Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Kaffeegenuss kann bei Bluthochdruck gefährlich sein

Lösungen bei Bluthochdruck - den Kaffee reduzieren
Bei Bluthochdruck möglichst wenig Kaffee konsumieren

Die meisten Erwachsenen trinken mehr oder weniger Kaffee und koffeinhaltige Getränke.

Die einen benötigen ihr heißes Getränk lediglich zum Aufwachen, die anderen trinken am Tag mehrere Liter Kaffee.

Doch die wenigsten wissen, dass Kaffee-Genuss bei Bluthochdruck sogar gefährlich sein kann.

Wirkungsweise von Koffein im Kaffee und der Blutdruck

Koffein - der anregende Bestandteil des Kaffees - erreicht seine belebende Wirkung durch die Hemmung eines Rückkopplungsmechanismus der Nervenzellen.


Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Wie wirkt der Kaffee auf unseren Körper

Grüner Kaffee
Abnehmen mit grünem Kaffee

Wenn diese Nerven richtig arbeiten entsteht Adenosin, diese Substanz ist dafür verantwortlich, dass Rezeptoren an den Nervenzellen besetzt werden, wodurch diese langsamer arbeiten. Ein sinnvoller Mechanismus, der die Nerven vor einer Reizüberflutung bewahrt. 

Das Koffein aus dem Kaffee ist dem Adenosin so ähnlich, dass es an dessen Rezeptoren andocken kann. Die Folge davon: Adenosin wird zwar gebildet, kann aber vom Körper nicht verwendet werden. 

Doch das Koffeinmolekül besetzt nur die Rezeptoren - ohne, dass eine Reizhemmung eintritt. Dies erklärt die anregende Wirkung von Kaffee auch auf den Blutdruck.

Zu den Folgen dieser fehlenden Rückkopplung durch Kaffee zählen ein Wachgefühl, Herzfrequenzsteigerungen und Verengung der Blutgefäße. Die letzten beiden Punkte sorgen für eine Erhöhung des Blutdruck. Also ist Kaffee eine häufige Ursache von Bluthochdruck, besonders wenn viel Kaffee konsumiert wird, und die Blutdruckwerte sowieso schon hoch sind.




Kaffee und Koffein kann bei Hypertonie gefährlich sein

Grüner Kaffee
Grüner Kaffee als Nahrungsergänzung online kaufen

Während Kaffeegenuss in Maßen bei einem gesunden Menschen unschädlich und gewünscht ist, kann er bei Bluthochdruck-Patienten schwerwiegende Folgen haben.

Im besten Falle führt ein zuviel an Kaffee und Koffein dazu, dass verstärkt Medikamente gegen die Hypertonie eingenommen müssen, was allerdings nur bei einer konstanten Dosis Kaffee möglich ist. Wenn die Tagesdosis an Kaffee und koffeinhaltigen Getränken (z. B. Cola oder Energiedrinks) stark schwankt, ist es fast unmöglich die Koffein-Folgen für den Blutdruck durch Medikamente auszugleichen.

Dabei reichen die Gefahren von Kaffee und koffeinhaltigen Getränken von Herzrhythmusstörungen, über Herzrasen, hypertonen Krisen bis hin zu einem erhöhten Schlaganfallrisiko. Krankheitsbilder, die nicht unterschätzt werden sollten - sind sie doch häufig mit Krankenhausaufenthalten und oft sogar mit anschließender Berufsunfähigkeit gekoppelt. Denken Sie immer daran das Kaffee und koffeinhaltige Getränke Bluthochdruck verursachen kann.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM


Bluthochdruck - kann man noch Kaffee trinken?

Blutdruck senken durch deutlich weniger Kaffee
Bei Hypertonie auf Kaffee verzichten

Die Antwort wie viel Kaffee man trinken kann hängt von der Schwere der Erkrankung Bluthochdruck ab

Dies kann bedeuten, dass es bei leichten Fällen einer Hypertonie in Ordnung ist Morgens eine Tasse Kaffee zum Wachwerden zu trinken, und sich gelegentlich eine koffeinhaltige Cola zu gönnen. Bei schweren Krankheitsbildern des zu hohen Blutdrucks kann dies bereits ein zu viel an Koffein sein.

Nach der Diagnose Hypertonie sollte zunächst das eigene Konsumverhalten von Kaffee unter die Lupe genommen werden.

Energiedrinks sollten ob ihres hohen Koffeingehaltes rigoros gestrichen werden. Andere Getränke wie z. B. Cappuccino und Latte Macchiato sollten in der Menge reduziert werden.

Am Besten wird der Kaffee-Genuss auf ein Minimum zurückgefahren, noch bevor eine medikamentöse Einstellung des Blutdrucks erfolgt. So kann es bei leichten Fällen von Hypertonie sein, das die Medikamente nur minimal dosiert werden müssen - in schwereren Fällen kann die Dosis dadurch um einiges gesteigert werden.




Die Ursachen von Bluthochdruck genau erklärt

Adrenalin
Zu viel Adrenalin kann zu hohen Blutdruck auslösen
Alkohol
Zu viel Alkohol kann zu hohen Blutdruck auslösen
Allergien
Bluthochdruck durch Allergien?
Anti-Rheumatika
Bluthochdruck durch Anti-Rheumatika?
Bewegungsmangel
Bluthochdruck durch Bewegungsmangel?
Candida
Zu hoher Blutdruck durch Candida
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck durch zu hohes Cholesterin
Diabetes
Zu hoher Blutdruck durch Diabetes
Drogen
Zu hoher Blutdruck durch Drogen
Erblich
Zu hoher Blutdruck durch erbliche Ursachen
Falsche Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Kaffee
Zu viel Kaffee erzeugt hohen Blutdruck
Kokain
Kokain erzeugt hohen Blutdruck
Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Rauchen
Das Rauchen erzeugt hohen Blutdruck
Salz
Salz steigert den Blutdruck
Stress
Stress steigert den Blutdruck
Übergewicht
Übergewicht läßt den Blutdruck steigen
Verhütung
Verhütungsmittel lassen den Blutdruck steigen
Wechseljahre
In den Wechseljahren steigt der Blutdruck