Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header
Senken Sie ihren zu hohen Blutdruck mit Hypnose und nehmen Sie dabei ab


Bluthochdruck schädigt das Herz

Herzschädigungen als Folge von zu hohem Blutdruck
Bluthochdruck kann zur Schädigung des Herzens führen

Bluthochdruck wird medizinisch als arterielle Hypertonie beschrieben und gilt als eine entscheidende Ursache für einen möglichen Herzschaden.

Um einen Schaden am Herzen durch Bluthochdruck auszuschließen, müssen möglichst unmittelbar nach der Diagnose geeignete Maßnahmen ergriffen werden, die den Blutdruck senken. Den Blutdruck natürlich senken hat sich dabei als idealer Therapieansatz bei bereits entstandenen Herzschäden erwiesen.

Von Bluthochdruck spricht man, sobald ein systolischer Blutdruck von mindestens 140 mm Hg, beziehungsweise ein diastolischer Blutdruck von mindestens 90 mm Hg erreicht sind.

Den Blutdruck senken, beziehungsweise den Blutdruck natürlich senken, das ist bei Vorliegen dieser Werte medizinisch bereits angezeigt. Einen Schaden am Herzen, der durch Bluthochdruck regelmäßig verursacht werden kann, kann vielerlei Gestalt haben.


Bei Bluthochdruck hilft die F.X. Mayrkur den zu hohen Blutdruck schnell und gesund zu senken

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Komplikationen des Herzens sind bei Hypertonie möglich

Biotin
Biotin Kapseln online kaufen

Ein durch Bluthochdruck verursachter Herzschaden kann dabei die diastolische Comlpiancestörung (eine Schädigung des Herzmuskels), die diastolische Herzinsuffizienz (eine Herzschwäche) oder sogar das gefürchtete Vorhofflimmern sein.

Das vordringlichste Erfordernis, um den drohenden Herzschaden durch zu hohen Blutdruck abzuwenden ist daher, den Blutdruck mit Medikamenten oder mit Heilmitteln zu senken.

Führt diese Blutdruck senkende Maßnahme nicht zum Erfolg, drohen die nun im Einzelnen zu beschreibenden Komplikationen und Herzschäden durch die Hypertonie.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Diastolische Compliance des Herzens bei Bluthochdruck

Bluthochdruck und die Diastolische Compliancestörung
Schädigungen des Herzens durch Bluthochdruck

Die diastolische Compliancestörung (Schädigung des Herzmuskels) durch Bluthochdruck

Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck wirkt sich nachhaltig in negativer Weise auf den menschlichen Herzmuskel aus.

Die Struktur des Herzens, der die Aufgabe hat viele Male zu kontraktieren, wird durch den chronisch erhöhten Blutdruck allmählich dicker und steifer.

In der Folge dieser Gewebsveränderung verliert das Herz schließlich die Fähigkeit, sich während der Diastole ausreichend zu entspannen, und genügend Blut für die nachfolgende Austreibungsperiode ansaugen zu können.

Man nennt diese krankhafte Veränderung des Herzmuskelgewebes durch Hypertonie die diastolische Compliancestörung.

In der Folge greift in der diastolischen Compliancestörung schließlich der sogenannte Frank-Starling-Mechanismus.

Die erreichte Füllung der Herzkammer während der Diastole sinkt, bedingt durch die Unfähigkeit, sich ausreichend zu entspannen, immer weiter ab.

Die Pumpleistung des Herzens wird mehr oder minder deutlich infolge des Bluthochdrucks reduziert, wodurch im Lungenkreislauf signifikante Rückstauphänomene zu beobachten sind.

Im Ventrikel kommt es zu einem erhöhten Blutdruck und in den umgebenden Herzmuskelschichten zur Minderdurchblutung.


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM

Die diastolische Herzinsuffizienz durch Hypertonie

Herzschäden sind möglich
Bluthochdruck kann mögliche Schädigung des Herzens nach sich ziehen

Eine weitere charakteristische Herzschädigung infolge Bluthochdrucks, ist die diastolische Herzinsuffizienz, im Volksmund oft auch als Herzschwäche bezeichnet.

