Bluthochdruck Hilfe ++ Hypertonie ++ Blutdruck senken ++ Diäten ++ Hilfe bei Bluthochdruck ++ Abnehmen ++ Diät ++ TCM ++ Medikamente
header


Arteriosklerose und seine Ursachen - der hohe Blutdruck

Gefäßverengung als mögliche Folge des Bluthochdrucks
Arteriosklerose als Folge von Bluthochdruck

Durch den ständig erhöhten Blutdruck wird das Endothel der Blutgefäße geschädigt, Arteriosklerose kann die Folge sein.

Das Endothel ist die Schicht, die die Schlagadern an der Innenwand auskleidet. Durch die Überlastung durch den zu hohen Blutdruck entstehen kleine Verletzungen im Gewebe des Endothels. Diese Verletzungen können sich entzünden. Hier beginnt eine Arteriosklerose, häufig durch Bluthochdruck als Auslöser.

Die Gefäßinnenwand ist nicht mehr vollkommen glatt. An den krankhaft veränderten Zonen des Endothels lagert sich Kalk ab, auch Arteriosklerose oder Arterienverkalkung genannt. Diese Ablagerungen behindern den gleichmäßigen Strom des Blutes und des Blutdrucks.

Der Raum für den Durchfluss des Blutes verengt sich. Das Herz als Pumpe innerhalb des Blutsystems muss mehr Arbeit leisten, um die Widerstände der Arteriosklerose zu überwinden und erhöht fast automatisch den Blutdruck.. 


Bei Bluthochdruck hilft die F.X. Mayrkur den zu hohen Blutdruck schnell und gesund zu senken

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Apfel-Essig
Die Kraft des Apfel-Essigs von Blut Balance
Vitamin B
Die Kraft von Vitamin B von Blut Balance
Vitamin C
Die Kraft von Vitamin C von Blut Balance
Vitamin D3
Die Kraft von Vitamin D3 von Blut Balance
Zink
Die Kraft von Zink von Blut Balance

Arteriosklerose - Kann eine Hypertonie die Ursache sein?

Diät Shake
Abnehmen mit dem Shaolin Diät Shake

Arteriosklerose ist ein Begriff aus dem Altgriechisch.

Der Gesamtprozess einer Arterienverkalkung führt nachweisbar zu einer weiteren Erhöhung des Blutdruckes. Durch die Kalkablagerungen wird die Gefäßwand starr und unelastisch, was wiederum den Bluthochdruck noch mehr begünstigt.

Dieser Zustand wird mit der Diagnose Arteriosklerose beschrieben: „Arteria“ ist der altgriechische Begriff für ein Gefäß. Mit dem Wort „Sklerose“ wird eine Verhärtung bezeichnet.

Ein Teufelskreis beginnt. Je weiter die Arteriosklerose fortschreitet, desto höher ist der Blutdruck, den das Herz aufbauen muss, um jede einzelne Körperzelle versorgen zu können.

In der Folge kann es durch die Arteriosklerose zu lebensbedrohlichen Schädigungen des Herzens und zu Schlaganfällen kommen.



loading...

Shaolin Tempel Nahrungsergänzungsmittel

Grüner Kaffee
Grüner Kaffee gegen Bluthochdruck
Multivitamin
Multivitamin gegen Bluthochdruck
Ingwer
Ingwer gegen Bluthochdruck
Kieselerde
Kieselerde gegen Bluthochdruck
Grüner Tee
Grüner Tee gegen Bluthochdruck
Biotin
Biotin gegen Bluthochdruck
L-Carnitin
L-Carnitin gegen Bluthochdruck
Pu Erh
Roter Pu Erh gegen Bluthochdruck
Süßgras
Süßgras als Nahrungsergänzung
Guarana
Guarana Kapseln für ihre Gesundheit

Arteriosklerose durch Bluthochdruck lange unentdeckt

Arteriosklerose ist sehr gefährlich bei Hypertonie
Bluthochdruck kann zu Arteriosklerose führen

In den letzten Jahren nehmen die Herz- und Kreislauferkrankungen unter den Todesursachen Spitzenplätze ein und verursachen immer häufiger Arteriosklerose.

Die Entwicklung zu ernsthaften und krankhaften Symptomen verläuft bei der Arteriosklerose wie auch beim hohen Blutdruck oft über viele Jahre unbemerkt.

Bedeutende Risikofaktoren für die Entwicklung schwerer Krankheitsbilder wie Angina-pectoris-Anfälle, Herzinfarkte und Schlaganfälle sind ein ausgeprägter Bluthochdruck, der die krankhafte Veränderung der Innenwände der Arterien fördert und die Entstehung von Arteriosklerose immer weiter begünstigt. 

Der Blutdruck wird durch die Pumpfrequenz des Herzens, die Elastizität der großen Hauptschlagadern und der kleineren Arterien, die sich durch den ganzen Körper ziehen, um das Körpergewebe und die Organe mit Blut zu versorgen, bestimmt. Die Normalwerte des Blutdrucks liegen bei 120 / 80 mm Hg. Bei Arteriosklerose können die Blutdruckwerte extrem steigen. 




Schwere Fälle von Hypertonie und Arteriosklerose

Folsäure
Folsäure online kaufen

Bei einer Erkrankung des Gefäßsystems, des Herzens, der Lunge oder der Niere kann es zu einer dauerhaften Erhöhung des systolischen und diastolischen Blutdrucks (Hypertonie) kommen, und in Folge der Hypertonie kann eine Arteriosklerose entstehen.

Allerdings können Faktoren wie ein stressiger Lebensstil, zu wenig Bewegung, eine unausgewogene Ernährung und Übergewicht ebenfalls zu einer Erhöhung der Blutdruckwerte und zu einer Verkalkung führen.

Im Laufe des Lebens lässt die Elastizität der Muskelschicht der Schlagadern auch ohne krankhafte Ursachen altersbedingt nach, Ablagerungen und Arteriosklerose können dann auch bei einem normalen Blutdruck entstehen.

In den meisten Fällen von beginnender, milder Hypertonie sind keine organischen Veränderungen wie etwa die Arteriosklerose feststellbar. Von echtem Bluthochdruck wird ab dem Grenzwert von 140 / 90 mm Hg gesprochen. Lesen Sie hier weiter über die Grenzwerte des Blutdrucks click. Die Blutdruckwerte bis 159 / 99 mm Hg werden als eine leichte Hypertonie bezeichnet.


Diese Produkte könnten Sie interessieren

Acerola
Das Vitamin C aus Acerola von Blut Balance
Basen Kapseln
Basen Pulver von Blut Balance
Folsäure
Folsäure von Blut Balance
Heidelbeeren
Heidelbeeren von Blut Balance
Vitamin C
Vitamin C plus Zink von Blut Balance

Blutdruck-Werte zwischen 160 / 100 mm Hg und 179 / 109 werden als mittelschwerer Bluthochdruck eingeordnet. In diesem Stadium einer Hypertonie tritt Arteriosklerose schon häufig auf.

Darüber hinaus gemessene Werte können akut lebensbedrohlich sein und werden als schwere Hypertonie bezeichnet. Hier ist es sehr wahrscheinlich das der Betroffene von Bluthochdruck auch an Arteriosklerose leidet.

Hier erfahren Sie warum Asthma eine Folge von Bluthochdruck sein kann click.

Bei Arteriosklerose sollten Sie Ihre Arterien mit einer Apfelessig-Kur reinigen und so auch den zu hohen Blutdruck senken. Hier erfahren Sie mehr über dieses wichtige Thema Apfelessig click.



Die schweren Folgen von Bluthochdruck

Herzinfarkt
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Herzinfarkt führen
Schlaganfall
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Schlaganfall führen
Aortenaneurysma
Zu hoher Blutdruck kann zu einem Aortenaneurysma führen
Arterienkalk
Zu hoher Blutdruck kann zu Arterienverkalkung führen
Arteriosklerose
Zu hoher Blutdruck kann zu Arteriosklerose führen
Asthma
Asthma als Folge von Bluthochdruck
Atemnot
Atemnot als Folge von Bluthochdruck
Atemwege
Kranke Atemwege als Folge von Bluthochdruck
Augen
Kranke Augen als Folge von Bluthochdruck
Blutgefäße
Kranke Blutgefäße als Folge von Bluthochdruck
Brustschmerz
Zu hoher Blutdruck kann zu Brustschmerzen führen
Cholesterin
Zu hoher Blutdruck kann zu hohem Cholesterin führen
Cushing
Zu hoher Blutdruck kann zum Cushing Syndrom führen
Diabetes
Zu hoher Blutdruck kann zu Diabetes führen
Dialyse
Zu hoher Blutdruck kann zu Dialyse führen
Durchblutung
Zu hoher Blutdruck kann zu Durchblutungsstörungen führen
Gehirn
Zu hoher Blutdruck kann zu Gehirnschäden führen
Hauptschlagader
Zu hoher Blutdruck kann zu Hauptschlagaderverengung führen
Herz-Kreislauf
Zu hoher Blutdruck kann zu Herz-Kreislauf Schäden führen
Kopfschmerzen
Zu hoher Blutdruck kann zu Kopfschmerzen führen
Krebs
Zu hoher Blutdruck kann zu Krebs führen
Lähmungen
Zu hoher Blutdruck kann zu Lähmungen führen
Leberschäden
Zu hoher Blutdruck kann zu Leberschäden führen
Lungenprobleme
Zu hoher Blutdruck kann zu Lungenprobleme führen
Nasenbluten
Zu hoher Blutdruck kann zu Nasenbluten führen
Nieren
Zu hoher Blutdruck kann zu Nierenproblemen führen
Ohrensausen
Zu hoher Blutdruck kann zu Ohrensausen führen
Sehstörungen
Zu hoher Blutdruck kann zu Sehstörungen führen
Schwindel
Zu hoher Blutdruck kann zu Schwindel führen
Stoffwechsel
Zu hoher Blutdruck kann zu Stoffwechselproblemen führen