Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Ursachen des Bluthochdrucks – Diabetes

Diabetes und Hypertonie treten häufig zusammen auf
Fast 85 % der Diabetiker haben auch Bluthochdruck

Diabetiker vom Typ 1, darunter versteht man Diabetiker, die schon in jungen Jahren an Diabetes erkrankt sind, leiden auch oftmals unter Bluthochdruck (Hypertonie). Ältere und übergewichtigere Diabetiker haben dabei ein größeres Risiko an Bluthochdruck zu erkranken als jüngere Zuckerkranke.

Diabetiker vom Typ 2, darunter versteht man Menschen, die erst ab ca. dem 40. Lebensjahr an Diabetes erkranken, leiden häufiger unter Bluthochdruck. Die Diagnosen Diabetes und Hypertonie werden häufig zeitnah oder zeitgleich gestellt.

Für umfangreiche Info zum Thema Diabetes besuchen Sie das Fachportal www.diabetes-hilfe.info click.


Bei Bluthochdruck hilft die F.X. Mayrkur den zu hohen Blutdruck schnell und gesund zu senken

Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Zuckerkrankheit - Diabetes und Hypertonie

Bei diversen Erhebungen wurde festgestellt, dass fast 75 Prozent der Diabetiker auch an hohem Blutdruck leiden. Sind doch die Risikofaktoren für beide Krankheiten ident, nämlich zuerst einmal  Bewegungsmangel und Übergewicht. Weiters bleibt die Zuckererkrankung des Typ 2 wie auch Bluthochdruck lange unentdeckt, durch den Zeitverlust von der Entstehung bis zur Diagnose  sowohl von Diabetes und Hypertonie vergehen oft Monate oder Jahre.

In diesem Zeitfenster kann die Zuckererkrankung bereits Schaden in den Gefäßen anrichten, und so den Bluthochdruck begünstigen. Um weitere Folgeschäden, wie Herzinfarkt und Schlaganfall zu minimieren, gilt es nicht nur die Diabetes zu behandeln, sondern auch den Blutdruck zu senken.




loading...

Bluthochdruck senken und damit Diabetes vermeiden

Diät Shake
Diät Shake online kaufen

Wenn Bluthochdruck konsequent behandelt wird verbessert sich nicht nur das Wohlbefinden des Patienten, sondern minimiert auch das Risiko der Diabetes bedingten Schäden, wie Augen- und Nierenerkrankung, wie auch die Anfälligkeit für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Der Richtwert für den Blutdruck auch bei Diabetes ist wie folgt: Systolisch (Anspannungsphase) unter 140 mmHg und diastolisch (Entspannungsphase) unter 85 mmHg.

Bei der Blutdrucksenkung muss mit Bedacht vorgegangen werden, da durch ein zu schnelles Senken die Nieren geschädigt werden können. Ein langsames aber stetes Absenken des Bluthochdruckes gibt den Blutgefäßen die Chance sich anzupassen, zusätzlichen Schädigungen wird vorgebeugt. Dies gilt auch wenn der Betroffene zusätzlich unter Diabetes leidet.

Bluthochdruck senken und Diabetes behandeln wird meist mit Medikamenten vorgenommen. Wir vom Gesundheitsportal empfehlen bei Diabetes und Bluthochdruck als Sofortmassnahme eine F. X. Mayrkurum die Blutdruckwerte schnell und gesund zu senken, und um die Diabetes in ihre Schranken zu weisen.




Hypertonie-Medikamente bei Bluthochdruck und Diabetes

Medikamente bei Hypertonie und Diabetes
Bluthochdruck mit Medikamenten senken

Mit einer Vielzahl an Medikamenten ist es möglich den Blutdruck zu senken und Diabetes zu bekämpfen. (die bei Diabetes und Bluthochdruck am besten geeignete Medikamente zur Senkung des Blutdrucks sind die Thiaziddiuretika click). 

So zum Beispiel wird der Blutdruck auch mit ACE-Hemmer behandelt, dabei steht ACE für Angiotensin-konvertierendes Enzym. Dieses Enzym unterbindet die Bildung eines Hormons das den Blutdruck erhöht. Diabetiker mit zu hohem Blutdruck fällt eine Behandlung des Blutdrucks mit ACE-Hemmern oft schwer.

Diuretika ist ein Arzneimittel, das zur Ausschwemmung von Wasser aus dem menschlichen Körper eingesetzt wird. Mit dieser Wasserverminderung kann man auch den Bluthochdruck senken.

