zu. Die eingeschränkte Flexibilität der Arterien mindert wesentlich die dämpfende Wirkung auf die Druckerhöhung des Blutflusses und kann eine isolierte primäre Hypertonie begründen.

Ein weiterer Grund für eine isolierte primäre Hypertonie kann der unvollständige Verschluss der Herzklappe der linken Herzkammer sein. Aber auch eine Schilddrüsenüberfunktion kann Grund für das Auftreten eines erhöhten Pulsdrucks und der isolierten primären Hypertonie sein. 

Diese Form des primären Bluthochdrucks ist keinesfalls harmlos, denn mit der zunehmenden Differenz zwischen systolischem und diastolischem Wert steigt die Zahl der kardiovaskulären Komplikationen bei isolierter primärer Hypertonie.



Die Diagnose bei isolierter primärer Hypertonie

Diagnose bei primärer Hypertonie ist besonders wichtig
Bei Bluthochdruck ist die Diagnose besonders wichtig

Für die Diagnostik einer isolierten primären Hypertonie sollte neben einer ausführlichen Anamnese das mehrmalige Blutdruckmessen stattfinden, und zwar an beiden Armen, und bei einem Kardiologen. 

Da die systolische Hypertonie signifikant für ältere Menschen ist, ist es aufgrund des Schlaganfall- und Herzinfarktrisikos wichtig, das der Blutdruck bei einer isolierten primären Hypertonie einer ständigen Kontrolle unterliegt. Außerdem gehören zur Diagnostik regelmäßige Blutuntersuchungen.

Hier werden einmal die Blutfette, HDL- und LDL-Cholesterin sowie Triglyceride und der Blutzucker bestimmt. Des weiteren wird bei einer isolierten primären Hypertonie das Blutbild analysiert und die Blutsalze, welche Kalium und Natrium umfassen, aber auch die Harnsäure, das Kreatinin und das Gamma-GT als aussagekräftigen Leberwert bestimmt. Isolierte primäre Hypertonie ist dann meist die Ursache wenn diese Werte zu hoch sind.



Welche Werte sind wichtig bei isolierter Hypertonie

Nahrungsergänzung
Nahrungsergänzungsmittel online kaufen

Für die Feststellung einer Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse (und einem möglichen Ursprung der isolierten primären Hypertonie) sollte das passende Hormon TSH bestimmt werden.

Als Vervollständigung dieser Werte wird der Urin untersucht, um die Nierenfunktion besser einschätzen zu können. Bei Verdacht findet in einem Schlaflabor ein Schlafapnoe-Screening statt (wichtig bei isolierter primärer Hypertonie).

Komplementiert werden die Ergebnisse durch verschiedene EKG-Untersuchungen, Herz-Ultraschall sowie Farbsonographie der Halsschlagadern, da das Schlaganfall-Risiko bei isolierter primärer Hypertonie wesentlich erhöht ist.

Grundsätzlich wird die isolierten primären Hypertonie nach wie vor unterschätzt. Die systolische Hypertonie wird in Abhängigkeit des systolischen Wertes in 3 Grade eingeteilt:

Grad 1 140 - 159
Grad 2 160 - 179
Grad 3 > 180

Hier erfahren Sie mehr über die isolierte primäre Hypertonie click.



Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Alles Wissenswerte über Bluthochdruck zum Anklicken

Normalwerte
WHO
Zahlen
Verlauf
Häufigkeit
Risikogruppen
Systolische Werte
Diastolische Werte
Primäre Hypertonie
Sekundäre Hyp.
Wettereinfluss
Sex und Hypertonie
Massnahmen
Sport
Betroffene

Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM