Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Bluthochdruck durch die falsche Ernährung

Lösungen bei Bluthochdruck - auf die Ernährung achten
Bei Bluthochdruck auf die Ernährung achten

Rund 12 Millionen Menschen sind schätzungsweise in Deutschland von Hypertonie direkt betroffen.

Von Bluthochdruck spricht der Fachmann, wenn die Blutdruckwerte über 140/90 mmHg liegen – die Gefahr von Herzinfarkt, Herz-Kreislauferkrankungen, Nierenversagen und Schlaganfall steigt wenn der Blutdruck steigt.

Eine häufige Ursache für Bluthochdruck ist ungesunde und falsche Ernährung. Dabei lässt sich mit einigen Lebensmittel der Bluthochdruck senken.

Patienten mit Übergewicht und Bluthochdruck empfehlen wir sofort eine F. X. Mayrkur zu starten, um einmal in einem Kurhaus die richtigen Ernährungsgewohnheiten zu erlernen.



Die falsche Ernährung bringt uns Übergewicht

Diät Shake
Abnehmen mit dem Shaolin Tempel Diät Shake

Gerade Übergewicht fördert Bluthochdruck: Demnach sollten keine kalorienreiche Nahrung zu sich genommen werden, und auf die richtige Ernährung muss gerade bei zu hohem Blutdruck geachtet werdenAlkohol und Kaffee begünstigen den Bluthochdruck ebenfalls, und sollte die Ernährung auch noch mangelhaft sein verstärkt sich die Wirkung der Gifte auf den Blutdruck. Daher sollte auf diese Getränke verzichtet werden. 

Kalium- und ballaststoffreiche Kost in der Ernährung bei Hypertonie

Stattdessen empfehlen Mediziner kaliumreiche Lebensmittel wie Reis und Obst für eine richtige Ernährung von Bluthochdruck-Patienten. 

Ebenso ballaststoffreiche Ernährung hilft, den Bluthochdruck zu senken: Vollkornbrot und Gemüse. Tierische Fette in Butter und Speck sollten vermieden werden. Dies ist nämlich genau die falsche Ernährung wenn Sie unter Problemen mit ihrem Blutdruck leiden.



Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Zuviel Salz in der Ernährung ist falsch bei Hypertonie

Nahrungsergänzung
Nahrungsergänzungsmittel online kaufen

Forscher der Universitäten Erlangen, Berlin und Regensburg haben in Zusammenarbeit mit europäischen Wissenschaftlern herausgefunden, dass Salz aufgrund eines gestörten Speicherprozesses den Blutdruck erhöhen kann, und somit eine Fehlernährung bei Hypertonie darstellt. Wie genau das funktioniert, wird derzeit erforscht.

Die logische Konsequenz daraus ist, dass salzempfindliche Menschen auf Kochsalz in ihrem Essen verzichten sollten.

Mehr als sechs Gramm Salz täglich sollten sie nicht zu sich nehmen wenn Sie unter zu hohem Blutdruck leiden, da sonst die Werte durch das Salz in der Nahrung Wasser im Körper bindet.

Auch die Mengen von Salz in Wurst-, Brot- und Teigwaren, in Fertiggerichten und Knabbereien müssen beachtet werden, wenn Sie ihre Ernährung wegen zu hohem Blutdruck umstellen müssen.

Wer auf den salzigen Geschmack nicht verzichten will, kann hochwertiges Himalaya Kristallsalz statt herkömmlichen Kochsalz verwenden. Aber auch damit sollte sparsam gewürzt werden.

Speisesalz ist für Menschen mit hohem Blutdruck extrem schädlich und es sollte deshalb nur in geringen Mengen verzehrt werden, da ein zuviel an Salz einfach die falsche Ernährung darstellt.

Als Alternative kann das Essen mit frischen, aromatischen Kräutern gewürzt werden, es gibt aber auch fertige Kräutermischungen aus dem Kräuter-Shop sowie ''Fondor'' oder ''Fleur de Sel'' oder Meersalz sowie Kristallsalze für eine richtige Ernährung von Hypertonikern.




Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance


Die richtige Ernährung senkt den Bluthochdruck

Hilfe bei Hypertonie - Falsche Ernährung vermeiden
Bei Bluthochdruck auf die richtige Ernährung achten

Sojabohnen und Rosinen sind gute Nahrung bei einer Hypertonie

Amerikanische Ernährungsforscher bescheinigen der Sojabohne in unserer Nahrung eine gute Verträglichkeit mit dem Blutdruck. Die Wissenschaftler der „Columbia University“ in New York testeten an über 5000 Patienten in einer Langzeitstudie über die richtige Ernährung bei Bluthochdruck diese Wirkung. Über 20 Jahre wurden die Probanden in ihren Lebensgewohnheiten und ihrer Ernährung protokolliert.

Ergebnis: Wer Sojaprodukte in der Ernährung regelmäßig verwendet, kann eine Blutdrucksenkung von 10:4 mmHg erreichen. Eine ähnliche Wirkung haben auch Rosinen auf den Blutdruck.

Ernährungswissenschaftler des „Louisville Metabolic and Atherosclerosis Research Center“ untersuchten die Auswirkung der getrockneten Trauben (hier mehr zur Merlottraube als Heilmittel bei Hypertonie) auf den Blutdruck: Ebenso bis zu 10:4 mmHg Reduzierung des Blutdrucks konnte von den Wissenschaftlern mit regelmäßiger Anwendung von Trauben in der Ernährung von Hypertonikern nachgewiesen werden.





Bluthochdruck natürlich senken durch richtige Ernährung

Bei Bluthochdruck sollte die 'Wunderknolle' Kartoffel in die Ernährung aufgenommen werden

Die Kartoffel hat zu Unrecht den Ruf, dick zu machen. Aus diesem Grund haben sich Ernährungswissenschaftler der „University of Scranton“ die Knolle in mehreren Studien vorgenommen. Unter anderem wurde auch untersucht, inwieweit die Kartoffeln den Bluthochdruck in unserer Nahrung senken kann. 18 übergewichtige Personen haben in dieser Ernährungsstudien über einen Monat lang zweimal pro Tag sechs bis acht ungeschälte lilafarbene Kartoffeln gegessen.

Am Ende des Monats konnte der Bluthochdruck bis zu 4,3 Prozent gesenkt werden. Grund ist die ACE-hemmende Wirkung der Kartoffel, die den Blutdruck natürlich senkt. Hinter ACE versteckt sich das "Angiotensin Converting Enzym", das die Blutgefäße verengt und damit den Blutdruck steigen lässt. Deshalb ist es wichtig gerade bei Bluthochdruck die richtige Ernährung zu wählen und die ACE hemmende Wirkung der Kartoffel zu nutzen.

Solche Bluthochdruck hemmende Stoffe wurden unter anderem auch in Brokkoli, Knoblauch, Spinat und Erdnüssen gefunden, die Betroffene von Bluthochdruck ebenfalls in ihre Ernährung aufnehmen sollten.



Die Ursachen von Bluthochdruck genau erklärt

Adrenalin
Zu viel Adrenalin kann zu hohen Blutdruck auslösen
Alkohol
Zu viel Alkohol kann zu hohen Blutdruck auslösen
Allergien
Bluthochdruck durch Allergien?
Anti-Rheumatika
Bluthochdruck durch Anti-Rheumatika?
Bewegungsmangel
Bluthochdruck durch Bewegungsmangel?
Candida
Zu hoher Blutdruck durch Candida
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck durch zu hohes Cholesterin
Diabetes
Zu hoher Blutdruck durch Diabetes
Drogen
Zu hoher Blutdruck durch Drogen
Erblich
Zu hoher Blutdruck durch erbliche Ursachen
Falsche Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Kaffee
Zu viel Kaffee erzeugt hohen Blutdruck
Kokain
Kokain erzeugt hohen Blutdruck
Nahrung
Falsche Ernährung erzeugt hohen Blutdruck
Rauchen
Das Rauchen erzeugt hohen Blutdruck
Salz
Salz steigert den Blutdruck
Stress
Stress steigert den Blutdruck
Übergewicht
Übergewicht läßt den Blutdruck steigen
Verhütung
Verhütungsmittel lassen den Blutdruck steigen
Wechseljahre
In den Wechseljahren steigt der Blutdruck

Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen