Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Blutdruck und Kaffee - kann Koffein Hypertonie auslösen?

Kaffee und Blutdruck - welche Infos sind wichtig für Sie
Kann der Genuss von Kaffee zu hohen Blutdruck auslösen?

Kaffee ist neben Wasser das wohl am häufigsten konsumierte Getränk in unserer westlichen Welt. Aber im Unterschied zu Wasser enthält Kaffee ganz verschiedene Substanzen, deren Erforschung noch lange nicht am Ende ist.

Besonders wichtig ist Kaffeetrinkern das Koffein, ein leistungssteigernder Inhaltsstoff. Viele Menschen sind richtiggehend süchtig nach dem Wachmacher und können ohne eine Tasse Kaffee Kaffee nicht einmal das Haus verlassen.

Nachdem Bluthochdruck die häufigste Volkskrankheit im deutschsprachigen Raum ist fragen sich viele Betroffene, wie sich der Kaffeegenuss auf den Blutdruck auswirkt. Außerdem fragen viele Blutdruck-Patienten, ob sie nicht vielleicht nur eine Tasse Kaffee zu sich nehmen können, und welche Richtwerte beim Kaffee für Hypertonie-Patienten gelten.




Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance


Richtlinien zu Kaffee (Koffein) bei Hypertonie

Grundsätzlich beinhaltet Kaffee von der Sorte Arabica etwa 1,3 % Koffein. Also sind in 1000 g Kaffee 13 g Koffein. Mit einem Kilo Kaffeebohnen lassen sich etwa 150 Tassen des Heißgetränks brauen. Eine Tasse Kaffee enthält somit ca. 0,1 g Koffein.

Gerade das Koffein im Kaffee als leistungssteigernde Substanz erhöht Blutzucker und Blutdruck, entwässert den Körper (wie ein Diuretika) und hat konzentrationsfördernde Wirkung, indem die passenden Rezeptoren vom Koffein blockiert werden.

Bei Menschen mit optimalem Blutdruck, normalem Blutdruck oder hochnormalen Werten kann ein gesunder Körper 0,4 g Koffein, also 4 Tassen Kaffee, täglich ohne Probleme bewältigen.

Anders sieht es mit dem Kaffee bei den Betroffenen aus, deren Blutdruck die Grenzwerte eines hochnormalen Drucks überschreitet, also den Hypertonikern der Stufe 1-3.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Hypertonie-Patienten und Kaffee - die Richtlinien

Grüner Kaffee Extrakt
Grüner Kaffee Extrakt Kapseln vom HealthLifeShop

Von einer Hypertonie-Erkrankung spricht der Schulmediziner bei Werten über 140 zu 90 mmHg. Hier werden 3 Abstufungen gemacht.

Grad 1 von Bluthochdruck   140-159:90-99 mmHg

Grad 2   160-179:100-109 mmHg

Grad 3   über 180:110 mmHg

Nun sollte der Kaffeegenuss dem Ausmaß des Blutdrucks angepasst sein.

Hypertoniker der 1. Stufe können noch ca. 2 g Koffein (2 Tassen Kaffee) am Tag bewältigen, in der 2. Stufe sollte 1 g Koffein (1 Tasse) am Tag nicht überschritten werden, und in der 3. Stufe sollte auf Kaffee und Koffein (koffeinfreier Kaffee ausgenommen) ganz verzichtet werden.

Auch eine Möglichkeit besteht darin, koffeinhaltigen und koffeinfreien Kaffee zu alterieren, also manchmal eine Tasse richtigen Cappuccino zu sich nehmen und dann eine Tasse koffeinfreien Filter Kaffee dazwischen zu schieben.

Wenn Sie bemerken dass ihr Gesicht nach einer Tasse Kaffee rot wird sollten sie jedenfalls ihren Blutdruck vor und nach dem Genuss einer Tasse Kaffee messen.



Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM