Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Basisuntersuchung bei Bluthochdruck

Basisuntersuchung bei Bluthochdruck genau erklärt
Die Basisuntersuchungen bei Bluthochdruck

Die einfachste Möglichkeit Bluthochdruck festzustellen ist natürlich den Blutdruck zu messen. Dies alleine reicht allerdings nicht aus um eine Hypertonie richtig beurteilen zu können. Zur Basisuntersuchung bei Verdacht auf Hypertonie gehört viel mehr. Die Blutdruck-Diagnostik ist heute hoch modern. Es zählen nicht mehr nur alleine die Blutdruckwerte.

Ein wichtiger Aspekt zur Beurteilung der Hypertonie in der Basisuntersuchung ist, wie viele Risikofaktoren für das Herz-Kreislauf-System wirklich bestehen. Auch wichtig ist, ob es durch den zu hohen Blutdruck schon Organschäden gibt, oder ob andere Begleiterkrankungen vorliegen.

Risikofaktoren für das Herz-Kreislauf-System sind Bewegungsmangel und Übergewicht, genau wie das Rauchen oder Diabetes mellitus (im Volksmund: Zuckerkrankheit), sowie erhöhte Fettwerte. All diese Faktoren werden in der Basisuntersuchung ihres Blutdrucks abgeklärt.

So ist es unverzichtbar eine Blutuntersuchung bei der Basisuntersuchung zum Bluthochdruck durchzuführen. Dabei wird die Glukose, also der Zucker genau wie die Lipide, also die Fette im Blut bestimmt. Zudem sind Mineralstoffe wie Kalium genauso interessant wie etwa die Nierenwerte.

Die Niere kann sowohl vom Bluthochdruck als auch von Diabetes geschädigt werden. Besteht der Verdacht auf eine nicht richtig arbeitende Niere, so gehört es heutzutage zur Basisuntersuchung bei einer Hypertonie auch den Urin zu überprüfen. Es zählt nicht der Blutdruck mit seinen Werten alleine. Die Basisuntersuchung muss Hand und Fuss haben.



Bei Bluthochdruck hilft die F.X. Mayrkur den zu hohen Blutdruck schnell und gesund zu senken


Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Erweiterte Basis-Untersuchung bei Bluthochdruck

Vitamin B Komplex
Vitamin B Komplex online kaufen

Es gibt noch einige sinnvolle Untersuchungen, welche die Basisuntersuchung des Blutdrucks dann ergänzen.

Dazu gehören die Untersuchung des Augenhintergrundes, ein EKG, ein Ultraschall von Herz und Nieren, eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs und eine Hormonanalyse.

EKG steht für Elektrokardiographie bzw für Elektrokardiogramm. Es zeigt die Herzfunktion indem es den elektrischen Erregungsablauf am Herzen darstellt. Diese Blutdruck-Untersuchung ist einfach, schnell und schmerzlos.

Man bringt einfach Elektroden auf der Haut an, diese erstellen ein Diagramm, welches der Arzt am Monitor, auf einem Papierstreifen oder am PC lesen kann. Ein Standard bei einer professionellen Basisuntersuchung ihres Blutdrucks.

Durch die Kurven kann der Arzt wichtige Informationen lesen, etwa über die Ausbreitung des Herzmuskels bei Erregung.


loading...


Shaolin Tempel Nahrungsergänzungsmittel

Grüner Kaffee
Grüner Kaffee gegen Bluthochdruck
Multivitamin
Multivitamin gegen Bluthochdruck
Ingwer
Ingwer gegen Bluthochdruck
Kieselerde
Kieselerde gegen Bluthochdruck
Grüner Tee
Grüner Tee gegen Bluthochdruck
Biotin
Biotin gegen Bluthochdruck
L-Carnitin
L-Carnitin gegen Bluthochdruck
Pu Erh
Roter Pu Erh gegen Bluthochdruck
Süßgras
Süßgras als Nahrungsergänzung
Guarana
Guarana Kapseln für ihre Gesundheit

EKG und Basisuntersuchung bei Hypertonie

Lösungen bei Bluthochdruck vom Gesundheitsportal
Die Basisuntersuchung bei Bluthochdruck und die Diagnostik

Es gibt drei Arten des EKGs, die bei einer erweiterten Basisuntersuchung des Blutdrucks Anwendung finden. Es gibt das Ruhe-EKG. Dieses wird in der Praxis gemacht, während der Patient möglichst ruhig liegt und am Besten auch nicht spricht. Das Belastungs-EKG funktioniert technisch genauso, nur bewegt sich der Patient hier. Das kann z. B. auf einem Ergometer sein. Die Schwierigkeit der Bewegung wird langsam gesteigert, und während dieser Zeit läuft das EKG.

Ein Langzeit-EKG läuft in der Regel über 24 Stunden. Technisch funktioniert es genauso, nur das die Ergebnisse hier über längere Zeit zwischengespeichert und gesammelt werden, damit der Arzt diese später auslesen, und die Ergebnisse mit in die Basisuntersuchung einfliessen lassen kann. Es kann sein, dass man während des Langzeit-EKG aufschreiben muss, was man wann so alles gemacht hat, gegessen hat, ob besondere Umstände vorlagen.

Das Röntgenbild kann Auskunft über die Lage und die Größe des Herzens geben und ebenfalls wichtige Erkenntnisse für die Basisuntersuchung bei Hypertonie bringen.

Zusätzlich kann der Arzt die Lunge mit dem Röntgenbild kontrollieren und sehen, ob es durch den zu hohen Blutdruck schon Entzündungen oder veränderte Bereiche gibt. 



Diese Produkte könnten Sie interessieren

Acerola
Das Vitamin C aus Acerola von Blut Balance
Basen Kapseln
Basen Pulver von Blut Balance
Folsäure
Folsäure von Blut Balance
Heidelbeeren
Heidelbeeren von Blut Balance
Vitamin C
Vitamin C plus Zink von Blut Balance