Betablocker vermindern die Herzfrequenz und werden ebenfalls bei Bluthochdruck eingesetzt, und werden von Diabetikern meist gut vertragen.

Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit der Bluthochdruck und die Diabetes mit alternativer Medizin zu senken. Hier sehen Sie eine Liste mit Haus- und Heilmitteln denen ebenfalls Blutdruck senkende Wirkung nachgesagt wird, und die auch bei Diabetes oft ohne Nebenwirkungen wirken click.



Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Natürlich Bluthochdruck und Diabetes bekämpfen

Nahrungsergänzung
Nahrungsergänzungsmittel online kaufen

Neben mäßigen sportlichen Betätigungen, wie Rad fahren, Schwimmen, Wandern, Walken, Gymnastik, Yoga, Qi Gong und vielen mehr (fragen Sie ihre Krankenkasse ob es ein vergünstigtes Bewegungs-Angebot gibt), liegt hier das Hauptaugenmerk bei Bluthochdruck und Diabetes auf der Reduzierung des Körpergewichtes.

Gezieltes Abnehmen durch salzarme Ernährung, wenig Fett, Verzicht auf Zucker und zuckerhaltige Lebensmittel sowie weißes Mehl ist ein geeignetes Mittel den Bluthochdruck und die Diabetes zu senken. Hier lesen Sie mehr über die verschiedenen Diätformen die wir bei Bluthochdruck und Diabetes vorschlagen können click.

Viel frisches Obst, Gemüse und der Verzicht auf Zigaretten und Alkohol unterstützen eine blutdrucksenkende Therapie bei Diabetes. Ein guter Weg ist aber auch, die Medikamente mit sog. Nahrungsergänzungsmitteln oder Heilmitteln zu begleiten, denn auch die Apotheke der Natur hält viele Substanzen für Sie bereit, die wenigstens etwas Linderung ihrer Beschwerden bei zu hohem Blutdruck, und damit auch der Diabetes, geben kann. 

Auf unserem Selbsthilfeportal für Bluthochdruckpatienten zeigen wir die verschiedensten Lösungsansätze bei Diabetes und Bluthochdruck aus der traditionellen chinesischen Medizin, der traditionellen europäischen Medizin, der tibetanischen Medizin auf sowie mögliche Linderung durch Hausmittel und Heilmittel aus aller Welt. 


Bei Bluthochdruck hilft die F.X. Mayrkur den zu hohen Blutdruck schnell und gesund zu senken

Die Ursachen von Bluthochdruck genau erklärt

Adrenalin
Zu viel Adrenalin kann zu hohen Blutdruck auslösen
Alkohol
Zu viel Alkohol kann zu hohen Blutdruck auslösen
Allergien
Bluthochdruck durch Allergien?
Anti-Rheumatika
Bluthochdruck durch Anti-Rheumatika?
Bewegungsmangel
Bluthochdruck durch Bewegungsmangel?
Candida
Zu hoher Blutdruck durch Candida
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck durch zu hohes Cholesterin
Diabetes
Zu hoher Blutdruck durch Diabetes
Drogen
Zu hoher Blutdruck durch Drogen
Erblich
Zu hoher Blutdruck durch erbliche Ursachen
Falsche Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Kaffee
Zu viel Kaffee erzeugt hohen Blutdruck
Kokain
Kokain erzeugt hohen Blutdruck
Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Rauchen
Das Rauchen erzeugt hohen Blutdruck
Salz
Salz steigert den Blutdruck
Stress
Stress steigert den Blutdruck
Übergewicht
Übergewicht läßt den Blutdruck steigen
Verhütung
Verhütungsmittel lassen den Blutdruck steigen
Wechseljahre
In den Wechseljahren steigt der Blutdruck






Shaolin Tempel Nahrungsergänzungsmittel

Grüner Kaffee
Grüner Kaffee gegen Bluthochdruck
Multivitamin
Multivitamin gegen Bluthochdruck
Ingwer
Ingwer gegen Bluthochdruck
Kieselerde
Kieselerde gegen Bluthochdruck
Grüner Tee
Grüner Tee gegen Bluthochdruck
Biotin
Biotin gegen Bluthochdruck
L-Carnitin
L-Carnitin gegen Bluthochdruck
Pu Erh
Roter Pu Erh gegen Bluthochdruck
Süßgras
Süßgras als Nahrungsergänzung
Guarana
Guarana Kapseln für ihre Gesundheit