Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Blutdruck hochnormal - was können Sie tun?

Der hochnormale Blutdruck - Wie die Werte senken?
Hochnormaler Blutdruck - an der Grenze zu Krankheit

Sie kommen gerade vom Arzt und haben erfahren das ihr Blutdruck hochnormal ist?

Doch was bedeutet hochnormal, welche Werte sind gemeint, was passiert wenn die Werte weiter steigen?

Zuerst einmal eine kleine Einführung in die Blutdruck-Werte:

Generell können 2 unterschiedliche Gruppen bestimmt werden, nämlich die 1. Gruppe mit den optimalen, normalen und hochnormalen Blutdruck Werten. Bei dieser Gruppe gibt es grundsätzlich wenig oder kaum Gesundheitsgefährdung, Folgeerkrankungen treten äußerst selten auf.

Menschen mit hochnormalem Blutdruck sind in der 1. Gruppe allerdings an oberster Stelle, an den Grenzwerten zu einer Hypertonieerkrankung. Hier sollte mit Heil-und Hausmitteln jedenfalls eine Therapie begonnen werden. Viele Mediziner setzen zu diesem Zeitpunkt bereits Medikamente ein, um den hochnormalen Blutdruck auf ein erträgliches Mass zu senken.




Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Blutdruck geht über hochnormal - jetzt wird es ernst

Wenn die Werte des Blutdrucks über den hochnormalen Wert von 130-139:85-89 mmHg steigen spricht man von Hypertonie (Bluthochdruck), also einer schwerwiegenden Erkrankungen.

Hier unterscheidet die Schulmedizin die Erkrankung 'Bluthochdruck' in 3 Grade.

Der 1. Grad weist Werte von 140-159:90-99 mmHg auf. Diese Werte sind vom hochnormalen Blutdruck nicht so weit entfernt, mit schulmedizinischen und alternativen Heilmethoden, einer Ernährungsumstellung sowie etwas Bewegung und Salzverzicht lassen sich die Werte leicht wieder in den hochnormalen Blutdruck-Bereich drücken. Weiterführende Informationen über den 1. Grad von Bluthochdruck finden Sie hier click.

Trotzdem sollten die Betroffenen den Bluthochdruck im ersten Grad nicht auf die leichte Schulter nehmen, da eine Verschlechterung des Blutdrucks von Grad 1 auf Grad 2 ebenfalls jederzeit möglich ist, wenn die Begleitumstände nicht harmonisch sind. Besser Sie drücken die Werte wieder in den hochnormalen Bereich.





Ärzte A - Z
Abnehmen
Medikamente
Symptome
Ursachen

Blutdruck jenseits von hochnormal - Hypertonie Grad 2

Der 2. Grad der Hypertonie definiert sich durch Werte von 160-179:100-109 mmHg und kann mit Fug und Recht bereits als lebensgefährlich bezeichnet werden. 

Hier werden bereits starken Medikamente eingesetzt und Heil- und Hausmittel können nur noch begleitend eingesetzt werden um die Blutdruckwerte wieder in den hochnormalen Bereich zu bringen. Schwere Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall können die Betroffenen wie aus heiterem Himmel treffen. Weiterführende Informationen über den 2. Grad von Bluthochdruck erhalten Sie hier click.

Oberhalb Werten von 180:110 mmHg ist der 3. Grad der Hypertonie erreicht, nun spricht man von akuter Lebensgefahr schwereren Folgeschäden und nur noch kurzer Lebenserwartung. Wenn Sie sich für den 3. Grad der Hypertonie interessieren finden Sie hier ausführliche Informationen click.



Blutdruck sollte wenigstens im hochnormalen Bereich sein

Sicherlich ist es schwierig optimale oder gute Blutdruckwerte zu haben und gleichzeitig den normalen Alltag zu leben. Hier eine Verlockung und dort eine Versuchung machen uns das Leben schwer.

Jedoch sollten Betroffene von zu hohem Blutdruck versuchen ihre Werte wenigstens in den hochnormalen Bereich zu bringen. Dafür lohnen sich auch Entbehrungen und Mühen.


Ayurveda
Bachblüten
Gallenreinigung
Homöopathie
TCM