Diese äußert sich klinisch in der pathologischen Unfähigkeit des Herzens, letztendlich die vom Körper geforderte Pumpleistung für die Blutversorgung, ohne signifikante Druckerhöhung des Blutdrucks in den Vorhöfen unseres Herzens leisten zu können.

Die Herzinsuffizienz kann sowohl linksseitig, wie auch rechtsseitig auftreten. Sie kann allerdings auch global das komplette Herz betreffen.

Im klinischen Bild werden jeweils die chronische und die akute Form der Herzinsuffizienz bei ursächlichem Bluthochdruck unterschieden.



Herzprobleme nicht auf die leichte Schulter nehmen

Pu Erh
Pu Erh Tee Kapseln online kaufen

Der Bluthochdruck führt jedoch regelmäßig, infolge der langsamen Verdickung der Herzmuskulatur, zur chronischen Form der Herzinsuffizienz.

Diese Herzproblem entwickelt sich im Verlaufe vieler Monate oder gar Jahre, während derer der Organismus im Rahmen eines Kompensationsprozesses versucht, dem anhaltend hohen Blutdruck unter anderem mit einer Verdickung des Herzmuskels zu begegnen.

Dadurch kann der erhöhte Blutdruck über einen gewissen Zeitraum hinweg kompensiert werden.

Langfristig wird jedoch durch Bluthochdruck auch die Pumpleistung des Herzens reduziert, und wenn das Herz den hohen Blutdruck nicht mehr kompensieren kann werden weitere Symptome neben den Herzproblemen auftreten, wie beispielsweise Kurzatmigkeit (Dyspnoe) oder Wasseransammlungen in den Extremitäten (Ödeme).




Die schweren Folgen von Bluthochdruck

Herzinfarkt
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Herzinfarkt führen
Schlaganfall
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Schlaganfall führen
Aortenaneurysma
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Aortenaneurysma führen
Arterienkalk
Zu hoher Blutdruck kann zu Arterienverkalkung führen
Arteriosklerose
Zu hoher Blutdruck kann zu Arteriosklerose führen
Asthma
Asthma als Folge von Bluthochdruck
Atemnot
Atemnot als Folge von Bluthochdruck
Atemwege
Kranke Atemwege als Folge von Bluthochdruck
Augen
Kranke Augen als Folge von Bluthochdruck
Blutgefäße
Kranke Blutgefäße als Folge von Bluthochdruck
Brustschmerz
Zu hoher Blutdruck kann zu Brustschmerzen führen
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck kann zu hohem Cholesterin führen
Cushing
Zu hoher Blutdruck kann zum Cushing Syndrom führen
Diabetes
Zu hoher Blutdruck kann zu Diabetes führen
Dialyse
Zu hoher Blutdruck kann zu Dialyse führen
Durchblutung
Zu hoher Blutdruck kann zu Durchblutungsstörungen führen
Gehirn
Zu hoher Blutdruck kann zu Gehirnschäden führen
Hauptschlagader
Zu hoher Blutdruck kann zu Hauptschlagaderverengung führen
Herz-Kreislauf
Zu hoher Blutdruck kann zu Herz-Kreislauf Schäden führen
Kopfschmerzen
Zu hoher Blutdruck kann zu Kopfschmerzen führen
Krebs
Zu hoher Blutdruck kann zu Krebs führen
Lähmungen
Zu hoher Blutdruck kann zu Lähmungen führen
Leberschäden
Zu hoher Blutdruck kann zu Leberschäden führen
Lungenprobleme
Zu hoher Blutdruck kann zu Lungenprobleme führen
Nasenbluten
Zu hoher Blutdruck kann zu Nasenbluten führen
Nieren
Zu hoher Blutdruck kann zu Nierenproblemen führen
Ohrensausen
Zu hoher Blutdruck kann zu Ohrensausen führen
Sehstörungen
Zu hoher Blutdruck kann zu Sehstörungen führen
Schwindel
Zu hoher Blutdruck kann zu Schwindel führen
Stoffwechsel
Zu hoher Blutdruck kann zu Stoffwechselproblemen führen