Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Der Blutdruck beim Joggen - Sport gegen Hypertonie

Wie verändert sich unser Blutdruck beim Joggen
Hoher Blutdruck und Joggen - passt das zusammen

Das Joggen wurde in den letzten Jahrzehnten auch in Deutschland zum Massensport. Millionen laufwütige rennen durch Wälder, umkreisen Seen und sprinten durch die Innenstädte.

Jogging lässt in kurzer Zeit den Blutdruck ansteigen, den Joggern wird schnell warm und das Blut fängt dann an schneller zu zirkulieren.

Gerade Menschen mit hohem Blutdruck fragen sich was beim Joggen mit ihrem Blutdruck wirklich passiert und ob diese Sportart Jogging für sie auch geeignet ist.

Generell ist Bewegung für alle Betroffenen von zu hohem Blutdruck empfehlenswert, lässt doch Sport die Pfunde purzeln, und Übergewicht ist eines der Hauptursachen für Bluthochdruck.

Allerdings gibt es beim Joggen bei zu hohem Blutdruck einige Dinge, die zu beachten sind.




Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance


Wie hoch steigt der Blutdruck beim Joggen

Nach der Weltgesundheitsorganisation WHO ist der optimale Blutdruck 120:80 mmHg. Leicht darüber liegt der normale Wert von 130:90 mmHg und der hochnormale Blutdruck von 130-139:85-89 mmHg in einer normalen Phase, beim Joggen sind die Werte schnell deutlich höher.

Personen mit höheren Blutdruck-Werten werden von der Schulmedizin als Hypertonie-Erkrankte eingestuft.

Bei gemäßigten Joggen kann der Blutdruck innerhalb von 5 Minuten um bis zu 15 % ansteigen. Bei Sprints oder sehr schnellem Laufen sind Steigerungen der Werte um bis zu 25 % keine Ausnahme. 

Besonders Personen die unter zu hohem Blutdruck leiden sollten beim Joggen durchgehend ihre Werte kontrollieren. Nur so besteht die Möglichkeit, bei Überanstrengung einen Gang zurück zu schalten. Sollten ihre Werte beim Joggen um mehr als 25 % steigen muss umgehend eine Pause eingelegt werden. Geeignet sind Fitness-Armbänder oder smarte Uhren wie etwa die Apple Watch, die wenigstens die Herzfrequenz beim Jogging anzeigen.




Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen


Behutsames Jogging ist gut gegen hohen Blutdruck

Vor Sie Jogging für sich entdecken sollten Sie jedenfalls Ihren Arzt oder Heilpraktiker über ihre Pläne informieren. Manche Bluthochdruck-Patienten sind für diese Sportart nicht geeignet, holen Sie sich fachmännischen Rat.

Für die meisten Betroffenen von zum hohen Blutdruck ist das Joggen allerdings gut geeignet, sollte aber dem jeweiligen Gesundheitszustand angepasst werden. D.h. das Lauftempo und Länge der Trainingseinheit nicht vom Ehrgeiz der Läufer, sondern von Vernunft und gesundheitlichen Aspekten bestimmt werden muss.

Wenn Sie mit dem Joggen gerade beginnen sollten Sie ein Tempo wählen dass sie nicht zu sehr außer Atem kommen lässt, und eine Strecke aussuchen die ihren Möglichkeiten wiklich realistisch entspricht.



Jogging und Bluthochdruck - nicht Überanstrengen

Gesundheitliche Probleme wie etwa Herzinfarkt oder Schlaganfall kommen beim verantwortungsvollen Jogging kaum vor. Einzelnen Fälle sind meist auf falschen Ehrgeiz zurückzuführen.

Setzen Sie sich beim Joggen realistische Ziele wenn sie unter zu hohem Blutdruck leiden.

Ein guter Anfang ist es, wenn sie ihre Joggingeinheiten in 2 Teile untergliedern, nämlich die Laufphase und die Gehphase. Beide Teile sollten gleichwertig sein, kurzes Anhalten und Pausen von etwa 30 Sekunden können den Übergang von Laufphase zu die Phase begleiten. 

Wenn Sie nach etwa einem Monat nun freier und unbeschwerlicher ihr Joggingprogramm absolvieren können werden die Laufzeiten leicht erhöht. Vergessen Sie nicht die Ruhephasen ebenfalls anzupassen um ihren Blutdruck nachhaltig zu senken. 


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM